VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Was ist eine philologische Frage? Beiträge zur Erkundung einer theoretischen Einstellung"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWas ist eine philologische Frage? Beiträge zur Erkundung einer theoretischen Einstellung
BeschreibungWas ist eine Philologische Frage?
Beiträge zur Erkundung einer theoretischen Einstellung

Heidelberg, 3. – 5. September 2007 im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg

Das Internationale Symposium "Was ist eine Philologische Frage?" wird erstmals eine Reihe von international renommierten Vertretern der Klassischen, Neueren sowie Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft zusammenführen, die in den letzten Jahren in monographischen Abhandlungen als Theoretiker der Philologie hervorgetreten sind. Erwartet wird, daß in der diskursiven Auseinandersetzung die für gewöhnlich starren Fronten, die etwa die hermeneutischen von den nicht-hermeneutischen Ansätzen trennen, durchlässiger werden für die wechselseitige Befruchtung der methodischen Verfahren. Die längst offenkundig gewordene Aufspaltung der "Philologie" in zahlreiche methodisch divergierende Konzepte und Praktiken soll im Hinblick auf einen etwa noch vorhandenen gemeinsamen Frage- und Forschungshorizont geprüft werden. Zu erörtern ist, wieweit die Philologie auch heute noch imstande ist, theoriebildend zu wirken und sich neben der Vielzahl nicht philologie- und d.h.: nicht-textbezogener Methoden und Praktiken zu behaupten. Zugleich ist zu fragen, ob die zeitgenössische Philologie den dominierenden Moden und Folgekosten des cultural turns und des iconic turns eine substantielle Antwort entgegenzusetzen habe (philological turn?). In diesem Sinne werden die Tagungsteilnehmer einen Beitrag zur noch ganz in den Anfängen steckenden philologischen Grundlagenforschung leisten.
Programm


Montag, 03. 09. 2007

14.00h
Empfang

15.00h
Einführung

15.15h – 16.15h
Traumtext und Hypokrise. Die Philologie des Odysseus
Prof. Dr. Jürgen Paul Schwindt (Heidelberg)

16.15h – 17.15h
Theatrum mundi: Philologie und Nachahmung
Prof. Dr. Isabella Tardin Cardoso (Campinas/Sao Paolo)

17.15h – 17.45h
Kaffeepause

17.45h – 18.45h
Zeigen und Behaupten
Prof. Dr. Karl Heinz Bohrer (Bielefeld/Stanford)

19.30h
Abendessen


Dienstag, 04. 09. 2007

09.30h – 10.30h
Das Auge der Seele. Phronesis als philologische Tugend
HD Dr. Gyburg Radke (Heidelberg)

10.30h – 11.00h
Kaffeepause

11.00h – 12.00h
Kritik. Über die Selbstaufklärung des literarischen und des philologischen Urteils
Prof. Dr. Thomas Steinfeld (München)

12.00h – 13.00h
Die Logik von Interpretationskonflikten
Prof. Dr. Christoph König (Osnabrück)

13.00h – 15.00h
Mittagspause

15.00h – 16.00h
Rhetorik und Philologie. Fußnoten zu einer Theorie der Aufmerksamkeit
Dr. Melanie Möller (Heidelberg)

16.00h – 17.00h
Vom Pathos zum Logos. Zu einer Grundfrage der Philologie
Prof. Dr. Gerhard Poppenberg (Heidelberg)

17.00h – 17.30h
Kaffeepause

17.30h – 18.30h
Hot Button Philology. Abraham and Auerbach
Prof. Dr. James I. Porter (Ann Arbor)

18.30h – 19.30h
Was Erich Auerbach für eine philologische Frage hielt
Prof. Dr. Drs. h.c. Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford)

20.00h
Abendessen


Mittwoch, 05. 09. 2007

09.30h – 10.30h
Philologie und Skepsis
Prof. Dr. Christian Benne (Odense)

10.30h – 11.30h
Aggregatzustände. Böckh und Hegel über die Bestimmung der Philologie
Glenn Patten, M.A. (Heidelberg)

11.30h – 12.00h
Kaffeepause

12.00h – 13.00h
Philologische und Homerische Frage
Prof. Dr. Friedrich Kittler (Berlin)

13.00h
Abschlußdiskussion (bis ca. 14.00h) und Imbiß


Veranstalter:
Prof. Dr. Jürgen Paul Schwindt
Seminar für Klassische Philologie

Kontakt:
Dr. Melanie Möller
syrinx@urz.uni-heidelberg.de
Claudia Nissle
Nl1@ix.urz.uni-heidelberg.de

Tagungsort:
Internationales Wissenschaftsforum
Hauptstraße 242
69117 Heidelberg
Telephon: 06221-54-3690
mail: iwh@uni-hd.de
web: http://www.uni-heidelberg.de/zentral/iwh/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHeidelberg
Beginn03.09.2007
Ende05.09.2007
PersonName: Möller, Melanie [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: syrinx@urz.uni-heidelberg.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Heidelberg, Seminar für Klassische Philologie 
Strasse/Postfach: Marstallhof 2-4 
Postleitzahl: 69117 
Stadt: Heidelberg 
Telefon: +49 (0)6221-542265 
Fax: +49 (0)6221-543381 
Internetadresse: http://www.klassische-philologie.uni-hd.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGeschichte der Germanistik; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2425

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.11.2009 | Impressum | Intern