VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Literaturtheorie in der Kontroverse"
RessourcentypVortragsreihen
TitelLiteraturtheorie in der Kontroverse
BeschreibungLiteraturtheorie in der Kontroverse.
Vortragsreihe am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-
Universität zu Berlin
Ort und Zeit: Schützenstr. 21 (Mosse-Zentrum); Raum E 02; wöchentlich
18-21 Uhr

Organisation: PD Dr. Wolfgang Höppner (HU Berlin), Dr. Ralf
Klausnitzer (HU Berlin), Carlos Spoerhase, M.A. (HU Berlin)
Kontakt: carlos.spoerhase@gmx.de

Die theoretische Modellierung des Umgangs mit literarischen Texten
bildet eine zentrale Herausforderung der Philologien - und den
Auslöser verschiedener scharfer Kontroversen. Fragen nach den
spezifischen Qualitäten literarischer Texte, nach der Beliebigkeit
von Bedeutungszuschreibungen oder nach Kriterien für überzeugende
Interpretationen führten ebenso zu Auseinandersetzungen wie die
Konzeptualisierungen literaturgeschichtlicher Verlaufsformen und
ihrer Verknüpfung mit inner- und außerliterarischen Kontexten.
Diskussionen entzündeten sich aber auch an der editionsphilologischen
Sicherung der Überlieferung, am Begriff des Autors als einer mehrfach
dimensionierten Instanz im Literatursystem sowie am Status der
Literaturwissenschaft und der von ihr erzeugten Wissensansprüche.
Eine historische Rekonstruktion dieser Kontroversen ist im deutschen
Sprachraum noch immer ein Desiderat.

Die Vortragsreihe "Literaturtheorie in der Kontroverse" versteht sich
als ein erster Schritt, zentrale literaturtheoretische Kontroversen
im wissenschaftsgeschichtlichen Kontext zu rekonstruieren, um die
Voraussetzungen und Verlaufsformen von Dissens in der
Literaturwissenschaft wissenschaftstheoretisch zu analysieren. Die
Vorträge werden deshalb (a) die epistemische und institutionelle
Konstellation der Kontroversen umreißen; (b) Konfliktparteien und
ihre Positionen nachzeichnen; (c) Verfahren der Artikulation und
argumentative Struktur von Dissensen beschreiben; (d) die
Verlaufsform (und gegebenenfalls die "Schlichtung") des Dissenses
erläutern und seine Bedeutung für die Entwicklung der relevanten
Disziplinen markieren.

Eingeladen sind Studierende, Graduierte und WissenschaftlerInnen
aller Semester.

Termine:

24.04.06
Ralf Klausnitzer (HU Berlin): Literaturtheorie. Entwicklung, Status,
Perspektiven
Carlos Spoerhase (HU Berlin): Konsens und Dissens in den Wissenschaften

08.05.06
Dorit Müller (ZfL Berlin): Verstehen vs. Erklären:
Literaturwissenschaft in der Auseinandersetzung mit psychologischen
Konzepten

15.05.06
Hans Harald Müller (Hamburg): Geistesgeschichte vs. Positivismus
Wolfgang Höppner (HU Berlin): Geistesgeschichte vs. Philologie:
Gundolfs Goethe-Buch in der Kontroverse

22.05.06
Diskussionsrunde: "Bad writing". Zur Kontroverse um die
Unverständlichkeit der poststrukturalistischen Literaturtheorie

29.05.06
Tom Kindt (Göttingen): Stanley Fish vs. Wolfgang Iser

12.06.06
Marcel Lepper (DLA Marbach): Baltimore 1966. Der
Strukturalistenkongress und seine Wirkungen
Matthias Aumüller (Hamburg): Strukturalismus und Kognitivismus

19.06.06
Gideon Stiening (LMU München): Literaturtheoretische Probleme der
Editionsphilologie. Die Kontroversen um die Hölderlin-Ausgaben

26.06.06
Petra Boden (ZfL Berlin): Die Funktion der Literatur. "Exakte
Literaturwissenschaft" vs. Sozialgeschichte

03.07.06
Dirk Werle (HU Berlin): Dekonstruktion vs. Sprechakttheorie. Jacques
Derrida vs. John Searle

10.07.06
Guido Naschert (LMU München) und Ralf Klausnitzer (HU Berlin):
Gattungstheoretische Debatten. Nominalismus vs. Realismus

17.07.06
Diskussionsrunde: Die Spezifik literaturtheoretischer Kontroversen

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn24.04.2006
Ende17.07.2006
PersonName: Spoerhase, Carlos 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: carlos.spoerhase@gmx.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin 
Strasse/Postfach: Schützenstr. 21  
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/240

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.05.2006 | Impressum | Intern