VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Thomas Mann und das Theater"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelThomas Mann und das Theater
BeschreibungInternationales Herbst-Kolloquium 2007 der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft, Sitz Lübeck e.V., und des Theaters Lübeck:

„Thomas Mann und das Theater“

28. bis 30. September 2007

Thomas Mann war zeitlebens ein passionierter Theatergänger. Natürlich stand die Begeisterung für das musikdramatische Werk am Anfang und begleitete ihn ein Leben lang. Über den prägenden und tiefen Eindruck, den die Lohengrin-Aufführungen im Lübecker Stadttheater bei Ihm hinterlassen haben, hat er eindrucksvoll berichtet. Und es stellt keine Übertreibung dar, sondern fasst wesentliche Beiträge der Thomas Mann Forschung der vergangenen Jahrzehnte zusammen, wenn man sagt: Ohne den grundlegenden Einfluss Richard Wagners wären seine Romane so nicht denkbar. Aber auch das Schauspiel hat Entscheidendes bei ihm bewegt. Bis ins hohe Alter bezeugen die Tagebücher und Briefe den Besuch von Theateraufführungen.

Anlässlich der Premiere von „Buddenbrooks“ und einer Aufführung von „Das Rheingold“ wollen die Deutsche Thomas Mann-Gesellschaft und das Theater Lübeck diesen Spuren in einer gemeinsamen Tagung nachgehen. Erstmals wendet sich die Thomas Mann Gesellschaft dabei mit einer eigenen Veranstaltung auch an die Lehrerinnen und Lehrer. In einem gemeinsam mit dem Theater Lübeck geplanten Workshop wollen wir die didaktischen Möglichkeiten des Themas ausloten und konkret für den Unterricht nutzbar machen.

FREITAG, 28. SEPTEMBER 2007

Kammerspiele, Theater Lübeck
9.15 Uhr
Begrüßung durch den Präsidenten Prof. Dr. Hans Wißkirchen
Grußwort durch die Kultursenatorin der Hansestadt Lübeck, Annette Borns

Sektion „Thomas Mann und die Oper“
9.30 Uhr
Prof. Dr. Dr. hc. Eckhard Heftrich (Malsburg-Marzell): Thomas Manns und Wagners Ring des Nibelungen

10.15 Uhr
Prof. Dr. Hans Rudolf Vaget (Northampton): Wagner im amerikanischen Exil

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Prof. Dr. Volker Scherliess (Lübeck):
„... ist aber dabei ganz große Musik“. Thomas Mann und die italienische Oper

12.15 Uhr
Diskussion mit den drei Referenten

13.30 Uhr
Mittagspause

16.00 Uhr
Studio Theater Lübeck
Didaktisches Angebot für Lehrer: Buddenbrooks im Theater mit Pit Holzwarth, Michael Birkner, Werner Brenner und Ursula Häckermann

18.00 Uhr
Kulturforum Burgkloster
Verleihung des Förderpreises der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft e.V.

19.30 Uhr
Mitgliederversammlung, anschließend geselliges Beisammensein


SONNABEND, 29. SEPTEMBER 2007

Kammerspiele, Theater Lübeck
Sektion „Thomas Mann und das Drama“

9.30 Uhr
Prof. Dr. Heinrich Detering (Göttingen):
Hexenmeister und Zauberlehrling - Thomas Mann und Henrik Ibsen

10.15 Uhr
Prof. Dr. Elisabeth Galvan (Neapel):
„Fiorenza“ - auf dem Theater und hinter den Kulissen

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Prof. Dr. Andrea Bartl (Augsburg):
Auf der Suche nach der „neuen Bühne“. Thomas Mann und die Münchner Theaterszene

12.15 Uhr
Diskussion mit den drei Referenten

13.30 Uhr
Mittagspause

16.00 Uhr
Workshop der Jungen Thomas Mann-Forscher
Anna Kinder (Heidelberg): Geldströme – Das Thema Geld im Werk Thomas Manns
Christian Baier (Tübingen): Figuren des „Genialen“ in Thomas Manns Romanen
Moderation: Tim Lörke, Christian Müller

17.30 Uhr
Führung durch die Ausstellung im Buddenbrookhaus oder im Museum Behnhaus Drägerhaus

19.30 Uhr
Theater Lübeck, Großes Haus

Premiere: „Buddenbrooks“. nach dem Roman von Thomas Mann, bearbeitet für die Bühne von John von Düffel. Inszenierung Pit Holzwarth


SONNTAG, 30. SEPTEMBER 2007

Kammerspiele, Theater Lübeck

Sektion „Thomas Mann-Dramatisierungen“
9.30 Uhr
Dr. Daniela Langer (Göttingen):
Frauen, Männer und Geschwister. Familien- und Gendermodelle in zweierlei Buddenbrooks

10.15 Uhr
Prof. Dr. Hans Wißkirchen (Lübeck):
„Er wird wachsen mit der Zeit…“. Zur Aktualität des Buddenbrook-Romans

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Diskussion mit den Referenten, Pit Holzwarth und John von Düffel

13.00 Uhr
Verabschiedung durch den Präsidenten

16.00 Uhr
Theater Lübeck, Großes Haus

Richard Wagner „Das Rheingold“


Die Tagung wird als Lehrerfortbildung des IQSH anerkannt.

Theaterkarten:
können bei der Theaterkasse Lübeck unter dem Stichwort „Thomas Mann“ bis 7. 9. 07 bestellt werden. Tel. 0451 - 399 600 (Di - Fr 10.00 - 18.00 Uhr)

Tagungskarten:
Tageskarte € 8,- / € 15,- (Mitglieder / Nichtmitglieder)
Tagungskarte € 15,- / € 30,-

Zimmerbuchung in allen Preisklassen bitte über den Lübecker Verkehrsverein: Tel. 0451-7 23 00, Christine Langner.

Veranstaltungsorte:
Kammerspiele, Theater Lübeck, Beckergrube 16
Kulturforum Burgkloster, Hinter der Burg 2-6

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft im Buddenbrookhaus (01805-92 92 00)

Veranstalter:
Deutsche Thomas Mann-Gesellschaft
Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum
Mengstr. 4, 23552 Lübeck
Theater Lübeck, Beckergrube 16, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de


Holger Pils
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
die LÜBECKER MUSEEN
Schildstraße 12
23552 Lübeck
Tel.: ++49 +451 122 7567
Fax: ++49 +451 122 4106
Mail: holger.pils@luebeck.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLübeck
Beginn28.09.2007
Ende30.09.2007
KontaktdatenName/Institution: Deutsche Thomas Mann-Gesellschaft, Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum 
Strasse/Postfach: Mengstr. 4 
Postleitzahl: 23552 
Stadt: Lübeck 
Telefon: +49 (0)1805-929200 
Internetadresse: www.buddenbrookhaus.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Theater (Aufführungspraxis)
Klassifikation16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.13.00 Gattungen und Formen > 16.13.02 Drama. Theater; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.02 Drama. Theater; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.02 Drama. Theater
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2381

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 31.07.2007 | Impressum | Intern