VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Intermediale Grenzüberschreitungen zwischen 'hoher' und 'niederer' Kunst. Zur Soziologie ästhetischer Erfahrung (Freie Universität Berlin)"
RessourcentypWeitere Forschungsvorhaben
TitelIntermediale Grenzüberschreitungen zwischen 'hoher' und 'niederer' Kunst. Zur Soziologie ästhetischer Erfahrung (Freie Universität Berlin)
Beschreibung"Das Teilprojekt C 10 [des Sonderforschungsbereichs 626 'Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste'] untersucht die soziologische Dimension ästhetischer Erfahrung in spezifischen künstlerischen Produktionsfeldern des 20. Jahrhunderts: Wie fungiert sie dort als Medium sozialer Distinktion und Integration auf symbolischer Ebene? Inwiefern dienen ihre konkurrierenden Definitionen in den Subfeldern der eingeschränkten symbolischen Produktion und der Massenproduktion als Einsätze feldinterner Auseinandersetzung? Welche Rolle spielen hierbei intermediale Grenzüberschreitungen? Der im Grundlagenwerk Les règles de l'art (dt. Die Regeln der Kunst) umfassend dargestellte feldtheoretische Ansatz Bourdieus erlaubt es, bisher unterrepräsentierte Fragen der sozialen Agonalität und der Machtverhältnisse innerhalb moderner Gesellschaften in den Blick zu nehmen, ohne die ästhetische Erfahrung zu einem bloßen Epiphänomen makrosozialer Kontexte zu degradieren. Indem er die Felder kultureller Produktion als Raum spezifischer sozialer Konkurrenz versteht, ermöglicht dieser Zugang, den Bereich des Ästhetischen als genuines Medium gesellschaftlicher Auseinandersetzung zu analysieren, das idealiter keinem anderen Kriterium als jenem der Interesselosigkeit und der Innovativität zu entsprechen hat. So können die im 20. Jahrhundert beobachtbaren Grenzüberschreitungen künstlerischer Avantgarden in Richtung Massenproduktion als strategische Einsätze zur sozialen Abgrenzung innerhalb der autonomen Produktion verstanden werden. Die soziologischen Implikationen eines solchen 'Interesses an der Interesselosigkeit' wie auch eines gegenläufigen Interesses an deren Dementi werden in zwei Unterprojekten untersucht: Die Populärkultur in Erzähltexten der literarischen Avantgarde; Der Comic auf dem Weg zur legitimen Kunst."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we04/germanistik/forschu...
PersonName: Wolf, Norbert Christian [Prof. Dr.] 
Funktion: Projektleiterin 
E-Mail: ncwolf@germanistik.fu-berlin.de 
Name: Degner, Uta  
Funktion: Mitarbeiterin 
E-Mail: utadeg@zedat.fu-berlin.de 
Name: Becker, Thomas [PD Dr.]  
Funktion: Mitarbeiter 
E-Mail: thomas.becker01@gmx.net 
KontaktdatenName/Institution: Projekt "Intermediale Grenzüberschreitungen zwischen 'hoher' und 'niederer' Kunst" am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Universität Berlin 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 45 
Postleitzahl: 14195  
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0)30 838-52490 
Fax: +49 (0)30 838-56749 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur nach 1945
Zusätzliches SuchwortAvantgarde
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.03 Dichtung und Kunst; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.05 Literaturarchive. Museen. Forschungsinstitute. Gesellschaften. Sammlungen. Stiftungen
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2368

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.08.2007 | Impressum | Intern