VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Komik und Gewalt: TV Dramedy"
RessourcentypCall for Papers
TitelKomik und Gewalt: TV Dramedy
BeschreibungKomik und Gewalt: TV Dramedy
„Dramedy“ ist eine Mischform aus Drama und Comedy, die in zeitgenössischen TV-Serien immer häufiger anzutreffen ist. Serien wie „Breaking Bad“, „Chuck“, „Dexter“, „Big C“, „Extras“, „Burn Notice“, „South Park“, „Little Britain“ oder auch „New Kids“ zeigen dabei eine enorme Bandbreite der Verknüpfung von komischen und tragischen Elementen. Auffallend ist zudem das Zusammenspiel verschiedener Arten von Gewalt (körperlicher, symbolischer usw.) und Komik, das zum Teil der Unterhaltung dient, zum Teil aber auch durchaus gesellschaftskritisch eingesetzt wird. Der kommende Band der Reihe „Komik und Gewalt“ wird sich mit dem Phänomen „Dramedy“ in dieser Hinsicht beschäftigen.
Interdisziplinäre Beiträge zu Aspekten von Komik und Gewalt sollten sich schwerpunktmäßig mit zeitgenössischen Serien auseinandersetzen, Exkurse auf theoretische, historische oder andere Hintergründe sowie Referenzen zu früheren Serien oder anderen medialen Formen sind erwünscht.
Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Disziplinen wie Kultur-, Film-, Theater-, Medien- und Literaturwissenschaften, Geschichte, Kunstgeschichte, Archäologie, Philosophie und Psychologie sind dazu eingeladen, sich mit einem Abstract (max. 300 Wörter) und einem Mini-CV bis zum 31.12.2011 in deutscher oder englischer Sprache für einen Beitrag unter callforpapers@komik-und-gewalt.de zu bewerben.
www.komik-und-gewalt.de

Comic and Violence: TV Dramedy
The forthcoming volume of the book series “Comic and Violence” will be dedicated to the subject of “Dramedy” in contemporary TV-series. The links between comical effects and aspects of violence will be examined on the base of this new genre. We welcome proposals for papers on any aspect of this relationship between comic, humor, and violence in a broader sense (from bodily violence to symbolical violence).

We are looking for submissions from a broad range of disciplines, including cultural studies, film studies, game studies, dramatics, media studies, literature studies, art history, philosophy and psychology. Authors are invited to submit an abstract (max. 300 words) and a short CV no later than December 31, 2011 either in English or in German language to callforpapers@komik-und-gewalt.de.
www.komik-und-gewalt.de

Web: http://komikundgewalt.wordpress.com/2011/11/24/cfp-tv-dramedy/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://komikundgewalt.wordpress.com/2011/11/24/cfp-tv-dramedy/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss31.12.2011
PersonName: Dr. Christian Hoffstadt 
Funktion: Reihenherausgeber/Herausgeber 
E-Mail: info@christian-hoffstadt.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeMedien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/23150

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 30.11.2011 | Impressum | Intern