VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Sprache der interkulturellen Literatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSprache der interkulturellen Literatur
BeschreibungSeit vier Jahrzehnten schreiben SprachwechslerInnen interkulturelle Literatur in deutscher Sprache und zwar mit anhaltendem Erfolg. Von Werk zu Werk verfeinern sie dabei die Arbeit an der deutschen Sprache. Daher ist es an der Zeit, ihre einzigartigen Sprachleistungen zu würdigen und durch gezielte Analysen die Grundmerkmale ihres Umgangs mit der deutschen Sprache aufzudecken. Die zentrale Frage des Workshops lautet: Wie hat sich deutsche Sprache durch die Literatur der Einwanderer verändert? Behandelt werden in den Nationalliteraturen kaum bekannte Phänomene wie Sprachlatenz, Dialog der Sprachen, Sprachecho, parola vissuta sowie Sprach- und Kulturkodierungen. Der Workshop setzt sich zum Ziel, die sprachlichen Besonderheiten der interkulturellen Literatur zu erfassen und systematisch zu untersuchen. Am Ende des Workshops hoffen wir formulieren zu können, ob und wie die Arbeit in und an der deutschen Sprache seit der Einwanderung nach Deutschland gestaltet wurde und zu welchen Ergebnissen sie geführt hat. Die während des Workshops gewonnenen Erkenntnisse sollen die Möglichkeit eröffnen, neue Zielsetzungen für die Fortführung einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit interkultureller Literatur in Deutschland und in Europa festzulegen.

P r o g r a m m

Freitag, den 2.12.2011

13.00 –13.15 Carmine Chiellino, Natalia Shchyhlevska: Begrüßung und Einführung in das Thema 13.15 – 13.45 Dieter Lamping (Mainz): Festvortrag „Ein armer unbedachter Gast“. Adelbert von Chamissos interkulturelle Lyrik
13.45 – 14.45 Carmine Chiellino (Augsburg): Das Projekt Gastarbeiterdeutsch als solidarische Sprache der Minderheiten
14.45 – 15.15 Kaffeepause
15.15 – 16.15 Ulrike Reeg (Bari): „FÜR SUSANNÄ FIL SPASS UND NICH FAZWAIFELN“. Form und Funktion fiktionalisierter Mehrsprachigkeit in den Texten von Zé do Rock
16.15 – 17.15 Dilek Dizdar (Germersheim): Translationswissenschaftliche Annäherungen an die Migrationsliteratur
17.15 – 17.30 Erfrischungspause
17.30 – 18.30 Raluca Dimian-Hergheligiu (Suczawa): „Bis heute denke ich vieles nicht in Worten". Zum identitären Umgang mit den Sprachen bei Herta Müller
19.30 Abendessen

Samstag, den 3.12.2011

9.00 – 10.00 Ana Ruiz (Madrid): Die interkulturelle Sprache von José. F. A . Oliver
10.00 – 11.00 Pasquale Gallo (Bari): Feridun Zaimoglus Kanak Sprak: Stimmen aus dem “Kebab-Gehege eines Multikulti-Zoos”
11.00 – 11.30 Kaffeepause
11.30 – 12.30 Marion Grein (Mainz): Yokô Tawada: die etwas andere Migrantin - Interkulturalität als literarisch-sprachliche Herausforderung
12.30 – 13.30 Mittagpause
13.30 – 14.30 Adrian Bieniec (Augsburg): Vom Umgang mit der Sprache vermeintlicher Kulturvermittler. Schreibstrategien interkultureller Schriftsteller polnischer Herkunft
14.30 – 15.30 Natalia Shchyhlevska (Mainz): “Das alte Ich erwacht”. Sprachlich-kulturelle Verschränkungen in den Romanen von Vladimir Vertlib, Julya Rabinowich, Lena Gorelik und Olga Martynova
15.30 – 16.00 Kaffeepause
16.00 – 17.00 Szilvia Lengl (Berlin): Der Preis der Loyalität. Beispiele des Verzichts auf das kulturelle Gedächtnis im Roman Totalschaden von Que Du Luu
17 – 18.00 Diskussion und abschließende Anmerkungenab
18.00 Abreise


2.-3. Dezember 2011
JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ, 2.-3.12.2011
Übungsraum des Deutschen Instituts
(Philosophicum 1. Stock, Raum 01-912, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz)
Organisation und Kontakt: Dr. Natalia Shchyhlevska (Shchyhlevska@uni-mainz.de)

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMainz
Anmeldeschluss01.12.2011
Beginn02.12.2011
Ende03.12.2011
PersonName: Dr. Natalia Shchyhlevska 
Funktion: Wiss. Mitarbeiterin 
E-Mail: shchyhlevska@uni-mainz.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Institut 
Strasse/Postfach: Jakob Welder-Weg 18 
Postleitzahl: 55128 
Stadt: Mainz 
Telefon: 3922575 
E-Mail: shchyhlevska@uni-mainz.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeDeutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache; Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Übersetzungswissenschaft; Literaturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Motiv- u. Stoffgeschichte
Zusätzliches SuchwortInterkulturalität, interkulturelle Literatur, Migrantenliteratur, Migrationsliteratur, Gegenwartsliteratur, Sprachlatenz, Identität, Gastarbeiterliteratur, Sprach- und Kulturkodierungen
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.10.00 Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.02 Dichtung und Sprache; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.15.00 Exilliteratur; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.09.00 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990 > 18.10.08 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/23090

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.11.2011 | Impressum | Intern