VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Interkulturalität aus der Sicht von Semantik und Pragmatik"
RessourcentypCall for Papers
TitelInterkulturalität aus der Sicht von Semantik und Pragmatik
BeschreibungTagungsexposé
IFNIG-Tagung 2012
(www.germanistik.uni-pannon.hu/kompetenzzentrum)

Interkulturalität aus der Sicht von Semantik und Pragmatik

Interkulturalität als Forschungsschwerpunkt entwickelte sich in den letzten zwei, drei Jahrzehnten zu einem der produktivsten Untersuchungsgegenstände auch innerhalb der Germanistik. Dies zeigt sich nicht zuletzt in einer Vielzahl von einzelnen Subdisziplinen und Forschungsorientierungen, zu denen insbesondere die Interkulturelle Linguistik (einschließlich z.B. einer Interkulturellen Semantik), die Interkulturelle Literaturwissenschaft etc. zählen. Sie arbeiten u.a. daran, mit welchen Methoden das Konzept der Interkulturalität im jeweiligen Gegenstandsfeld (sprachliche Handlungen, literarische Texte) erfasst und beschrieben werden kann. Eine derartige Reflexion von Interkulturalität bedarf terminologischer und inhaltlicher Klärungen vor allem dessen, welche Relation im Lexem Interkulturalität mit dem Präfix „inter“ gemeint ist, da dieses ‚Inter-‘ nicht nur ein ‚Zwischen‘ den Kulturen, sondern auch deren Interaktion widerspiegeln hilft. Die Unterschiedlichkeit dieser zwei Relationen führt zu unterschiedlichen Auffassungen über das Interkulturelle und zu unterschiedlichen Methoden, mit denen es untersucht wird. Die Vielfalt der Untersuchungsrichtungen und -methoden ist vor allem für die Erforschung von Kommunikationsprozessen charakteristisch, was sich u.a. daraus ergibt, dass deren Analyse eine interdisziplinäre Annäherung verlangt und dadurch eine erweiterte Auffassung von Interkulturalität erfordert.

Zur Erschließung interkultureller Konstellationen in Kommunikationssituationen haben bisher verschiedene Forschungsorientierungen der Linguistik, der Soziologie, der Psychologie etc. beigetragen. Im Rahmen unserer IFNIG-Tagung soll diese Thematik gezielt unter linguistischen Gesichtspunkten angegangen werden, wobei speziell die Blickwinkel von Semantik und Pragmatik im Mittelpunkt stehen, indem besonders auf die Frage fokussiert wird, wie in diesen Disziplinen das Interkulturelle von Kommunikationssituationen und -verläufen erfasst werden kann. Aus dem Tagungsanliegen heraus sollten solche Interaktionssituationen als Untersuchungsgegenstand gelten, in denen ein „Zwischen“ oder „Miteinander“ kulturell geprägter Kommunikationskonstellationen vorliegt. Der kulturellen Geprägtheit der Kommunikation zufolge lassen sich in der Interaktion von Aktanten mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund auch solche Aspekte feststellen, die aus interkultureller Sicht erklärt werden können. Zu ihnen können u.a. Unterschiede zwischen den Kommunikationsnormen der jeweiligen Aktanten gezählt werden, die in kulturellen Überschneidungssituationen oft zu Fehlinterpretationen bzw. zu Missverständnissen führen. Bei der Erforschung interkultureller Interaktionen sind jedoch nicht nur die „Auslöser“ möglicher Missverständnisse von Relevanz, sondern auch die Faktoren, die zur Entstehung eines „geteilten Wissens“ und damit zur gegenseitigen Verständigung zwischen den Kommunikationsparteien beitragen.


Wir laden alle Interessenten zu einer gemeinsamen Diskussionsrunde ein und erwarten Vorträge, die sich folgenden Themenrichtungen widmen:

– Erforschung von Missverständnissen in der interkulturellen Kommunikation unter Gesichtspunkten von Semantik und Pragmatik
– Erforschung der Entstehung eines „geteilten Wissens“ in kulturellen Überschneidungssituationen aus der Sicht der Pragmatik
– Erforschung von interkulturellen Aspekten sprachlicher Interaktionen auf lexikalisch-semantischer Ebene

Organisatorisches

Beginn der Tagung: Freitag, d. 26. Oktober 2012, 9 Uhr

Ende der Tagung: Samstag, d. 27. Oktober 2012, 17 Uhr

Anmeldung: Wir bitten Sie um Zusendung Ihres Abstracts mit Arbeitstitel (Maximalumfang 30 Zeilen) spätestens bis zum 30. März 2012 an folgende Adresse: kompetenzzentrum@btk.uni-pannon.hu. Bitte geben Sie zu Ihrem Abstract auch Ihren Namen (Name, Vorname), Ihre Universität, Ihr Institut (evtl. Lehrstuhl), Ihre Dienststellung, Postanschrift und E-Mail-Adresse an. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung bis zum 30. April 2012.

Vortragsdauer: Für die Vorträge, außer für die Plenarvorträge, ist eine Redezeit von 30 Minuten mit jeweils 10 Minuten Diskussion vorgesehen.

Tagungsgebühren: Es werden keine Tagungsgebühren erhoben, es entstehen nur die Reise- und Übernachtungskosten.

Publikation: Die schriftlichen Fassungen der eingereichten Tagungsbeiträge werden begutachtet. Beiträge mit positiver Evaluation sollen in der Schriftenreihe Beiträge zur Interkulturellen Germanistik (BIG) im Gunter Narr Verlag veröffentlicht werden; die Homepage ist unter www.germanistik.uni-pannon.hu/big einzusehen.


Veranstaltungsort:
Pannonische Universität Veszprém
Germanistisches Institut
Füredi u. 2, Pf. 158, H-8201 Veszprém, Ungarn

Veranstalter: Herr Univ.-Prof. Dr. Dr. Csaba Földes
E-Mail-Adresse: foldes@btk.uni-pannon.hu

Ansprechpartner: Herr Dr. Attila Németh
E-Mail-Adresse: kompetenzzentrum@btk.uni-pannon.hu

Ansprechpartnerin: Frau Bianka Burka
E-Mail-Adresse: kompetenzzentrum@btk.uni-pannon.hu

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortVeszprém
Bewerbungsschluss30.03.2012
Anmeldeschluss30.03.2012
Beginn26.10.2012
Ende27.10.2012
PersonName: Földes, Csaba [Prof. Dr. Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: foldes@btk.uni-pannon.hu 
Name: Németh, Attila [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: kompetenzzentrum@btk.uni-pannon.hu 
Name: Burka, Bianka 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: kompetenzzentrum@btk.uni-pannon.hu 
KontaktdatenName/Institution: Germanistisches Institut der Pannonischen Universität Veszprém 
Strasse/Postfach: Füredi u. 2/Pf. 158 
Postleitzahl: H-8201 
Stadt: Veszprém 
Telefon: (+36 88) 624 791/ (+36 88) 624 792 
Fax: (+36 88) 624 791 
E-Mail: kompetenzzentrum@btk.uni-pannon.hu 
Internetadresse: www.germanistik.uni-pannon.hu 
LandUngarn
SchlüsselbegriffeGesprächsanalyse / gesprochene Sprache; Kontaktlinguistik (Sprachkontakt, Interferenzforschung, Interkulturelle Kommunikation, Mehrsprachigkeit); Lexikologie / Lexikographie (Wortschatz/ Lexikon, Semantik); Pragmatik (Sprechakttheorie, Implikatur, Handlungstheorien, Historiopragmatik); Soziolinguistik (Varietätenlinguistik, div. Lekte, Register, Code); Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik)
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl); 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.05.00 Grammatik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/22637

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.11.2011 | Impressum | Intern