VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Schrift unter Schrift. Zur Literatur- und Kulturgeschichte der Signatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSchrift unter Schrift. Zur Literatur- und Kulturgeschichte der Signatur
BeschreibungSchrift unter Schrift. Zur Literatur- und Kulturgeschichte der Signatur
Tagung an der National University of Ireland, Galway, vom 5.-6. Mai 2006
Main Campus, Quadrangle, Alexander Anderson Boardroom QA 114

Im 21. Jahrhundert haben neue Verfahren zur Identifizierung und
Authentifizierung von Personen und Dingen, die aus der Genetik, der
Biometrik und der Informationstechnologie stammen, den Blick auf die
Geschichte der Signatur gelenkt: In den westlichen Kulturen war das
Signieren Jahrhunderte lang die wichtigste Technik zur Beglaubigung
der Identität und der Authentizität von Willenserklärungen. Und im
heutigen Rechtswesen und Geschäftsleben, in der Verwaltung und der
schriftlichen Kommunikation, in der Literatur und Kunst spielt die
Unterschrift immer noch eine zentrale Rolle.
Die handgeschriebene Signatur ist stets mehr und anderes als ein
bloßer Schriftzug. Sie gilt als gesicherter Identitätsnachweis, weil
sich in ihr die körpergebundene Individualität der Schrift mit der
Aussagekraft des Eigennamens verbindet. Sie ist ein an die
körperliche Anwesenheit gebundenes Ereignis, in dem die künftige
Abwesenheit des Körpers eben durch die Festschreibung dieser
Anwesenheit vorweggenommen wird. Die Tagung untersucht historische
und systematische Aspekte der Signatur und wird dabei besonders das
Wechselspiel von Literatur und Unterschrift in den Blick nehmen.


Freitag, 5. Mai 2006

9.30-10.00
Begrüßung

10.00-10.45
Hans-Walter Schmidt-Hannisa (Galway)
Ich unterschreibe, also bin ich. Prolegomena zu einer
Kulturgeschichte der Unterschrift

10.45-11.30
Karin Gludovatz (Berlin)
Namenssetzung an der Schwelle. Produktionsästhetische Aspekte der
Künstlersignatur

12.00-12.45
Susanne Strätling (Berlin)
Zeichnen und Gegenzeichnen. Signatur zwischen Subskription und
Subversion

14.30-15.15
Michael Shields (Galway)
Unterschrift und Unterleib. Teufelspakte in Theophilus-Bearbeitungen
des Spätmittelalters

15.15-16.00
Stephan Kammer (Frankfurt a.M.)
Signaturen 'ohne Unterschrift'. Beglaubigungsstrategien der
Autographie 1770-1830

16.30-17.15
Jochen Bedenk (Galway)
Zwischen Paraphe und Photographie. Zu Franz Kafkas Unterschrift

19.30
Conference Dinner: Nimmo's Restaurant


Samstag, 6. Mai 2006

9.00-9.45
Markus Krajewski (Weimar)
Über der Unterzeichnung. Grußformeln zwischen Canzleystil und E-Mail

9.45-10.30
Gert Hofmann (Cork)
Exzentrische Signaturen. Hölderlins späte Lyrik.

9.00-11.45
Maximilian Giuseppe Burkhart (Nitra)
Nietzsches Signaturen. Die Vollendung des idealistischen Subjekts im
paralytischen Wahn

11.45-12.30
Armin Schäfer (Weimar)
Graphologie und Unterschriften. Anmerkungen zu Stefan George

Organisation und Kontakt:
Dr. Jochen Bedenk, NUI Galway (jochen.bedenk@nuigalway.ie)
PD Dr. Armin Schäfer, Bauhaus-Universität Weimar
(armin.schaefer@medien.uni-weimar.de)
Prof. Dr. Hans-Walter Schmidt-Hannisa, NUI Galway
(h.schmidthannisa@nuigalway.ie)

Förderung:
Deutschen Akademischen Austauschdienst
Österreichische Botschaft, Dublin
Arts Faculty, NUI Galway

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGalway
Beginn05.05.2006
Ende06.05.2006
PersonName: Bedenk, Jochen [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: jochen.bedenk@nuigalway.ie 
LandIrland
BenutzerführungDeutsch; Englisch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Stilistik
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/226

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.11.2006 | Impressum | Intern