VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ring-Vorlesung "Helden. Formen und Funktionen des Heroischen" (Universität Freiburg)"
RessourcentypVortragsreihen
TitelRing-Vorlesung "Helden. Formen und Funktionen des Heroischen" (Universität Freiburg)
Beschreibung„Helden. Formen und Funktionen des Heroischen"

Ringvorlesung des Studium generale in Zusammenarbeit mit der SFB-Initiative „Helden – Heroisierungen – Heroismen. Transformationen und Konjunkturen von der Antike bis zur Moderne“ der Universität Freiburg

Wintersemester 2011/12, montags, 20 Uhr c.t., HS 1199

Leben wir in einem postheroischen Zeitalter? Oder kommen Gesellschaften – historische und gegenwärtige – ohne suggestive Helden einfach nicht aus, weil sie in einer unübersichtlichen und scheinbar rationalen Welt das Außergewöhnliche und Außeralltägliche des Einzelnen und seine menschliche Vorstellungen sprengenden Eigenschaften erst erfahrbar machen? Als Vorbilder und Störenfriede prägen Helden jedenfalls die Art und Weise, wie Gesellschaften sich durch das fragile Verhältnis von Individuum und Gemeinschaft über sich selbst verständigen. Was als heroisch gilt und was nicht, verrät viel über das Verhältnis zwischen Norm und Abweichung, über die Funktionen des Exzeptionellen und seine Konflikthaftigkeit. Die Ringvorlesung thematisiert dieses faszinierende Phänomen durch den Blick auf verschiedene Epochen und in der Perspektive ganz unterschiedlicher Disziplinen.

31.10.2011
Prof. Dr. Herfried MÜNKLER (Humboldt Universität zu Berlin):
Held und Mythos in der Moderne

14.11.2011
PD Dr. Bettina PLETT (Universität zu Köln):
Der Heros ist tot – es leben die Heroen. Fortschrittsarmeen, Wanderratten und der Reiz der heroischen Gebärde in Friedrich Spielhagens Romanen

28.11.2011
Prof. Dr. Thomas SEEDORF (Hochschule für Musik Karlsruhe):
Richard Wagner und die Stimme des Helden

12.12.2011
Prof. Dr. Gerd KRUMEICH (Freiburg/ Universität Düsseldorf):
Jeanne d’Arc: Kriegsheldin und Heilige

16.1.2012
Prof. Dr. Dr. Michael N. EBERTZ (Katholische Hochschule Freiburg):
Helden und Heilige – Stigma und Charisma

30.1.2012
Prof. Dr. Ulrich RAULFF (Deutsches Literaturarchiv Marbach):
Sattelzeit vs. Achsenzeit: Nietzsche zwischen Napoleon und Lou Salomé

13.2.2012
Prof. Dr. Ulrike BRUNOTTE (Universität Maastricht):
Sind Helden sterblich? Tod und Töten einer unzerstörbaren Figur
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFreiburg
Beginn31.10.2011
Ende13.02.2012
KontaktdatenName/Institution: SFB-Initiative "Helden - Heroisierungen - Heroismen" der Universität Freiburg 
Strasse/Postfach: Fahnenbergplatz 
Postleitzahl: 79085 
Stadt: Freiburg 
Telefon: 0761-2033108 
E-Mail: jutta.schloon@archaeologie.uni-freiburg.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/22171

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.10.2011 | Impressum | Intern