VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Fiktion im Vergleich der Künste und Medien"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelFiktion im Vergleich der Künste und Medien
BeschreibungFiktion im Vergleich der Künste und Medien /
Fictionality Across the Arts and Media

Jahrestagung der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien

13. - 15. Oktober 2011

Freie Universität Berlin, Seminarzentrum in der Silberlaube, Raum L 115, Otto-von-Simson-Str. 26, 14195 Berlin


Die Fiktionsforschung hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten erfolgreiche Schritte unternommen, um die vielfältigen Phänomene, die unter dem Begriff „Fiktion“ gefasst werden, besser zu beschreiben. Die Mehrzahl der Ansätze entwickelt ihre Theorien allerdings an Erzähltexten. Welche Konsequenzen aber ergeben sich aus narrativ orientierten Ansätzen für nicht oder nur sehr bedingt narrative künstlerische Praktiken wie etwa Fotografie oder Malerei, soweit diese überhaupt als fiktional zu bezeichnen sind? Und welchen Beitrag können diese und andere Künste wiederum für eine Theorie des Fiktionalen leisten?

Bislang hat sich die Fiktionsforschung ihrem Gegenstand kaum mit Blick auf den Medienvergleich gewidmet. Die Jahrestagung der Friedrich Schlegel Graduiertenschule will dazu beitragen, diese Lücke zu schließen, und wendet sich Phänomenen der Fiktion aus gattungs-, künste- und medienvergleichender Perspektive zu.


Konzeption und Organisation:
Remigius Bunia, Anne Enderwitz, Susanne Kaiser, Tatiana Korneeva, Andree Michaelis, Irina Rajewsky, Anne-Marie Wachs


Programm


Donnerstag, 13. Oktober

17.30 Begrüßung: Irmela Hijiya-Kirschnereit (Direktorin der Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule)

18.00 Abendvortrag: Kim Myung-hwan (Seoul) The Interplay between Fact and Fiction in Korean Novel and Film


Freitag, 14. Oktober

09.00–10.30 Panel: Framing Fiction(ality)

Frank Zipfel (Mainz): An Institutional Concept of Fiction – from a Transmedial Point of View

Alexander Bareis (Lund): The Margins of Fiction and the Representational Arts · Transgressing Boundaries and Make-Believe

11.00–12.30 Panel: Fiction(ality) and Cognition

Remigius Bunia (FU Berlin): More than Mere Truth. What Images and Words Can Convey

Cristóbal Pagán Cánovas (CWRU Cleveland/Murcia): Fictional Worlds in the Lyric. Conceptual Integration and Spatial Cognition

14.00–15.30 Panel: Pictorial Fiction(ality)

Stephan Packard (Freiburg): Inventing Images. Narrative and Fictional Drifts in Comics

Katharina Bantleon (KFU Graz)/Ulrich Tragatschnig (TU Graz): When Appearances Aim to Deceive ·Illusion, Representation and Fiction in Pictorial Media

16.00–18.15 Panel: Film and Fiction(ality)

Helmut Galle (São Paulo): Fictions of the Real? On the Representation of War in Afghanistan in Literary Narrative and Documentary Film: Sebastian Junger and Tim Hetherington

Oliver Jahraus (LMU München): Inception · Medienmetapher und Fiktionsspiel

Christian Pischel (FU Berlin): "Zwischen weiten Trümmern gelassen abenteuerliche Reisen unternehmen". Auf was antwortet die Frage nach der Fiktionalität im Film?


Samstag, 15. Oktober

09.00–10.30 Panel: Wirklichkeit und Möglichkeit

Julia Schumacher (Hamburg)/Christoph Klimmer (Hamburg): Fiktion macht Glauben. Fiktionalität und Wirklichkeitsannahmen

Barbara Ventarola (Würzburg): Fiktionen als Medien möglicher Kommunikationen. Überlegungen zu einer neuen Fiktion(alität)stheorie

10.45–12.15 Panel: Lyrik und Fiktion

Claudia Löschner (FU Berlin): Entgleisende Beschreibung · Über Fiktionalität der Lyrik als Grenzerscheinung in Käte Hamburgers Logik der Dichtung

Klaus W. Hempfer (FU Berlin): Zur Fiktionalität von Lyrik

13.30–15.00 Panel: Medialität und Fiktion

Jens Schröter (Siegen): Medientheorie und Fiktionalität

Lars Blunck (TU Berlin): Wie sind fotografische Fiktionen möglich? · Argumente für einen bildpragmatistischen Fiktionsbegriff

15.30–17.15 Panel: Fiktion und Metaisierung

Janine Hauthal (Wuppertal): Die Inszenierung von Dramatikerfiguren. Zu Fiktionsqualitäten und Illusionswirkungen im (post-)dramatischen Theatertext

Werner Wolf (KFU Graz): Fiktion · Eine relevante Kategorie der Metareferenz in Literatur und anderen Medien?

17.15–18.00 Abschlussdiskussion
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/friedrichschlegel/verans...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn13.10.2011
Ende15.10.2011
PersonName: Remigius Bunia, Anne Enderwitz, Irina Rajewsky 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: fiktion@qzzl.de 
KontaktdatenName/Institution: Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule für literaturwiss. Studien, FU Berlin 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 45 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0)30 8385 2525 
E-Mail: fsgs@fu-berlin.de 
Internetadresse: http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/friedrichschlegel/index.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Dramentheorie; Erzähltheorie; Lyriktheorie; Medien- u. Kommunikationstheorie; Theater (Aufführungspraxis)
Zusätzliches SuchwortFiktionstheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.01 Allgemeines; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.02 Drama; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.03 Epik; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.04 Lyrik; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.05 Weitere Formen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/22104

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.10.2011 | Impressum | Intern