VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Gellert und die empfindsame Aufklärung. Wissens- und Kulturtransfer um 1750"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGellert und die empfindsame Aufklärung. Wissens- und Kulturtransfer um 1750
BeschreibungGellert und die empfindsame Aufklärung. Wissens- und Kulturtransfer um 1750

Halberstadt, 4.-7. Juli 2007

Christian Fürchtegott Gellert stand in der Mitte des 18. Jahrhunderts als Autor, Übersetzer und Hochschullehrer im Zentrum vielgestaltiger Austauschprozesse zwischen den Künsten und Wissenschaften. Als Briefpartner in zahlreichen Korrespondenzen, durch seine Tätigkeit als Übersetzer und Vermittler ausländischer Literatur und damit wirkungsbewusster Mitgestalter des literarischen Kanons wie auch als außerordentlicher Professor für Philosophie an der renommierten Leipziger Universität war Gellert eine "Institution" und zugleich eine Art Kreuzung im Diskursnetz der bürgerlichen Aufklärung. An seinem Beispiel wird augenfällig, dass die sog. "empfindsame" Kultur sich als solche in komplexen Austauschprozessen zwischen den verschiedenen Künsten, aber auch zwischen Wissenschaft und Kunst allererst konstituierte.

Die Tagung widmet sich der Rolle Gellerts als treibende Kraft im Kultur- und Wissenschaftsbetrieb der empfindsamen Aufklärung und fokussiert ausgehend von seiner Person Prozesse des Austauschs zwischen den Wissenschaften und Künsten in den immer noch zu wenig beachteten Jahrzehnten um 1750. Konkreter Anlass der Tagung ist die Fertigstellung der siebenbändigen Kritischen, kommentierten Ausgabe der Gesammelten Schriften Gellerts, die seit 1988 unter der Gesamtleitung von Bernd Witte bei de Gruyter (Berlin/New York) erscheint. Der siebte und letzte Band dieser Ausgabe, herausgegeben von Kerstin Reimann und Sibylle Schönborn, präsentiert zahlreiche bisher noch unpublizierte Dokumente aus dem Nachlass, die Gellerts Rolle als Hochschullehrer, Gelehrter und Vermittler im Wissenschaftsbetrieb seiner Zeit auf eindrucksvolle Weise deutlich machen.

Weitere Informationen: www.gellert-tagung.de



Programm

Mittwoch, 4. Juli 2007

15.30 Uhr
Empfang und Begrüßung
(Ute Pott, Halberstadt)

anschl.: Einführung
(Sibylle Schönborn / Vera Viehöver, Düsseldorf / Liège)
Die schönen Wissenschaften um 1750


16.15 Uhr
Empfindsame Wissenschaft.
Zur Vermittlerfunktion der "schönen Wissenschaften" bei Gellert
(Jutta Heinz, Jena)

17.00 Uhr
Gellert und die Rhetorik: Antike Theorie und moderne Transformation
(Dietmar Till, Tübingen)

17.45 Uhr
Goethes Antike oder Die Geburt der Klassik aus dem Geiste Gellerts
(Sikander Singh, Weimar / Düsseldorf)


Donnerstag, 5. Juli 2007
Wissenstransfer

9.00 Uhr
Der Moral Sense zwischen den Disziplinen.
Theologie, Ästhetik, Rechtswissenschaft,Medizin, Kunst
(Mark-Georg Dehrmann, Osnabrück / Berlin)

9.45 Uhr
Gellerts Roman "Leben der schwedischen Gräfin von G***"
im Kontext der zeitgenössischen philosophischen und theologischen Anthropologie
(Katrin Löffler, Leipzig)

11.00 Uhr
Das "Grammatisch-kritische Wörterbuch" von Johann Christoph Adelung
- ein GellertWörterbuch?
(Michael Mühlenhort, Freiburg

11.45 Uhr
Wissenstransfer - Lexikographie - Gender:
Siegmund Gottlieb Corvinus' Nutzbares,galantes und curieuses Frauenzimmer-Lexicon (1715, 1739, 1773)
(Nikola Roßbach, Darmstadt)

14.30 Uhr
Zwischen Medizin, Philosophie und Theologie.
Literarische Konstruktionen des Körpers bei Gellert
(Sibylle Schönborn, Düsseldorf)

15.15 Uhr
Vorstellung des Bandes VII der Gesammelten Schriften Gellerts
(Kerstin Reimann, Wien)

16.45 Uhr
Führung durch das Gleimhaus
(Ute Pott, Halberstadt)


Freitag, 6. Juli 2007

Interkultureller und intermedialer Transfer

9.00 Uhr
Gellerts Inkle und Yariko und der koloniale Diskurs der empfindsamen Aufklärung
(John Reynolds, Farmville, VA, USA)

9.45 Uhr
Transfer und Transformation am Beispiel von Ewald von Kleists Lied eines Lappländers
(Michael Schmidt, Tromsø, Norwegen)

11.00 Uhr
"Gellert-Freunde". Akteure und Zentren des französischsprachigen Transfers der Schriften Gellerts
(Anne-Kathrin Winkler, Leipzig)

11.45 Uhr
,Poetische Abrüstung' - Zur Rolle Gellerts im Kriegs- und Patriotismusdiskurs des 18. Jahrhunderts
(Claudia Neumann, Dresden)

14.30 Uhr
Von der Schwerelosigkeit des Buchstabens im Bild. Christian Fürchtegott Gellert und Daniel Chodowiecki
(Carmen Ulrich, München)

15.15 Uhr
Gellerts Spur in den empfindsamen Instrumentalschulen
(Vera Viehöver, Liège, Belgien)


Samstag, 7. Juli 2007

Wirkung

9.00 Uhr
Gellert und die ,Leipziger Kreise'
(Dorothea Böck, Berlin)

9.45 Uhr
Gellerts Mittlerrolle zwischen Gelehrtentum und "Populärkultur".
Gellert-Zitate in Stammbucheinträgen des 18. Jahrhunderts
(Katrin Henzel, Leipzig)

10.30 Uhr
Zwischen Aktualität und Historisierung.
Gellerts Stellung in der Literaturgeschichtsschreibung des 19. Jahrhunderts
(Uwe Hentschel, Chemnitz)

11.15 Uhr
Schlussdiskussion


Gefördert von der Fritz-Thyssen-Stiftung

Ort:
Gleimhaus Halberstadt
Domplatz 31
38820 Halberstadt


Kontakt:

Prof. Dr. Sibylle Schönborn
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Germanistisches Seminar II
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf
email: schoenborn@phil-fak.uni-duesseldorf.de


Dr. Vera Viehöver
Université de Liège
Département de langues et littératures germaniques
3, Place Cockerill
B - 4000 Liège
email: Vera.Viehover@ulg.ac.be

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.gellert-tagung.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHalberstadt
Beginn04.07.2007
Ende07.07.2007
PersonName: Schönborn, Sibylle [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: schoenborn@phil-fak.uni-duesseldorf.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1700 - 1770
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2178

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.03.2010 | Impressum | Intern