VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Interkulturalität und (literarisches) Übersetzen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelInterkulturalität und (literarisches) Übersetzen
BeschreibungInternationale und interdisziplinäre Tagung zu Wechselwirkungen zwischen Translatologie und Literaturwissenschaft:

"Interkulturalität und (literarisches) Übersetzen" (30.09.-02.10.2011)

Tagungsleitung:
Dr. Silke Pasewalck
Dr. Terje Loogus
Dieter Neidlinger

Tagungsort:
Abteilung für deutsche Philologie
Universität Tartu
Ülikooli 17, Raum 225 und 103


Programm:

Freitag, den 30.09.2011 (Ülikooli 17, Raum 225)

9.00–10.00 Anmeldung
10:00 Begrüßung und Grußworte
10:15 Eröffnung. Dr. Silke Pasewalck und Dieter Neidlinger (Tartu)
Interkulturalität in Literaturwissenschaft und Translatologie – Probleme und Perspektiven
11:00 Corinna Albrecht (Göttingen)
Interkulturalität. Ein Konzept in der Diskussion

11:45–12:15 Kaffeepause

12:15 Dr. Terje Loogus (Tartu)
Über den Begriff der Kultur in der Translationswissenschaft
13:00 Prof. Dr. Andreas F. Kelletat (Germersheim)
Translatorisches Handeln. Manfred Peter Hein als Beispiel

13:45–15:00 Mittagspause

15:00 PD Dr. Jürgen Joachimsthaler (Heidelberg)
Wie übersetzt man sich aufeinander zu, wie voneinander weg? Zur Produktion interkultureller Differenz durch den Vorgang des Übersetzens
15:30 Prof. Dr. Christiane Nord (Magdeburg)
Ja, mein Herr – o nein, Madame! Vom Umgang mit Anredeformen in der literarischen Übersetzung
16:00 Ave Mattheus (Tallinn)
Deutschbaltische (Kinderbuch)autoren des 18. und 19. Jahrhunderts als Kulturvermittler

17:00–18:00 Stadtführung
Abendprogramm im Historischen Museum der Universität Tartu, Weißer Saal (Lossi 25)

18:15 Lesung Vladimir Vertlib
19:00 Gesprächsrunde: „Was ist Interkulturalität?“ (mit Vladimir Vertlib, Tiiu Relve, Andreas F. Kelletat, Moderation Jürgen Joachimsthaler)
20:00 Empfang mit Lesung Andreas F. Kelletat (nur für Tagungsgäste)

Samstag, den 01.10.2011 (Ülikooli 17)

Panel 1: Poetik der Interkulturalität (Raum 225)

9:30 Prof. Dr. Barbara Breysach (Olsztyn)
Sprache, die nicht die eigene ist: Interkulturalität im Schatten von Shoa und Antisemitismus
10:00 Dr. Natalia Shchyhlevska (Mainz)
Interkulturalität im Roman „Hochzeit in Jerusalem“ von Lena Gorelik
10:30 Dr. Withold Bonner (Tampere)
Auf der anderen Seite. Hochzeit, Ramadan und Opferfest als übersetzte Bräuche und Feste in Filmen und Fernsehserien

Panel 2: Kultur und Übersetzung (Raum 103)

9:30 Prof. Dr. Thomas Taterka (Riga) und Julija Boguna (Mainz/Germersheim): Baltische Volksaufklärung – ein interkulturelles Projekt?
10:15 Aiga Šemeta (Riga)
Übersetzungsprojekt Volksaufklärung. Vom schreibenden Pastor und lesenden Bauern in Kurland um 1800
10:45 Dr. Maris Saagpakk (Tallinn)
Zur Geschichte der Kulturbeziehungen zwischen Estland und Deutschland am Beispiel der Übersetzung deutschbaltischer Literatur ins Estnische

11:15–11.30 Kaffeepause

Panel 3: Poetik und Übersetzung (Raum 225)

11:30 Dr. Dirk Weissmann (Paris)
Lügt der Dichter in der Fremdsprache? Zur monolingualen (Selbst)verortung Paul Celans
12:00 Dr. Seynabou Ndiaye (Dakar)
Schreibend übersetzen. Das Sprachenspiel bei Ahmadou Kourouma
12:30 Dr. Magnus Pettersson (Göteborg)
Zur Interkulturalität poetischer Funktionen und ihrer Wiederspiegelung in schwedischen Übersetzungen der „Sonette an Orpheus“ von R.M. Rilke

Panel 4: Übersetzung als Kulturtransfer (Raum 103)

11:30 Dr. Beata Paškevica (Valmiera)
Übersetzungsstrategien und das Zusammenspiel von Kulturemen in Juris’ Alunans Gedichtsammlung „Dziesmiņas“ (1856)
12:00 Dr. Virginija Masiulionytė (Vilnius)
Sowjetische Kulturspezifika im Roman „Blaubarts Kinder“ von Renata Šerelytė und ihre Übertragung ins Deutsche: eine konzeptorientierte Untersuchung
12.30 Inga Rinau (Klaipėda)
Auslandskorrespondenten als kulturelle Übersetzer am Beispiel litauischer Medien. Translationswissenschaftliche Überlegungen zu den Auslandsberichtserstattungen litauischer Medien über Deutschland

13:00–14:30 Uhr Mittagspause

Plenum: Dichter und Übersetzer (Raum 225)

14:30 Dr. Céline Letawe (Lüttich/Berlin)
„Die Übersetzer sind die genauesten Leser“. Günter Grass und seine Übersetzer
15.00 Prof. Dr. Jadvyga Bajarūnienė (Vilnius)
Gegenseitige Übersetzungen als ein interkulturelles Phänomen: Tomas Venclova und Durs Grünbein
15:30 Gesa Husemann (Göttingen)
Feridun Zaimoglu als interkultureller Vermittler? Die Geschichte einer Selbstinszenierung

16:00–16:30 Kaffeepause

Plenum: Zwischen Fakten und Fiktionen (Raum 225)

16:30 Prof. Dr. Gertrud Rösch (Heidelberg)
Schlüssel und Maske. Zu unterschiedlichen Konzepten des verhüllenden und referentialisierenden Schreibens in den europäischen Literaturen
17.15 Dr. Michael Dobstadt und Dr. Renate Riedner (Leipzig)
Übersetzen im Kontext von Deutsch als Fremdsprache: Neue Perspektiven im Zeichen einer sprachreflexiven Auseinandersetzung mit dem „symbolic gap between languages“

19:30 Uhr Abendessen


Sonntag, 02.10.2011 (Ülikooli 17, Raum 225)

Plenum: Translation and (inter)culture

9:30 Prof. Dr. Peter Torop (Tartu)
Self-translation and autocommunication
10:00 Michele Orrù (Mainz/Germersheim)
The Movement of the Text: Translation as an Approach to Texts
10:30 Ene-Reet Soovik (Tartu)
Multiplicity into Fluidity? Translating Salman Rushdie’s Midnight’s Children into Estonian

11:00–11:30 Kaffeepause

Plenum: Interkulturalität und Übersetzungspraxis

11:30 Eduard Parhomenko (Tartu)
Zum Übersetzungsdenken zwischen Martin Heideggers Denken des anderen Anfangs und der Übersetzungen seiner Schriften ins Estnische
12:00 Axel Jagau (Tartu)
Der King auf Inish. Zur Anglisierung irischsprachiger Literatur in Übersetzungen
12:30 Dr. Anne Arold (Tartu)
Verneinungen im literarischen Text – ein Stolperstein für Übersetzer

13:00 Abschlussdiskussion
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortTartu
Beginn30.09.2011
Ende02.10.2011
PersonName: Dr. Silke Pasewalck 
Funktion: DAAD-Langzeitdozentin 
E-Mail: silkep@ut.ee 
KontaktdatenName/Institution: Tartu Ülikool, Saksa filoloogia 
Strasse/Postfach: Ülikooli 17 
Postleitzahl: 50090 
Stadt: Tartu 
Telefon: 00372-7375228 
E-Mail: milvi.kaber@ut.ee 
Internetadresse: http://www.fl.ut.ee/gr/oppetoolid/saksafil 
LandEstland
SchlüsselbegriffeÜbersetzungswissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.02 Dichtung und Sprache; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.11.00 Übersetzung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/21764

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.09.2011 | Impressum | Intern