VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Theorien, Methoden und Praktiken des Interpretierens"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelTheorien, Methoden und Praktiken des Interpretierens
BeschreibungKonferenz: Theorien, Methoden und Praktiken des Interpretierens

Interpretationsverfahren der textorientierten Geisteswissenschaften lassen sich als Tätigkeiten sowohl methodologisch rekonstruieren als auch praxeologisch beschreiben. Die Tagung sucht diese beiden Ansätze zu verknüpfen. Dabei geht es zum einen um eine historisch und systematisch ausgerichtete Reflexion des strukturellen Spannungsverhältnisses, in dem praxeologische und methodologische Perspektiven zueinander stehen, zum anderen um ihre Erprobung im Rahmen von Fallstudien zu konkreten Methoden und Praktiken des Herstellens, Validierens, Darstellens und Vermittelns von Interpretationswissen.

Unsere Tagung ist interdisziplinär angelegt: Im Zentrum steht die literaturwissenschaftliche Reflexion auf die eigenen Interpretationspraktiken; sie wird arrondiert durch ‚externe’, etwa soziologische und wissenschaftshistorische Perspektiven und durch Vergleiche mit Interpretationsverfahren in anderen Disziplinen wie der Geschichtswissenschaft.

Programm:

Dienstag, 13. September 2011

19.00 Empfang im FRIAS – Begrüßung durch WERNER FRICK

20.00 Eröffnungsvortrag von SIMONE WINKO
Kriterien und Strategien der Plausibilisierung von Interpretationshypothesen
(Ort: FRIAS, Hörsaal)


Mittwoch, 14. September 2011

09.00 Fragen und Perspektiven. Einführung
durch die Veranstalter

11.00 CHRISTINA BRANDT
Labor und Text – Text als Labor? Thesen zu einem practical turn

12.00 CLAUS ZITTEL
„Against Interpretation“. Close reading in den science studies

15.00 PHILIPP MÜLLER
Die „Intellektuelle Anschauung“ der Vergangenheit, ihre Beschreibung
und Bedingungen

16.00 STEFFEN MARTUS
„Epistemische Dinge“ der Interpretation

17.30 SANDRA RICHTER
Interpretation als Kondensat. Wie Poetiken und Literaturtheorien Textdeutungen verdichten und weiterreichen

20.00 Abendvortrag von GLENN W. MOST
Hesiods Theogonie in Rom und Byzanz: Umdeutungsstrategien für einen peinlichen Klassiker
(Ort: Kollegiengebäude I, Raum 1015)


Donnerstag, 15. September 2011

09.00 GREGOR VOGT-SPIRA
Enarratio poetarum

10.00 CONSTANZE GÜTHENKE
Emotion und Empathie in der Interpretationspraxis der Klassischen Philologie um 1900

11.30 ANDREAS KABLITZ
Allegorese und Textinterpretation

12.30 LUTZ DANNEBERG
Das Gespenst der Selbstbezüglichkeit oder Unter welchen Voraussetzungen findet sich bei literarischen Texten Selbstbezüglichkeit?


Freitag, 16. September 2011

09.00 BENJAMIN GITTEL
Überlegungen zur Bestätigung von Interpretationshypothesen zu fiktionalen literarischen Werken

10.00 ANDREA ALBRECHT
Metaphorische Extensionen

11.30 OLAV KRÄMER
Argumentationen in Interpretationen von Goethes „Wahlverwandtschaften“: Kontinuitäten und Diskontinuitäten

12.30 KAI BÜTTNER
Beliebigkeit in der Literaturwissenschaft? Literaturtheorie zwischen Textontologie und Methodenpluralismus

15.00 THOMAS PETRASCHKA
Verstehen und Interpretation. Vorschläge zu einer Rationalisierung der philologischen Hermeneutik

16.00 CLAUDIUS SITTIG
Zur Praxis von literaturwissenschaftlichen Modellinterpretationen

17.30 DIRK WERLE
Was heißt es, eine Parodie zu verstehen? Perspektiven der Heuristik
und der Vermittlung von Interpretationswissen

18.30 MARCEL LEPPER
Provenienzheuristik vs. Pertinenzheuristik – hermeneutische Strategien


Web: http://www.frias.uni-freiburg.de/lang_and_lit/veranstaltungen/theorien-methoden-und-praktiken-des-interpretierens/view?set_language=de

Veranstaltungsort:
Freiburg Institute for Advanced Studies
Albertstr. 19 (großer Seminarraum)
79104 Freiburg i.Br.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFreiburg
Beginn13.09.2011
Ende17.09.2011
PersonName: Andrea Albrecht 
E-Mail: andrea.albrecht@gmail.com 
KontaktdatenName/Institution: Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) 
Strasse/Postfach: Albertsr. 19 
Postleitzahl: 79104  
Stadt: Freiburg i.Br. 
E-Mail: andrea.albrecht@gmail.com 
Internetadresse: http://www.frias.uni-freiburg.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Arbeitstechniken, Einführungen; Literaturtheorie: Themen
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/21434

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.09.2011 | Impressum | Intern