VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Prozesse kultureller Integration und Desintegration. Deutsche, Tschechen, Böhmen im 20. Jahrhundert"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelProzesse kultureller Integration und Desintegration. Deutsche, Tschechen, Böhmen im 20. Jahrhundert
BeschreibungKonferenz:
Prozesse kultureller Integration und Desintegration.
Deutsche, Tschechen, Böhmen im 20. Jahrhundert

14. bis 16. Juni 2007

Tagungsorte:
Liszthaus Altenburg (Donnerstag)
Hörsaal im hochschulzentrum am horn (Freitag und Samstag)

Interdisziplinäre Tagung des Instituts für Slawistik der TU Dresden und des Studiengangs Kulturmanagement der HfM Weimar/FSU Jena.

Die geplante Tagung stellt sich die Aufgabe, die Entwicklung der deutsch-tschechischen kulturellen und sprachlichen Beziehungen und somit Prozesse kultureller und sprachlicher Integration, aber auch Desintegration in der eigentlichen Krisenphase seit Beginn des 20. Jahrhunderts zu beleuchten. Notwendig erscheint eine interdisziplinäre Ausrichtung, die neben kulturellen Erscheinungen im engeren Sinne (Sprache, Literatur, Theater, Musik etc.) auch deren Rahmenbedingungen (Institutionen, Kulturpolitik etc.) reflektiert. Die Tagung, Fortsetzung einer Konferenz zu den kulturellen und sprachlichen Beziehungen im 19. Jahrhundert, wendet sich an deutsche und tschechische Sprach-, Literatur- Kultur- und Sozialwissenschaftler sowie an Osteuropa-Historiker.


Do. 14. Juni, 14:00 Uhr (Liszt-Haus Altenburg)

Steffen Höhne (Weimar): Einführung

Ludger Udolph (Dresden): Bezruč und Šalda. Antijüdisches, -deutsches, -kapitalistisches und -polnisches Denken

Christiane Brenner (München): „Briefe an den toten Freund.“ Tschechisch-deutsche Konfliktgeschichte in der tschechischen Literatur

Alfrun Kliems (Leipzig): Konstellation: Exil. Heimat und ihre Desintegrationskraft als literarisches Thema

Dana Kasperová (Liberec): Kultur und Erziehung in Theresienstadt

Simona Švingrová (Regensburg): Die Sprachenfrage in Böhmen nach 1900. Der tatsächliche Gebrauch der deutschen und tschechischen Amtssprache am Beispiel der Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt in Prag.

Barbara Schmiedtová (Heidelberg): Einflüsse des Deutschen auf das Tschechische: ein Sprachvergleich aus psycholinguistischer Perspektive


Freitag, 15. Juni 2007, 9.00 Uhr (Hörsaal im hochschulzentrum am horn)

Kurt Krolop (Prag): Nationale und kulturelle Attribuierungsprobleme bei Autoren aus den böhmischen Ländern im 20. Jahrhundert

Gerhard Kurz (Gießen): Der Prager Kreis

Hans-Gerd Koch (Berlin): Max Brod – ein Jude deutscher Zunge

Barbora Šramková (Berlin): Max Brod und die tschechische Kultur 1909-1939

Justus H. Ulbricht (Weimar): „Burschen heraus!“ – Kulturelle Praktiken der deutschen Jugendbewegung im Kontext deutsch-böhmischer Geschichte des „Zeitalters der Extreme“


14.00 Uhr:

Dalibor Tureček (České Budějovice): Patriotische Posse im Schatten der Nazizeit. Zur Prager Aufführung von Šťěpáneks Čech a Němec im Jahre 1938

Ines Koeltzsch (Berlin): Das Kino als Ort kultureller Vermittlung in Böhmen (1898-1938)

Linda Maria Koldau (Frankfurt): Vltava und Die Moldau. Zur deutsch-tschechischen Rezeption von Smetanas Má vlast im ausgehenden 19. und 20. Jahrhundert

Michaela Marek (Leipzig): Baudenkmäler im Grenzland nach dem Zweiten Weltkrieg. Strategien der (Wieder-)Aneignung

Tomáš Kasper (Liberec): Pädagogik in Prag. Ein Vergleich zwischen der deutschen und der tschechischen Universität



Samstag, 16. Juni 2007, 9.00 Uhr (Hörsaal im hochschulzentrum am horn)

Klaas-Hinrich Ehlers (Frankfurt/Oder): Deutsche Wissenschaft im Volkstumskampf - mit finanzieller Unterstützung aus Deutschland

Karl Braun (Marburg): Volkskunde in Böhmen

Peter Becher (München): Kulturpolitik im Protektorat

Gisela Kaben (München): Die Handschriftenfälschungen. Vom Geschichtsmythos zum Sprachmythos?

Mario Schulz (Jena): Institutionalisierte Konfliktlösung: Die deutsch-tschechische und deutsch-slowakische Historikerkommission

Prof. Dr. Steffen Höhne
Studiengang Kulturmanagement
Hochschule für Musik "Franz Liszt"
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel.: 0049/(0)3643-555-129
FAX: 0049/ (0)3643-555-130
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWeimar
Beginn14.06.2007
Ende16.06.2007
PersonName: Höhne, Steffen [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: steffenhoehne@netscape.net 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2140

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 14.06.2007 | Impressum | Intern