VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ball, Hesse, Bloch - Politik, Literatur, Religion und Psychoanalyse nach dem Ersten Weltkrieg"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelBall, Hesse, Bloch - Politik, Literatur, Religion und Psychoanalyse nach dem Ersten Weltkrieg
BeschreibungBall, Hesse, Bloch - Politik, Literatur, Religion und Psychoanalyse nach dem Ersten Weltkrieg

Vom 14. bis 16. Oktober 2011 veranstaltet die Hugo-Ball-Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der Akademie des Bistums Mainz, Erbacher Hof, anlässlich des 125. Geburtstags von Hugo Ball im Haus am Dom in Mainz eine Tagung.

Der 1886 im pfälzischen Pirmasens geborene Schriftsteller Hugo Ball ist berühmt geworden als Begründer des Dadaismus, den er 1916 zusammen mit Emmy Hennings im Züricher Cabaret Voltaire ins Leben rief. Während Dada als Kunstbewegung reüssierte und bis heute wesentlichen Einfluss auf die Moderne ausübte, blieb für Ball selbst Dada nur eine kurze Episode, die bereits 1917 wieder vorüber war.
Diese nachdadaistische Zeit Hugo Balls, die geprägt ist von Politik und Religion, steht im Mittelpunkt der Tagung. Balls politische Tätigkeit als Redakteur der pazifistischen Freien Zeitung in Bern, wo er eng mit Ernst Bloch zusammenarbeite, mündete 1919 in sein bis heute umstrittenes
Pamphlet "Zur Kritik der deutschen Intelligenz". Nach 1920 und dem Rückzug ins abgeschiedene Tessin entwickelte er sich zum stark religiösen, der katholischen Kirche eng verbundenen Schriftsteller, der in seinem "Byzantinischen Christentum" "drei Heiligenleben" veröffentlichte. Für den ebenfalls im Tessin lebenden Hermann Hesse wurde Ball zur wichtigsten Bezugsperson und die Biografie seines Freundes zu Balls erfolgreichstem Buch. Die intensive Beschäftigung mit der Psychoanalyse führte indes zu keinem weiteren Buch, da Ball bereits 1927 41-jährig starb.
Die von der Hugo-Ball-Gesellschaft herausgegebene, seit 2003 im Göttinger Wallstein Verlag erscheinende Gesamtausgabe der Werke Balls, von der bereits sieben der geplanten zehn Bände vorliegen, ermöglicht den besseren Blick auf Balls Gesamtwerk, auf Zusammenhänge, die bisher als Risse erschienen sind.


Tagungsprogramm

Freitag, 14. Oktober 2011

18.30 Abendessen

19.30 Prof. Dr. Helmut Kiesel (Heidelberg): Hugo Ball – neu gelesen


Samstag, 15. Oktober 2011

9.00 Dr. Oliver Ruf (Dortmund): Zur Herausforderung des Ästhetischen. Hugo Balls „Dämonen“

10.30 Kaffee

11.00 Dr. Christa Baumberger (Bern): "Auch Gott ist ein Gefängnis". Schutzheilige und Erlöserfiguren in Emmy Hennings‘ Schriften der 1920er-Jahre

12.30 Mittagessen

15.00 Prof. Dr. Hans Dieter Zimmermann (Berlin): "Weil er alle Intelligenz vergiftet". Hermann Hesses politische Schriften und Hugo Balls "Zur Kritik der deutschen Intelligenz"

16.30 Kaffee

17.00 Dr. Gabriele Guerra (Venedig): Theokratie zwischen Ball und Bloch. Ein religionspolitisches Spannungsfeld, damals und heute

18.30 Abendessen

20.00 Eveline Hasler (Ronco): "Die Stufen von Agnuzzo". Vortrag und Lesung aus dem Buch "Und werde immer ihr Freund sein. Hermann Hesse, Emmy Hennings und Hugo Ball"


Sonntag, 16. Oktober 2011

9.00 Dr. Bernd Wacker (Köln): "Das Gebiet beherrsche ich". Hugo Ball und die Psychoanalyse

10.30 Kaffee

10.45 Prof. Dr. Thomas Ruster (Dortmund): Hugo Ball als Säkularisierungstheoretiker. Ist die Säkularisierung eine Folge der Reformation?

12.30 Ende der Veranstaltung

Anmeldung:
Interessierte werden gebeten, sich bis spätestens 7. Oktober 2011 als Tagungsteilnehmer bei der Akademie Erbacher Hof in Mainz telefonisch (06131-257-554, -521, -523) oder per E-Mail (ebh.akademie@bistum-mainz.de) anzumelden.


Tagungsgebühr (inkl. Kaffeepauschale): 36 €; mit drei Mahlzeiten: 60 €; mit drei Mahlzeiten und zwei Übernachtungen inkl. Frühstück: 164 €
Die Teilnehmergebühr sowie die Kosten für die Verpflegung und Übernachtung sind in bar zu entrichten. Es wird um Verständnis gebeten, dass bei Nichtinanspruchnahme die Kosten in Rechnung gestellt werden müssen, wenn Sie sich nicht bis zum 10. Oktober 2011 abgemeldet haben.

Vortrag/Lesung "Die Stufen von Agnuzzo" ist eine eigenständige Veranstaltung innerhalb der Tagung. Der Besuch ist auch ohne Tagungsteilnahme möglich (5 €).

Kontaktadresse:
Erbacher Hof
Akademie des Bistums Mainz
Grebenstraße 24–26 · 55116 Mainz
Postfach 1808 · 55008 Mainz
Telefon: 06131/257-521, -552
Fax: 06131/257-525
E-Mail: ebh.akademie@bistum-mainz.de
www.ebh-mainz.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.hugo-ball-gesellschaft.de/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMainz
Anmeldeschluss07.10.2011
Beginn14.10.2011
Ende16.10.2011
PersonName: Faul, Eckhard [Dr.] 
Funktion: Geschäftsführer Hugo-Ball-Gesellschaft 
E-Mail: info@hugo-ball-gesellschaft.de 
KontaktdatenName/Institution: Hugo-Ball-Gesellschaft e.V. 
Strasse/Postfach: Hanauer Str. 13 
Postleitzahl: 66953 
Stadt: Pirmasens 
Telefon: 06331-608158 
E-Mail: info@hugo-ball-gesellschaft.de 
Internetadresse: http://www.hugo-ball-gesellschaft.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945
Klassifikation16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.07.00 Schweiz; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.11.00 Expressionismus; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.12.00 Dadaismus; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/21397

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.09.2011 | Impressum | Intern