VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Europäische Sprachen – Kommunikation mit der Welt"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelEuropäische Sprachen – Kommunikation mit der Welt
BeschreibungEuropäische Sprachen – Kommunikation mit der Welt

Die Vielfalt der Sprachen und Kulturen ist ohne jeden Zweifel ein wesentliches Merkmal europäischer Identität. Diesen Reichtum im Dialog mit der Welt zu erhalten und zu entwickeln, stellt für die europäischen Kulturen in den nächsten Jahren eine der zentralen Herausforderungen dar. Einem Kulturverständnis, das die Produktivität der Vielfalt betont, stehen dabei weltweit gegenteilige Tendenzen im Wege: die Homogenisierung von Sprachen und Kulturen durch die wirtschaftliche Globalisierung sowie durch die Notwendigkeit des Englischen als „lingua franca“ der technologischen und wissenschaftlichen Kommunikation. Eine konstruktive Antwort auf diesen Konflikt muss polarisierende Diskurse verlassen, die das Globale gegen das Lokale und Nationale oder das Zentrum gegen die Peripherie ausspielen. Kulturwissenschaftliche Wege zeigen, wie problematisch solch polarisierende Tendenzen sind: In nationaler Selbstbezogenheit wird angesichts der Globalisierung das apokalyptische Ende der Vielfalt prophezeit, die Auflösung der Identität durch die rasante Zunahme von Migrationsprozessen befürchtet oder politische Integration als Anpassung an die dominante nationale Kultur und Sprache verstanden. Dagegen fragt die Veranstaltung nach den möglichen Mediationsprozessen zwischen globalisierenden Entwicklungen der weltweiten Wirtschaft und Wissenschaft einerseits und lokaler Kreativität und Vielsprachigkeit andererseits. Schriftsteller und Kulturwissenschaftler aus drei Kontinenten (Amerika, Afrika und Europa) präsentieren unterschiedliche Strategien der kulturellen Kreativität und Überlieferung sprachlicher Vielfalt angesichts einer national oder international dominanten Sprache. Eine der historisch wirksamsten Kulturtechniken ist dabei die der Übersetzung. Übertragungen von einer Kultur in die andere wie auch das Übersetzen zwischen den Sprachen haben trotz politischer und gesellschaftlicher Formen hegemonialer Dominanz den kulturellen Reichtum von Traditionen und Identitäten hervorgebracht und überliefert.


*Kontakt*
Dr. Björn Goldammer
goldammer@phil-fak.uni-duesseldorf.de
Telefon (02 11) 8 11 43 76

Ursula Hennigfeld, M.A.
hennigfe@phil-fak.uni-duesseldorf.de
Telefon (02 11) 8 11 29 81

Veranstaltungsort
Heine Haus Düsseldorf
Bolker Str. 53 • 40213 Düsseldorf
Eintritt frei

Programm
2. Juli 2007

16.00 Uhr Begrüßung

Rudolf Müller
Müller & Böhm Literaturhandlung im
Heine Haus Düsseldorf

Vittoria Borsò
Prorektorin für Internationale Angelegenheiten der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

Ulrich von Alemann
Dekan der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

Heinz-Rudi Spiegel
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Lesungen mit Diskussion

16.30 Uhr
Carmine Gino Chiellino
Emine Sevgi Özdamar

Moderation: Vittoria Borsò

17.45 Uhr Pause

18.00 Uhr
Ngugi wa Thiong’o
Simon Ortiz
Gabriele Schwab



Moderation: Herwig Friedl

Ort: Heine Haus Düsseldorf, Bolker Str. 53
Eintritt frei

Veranstalter
Prof. Dr. Vittoria Borsò
Prorektorin für Internationale Angelegenheiten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Inhaberin des Lehrstuhls Romanistik I

Prof. Dr. Herwig Friedl
Sprecher des Studienprogramms „The Americas – Las Américas –Les Amériques“ der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Inhaber des Lehrstuhls Anglistik II

Prof. Dr. Hans T. Siepe
Fakultätsbeauftragter für den Diplom-Studiengang Literaturübersetzen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Inhaber des Lehrstuhls Romanistik III

Informationen unter: www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/rom1/euro_sprachen/info.pdf


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDüsseldorf
Beginn02.07.2007
Ende02.07.2007
PersonName: Ursula Hennigfeld, M.A. 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: hennigfe@phil-fak.uni-duesseldorf.de 
KontaktdatenInternetadresse: www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/rom1/euro_sprachen/info.pdf 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945
Klassifikation19.00.00 1990 bis zur Gegenwart
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2117

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.06.2007 | Impressum | Intern