VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Linguistik als Kulturwissenschaft: Korpus - Kommunikation - Kultur"
RessourcentypCall for Papers
TitelLinguistik als Kulturwissenschaft: Korpus - Kommunikation - Kultur
BeschreibungWorkshop: "Linguistik als Kulturwissenschaft: Korpus - Kommunikation - Kultur"

am Freitag, den 04. November 2011 richtet das International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) der Justus-Liebig-Universität Gießen einen eintägigen Workshop zu dem Thema "Linguistik als Kulturwissenschaft: Korpus - Kommunikation - Kultur" aus. Die Veranstaltung wird von der Research Area 5 "Culture, Language and the New Media" des GCSC koordiniert und richtet den Fokus auf Schnittstellen zwischen kulturwissenschaftlicher und linguistischer Forschung auf verschiedenen Betrachtungsebenen und greift so einen wiederkehrenden Gegenstand in der Selbstbestimmungsdiskussion der Sprachwissenschaft auf.

Während Kommunikation in kulturwissenschaftlicher Forschung eine wichtige Rolle spielt und auch kulturwissenchaftliche Fragestellungen in linguistischen Analysen von Kommunikation Beachtung finden, werden korpuslinguistische Herangehensweisen in diesem Zusammenhang oft vernachlässigt. Daher sollen sie Thema und Diskussionsschwerpunkt dieser Veranstaltung sein. Die inhaltliche Ausrichtung der Vorträge ist dabei bewusst offen gehalten und kann unterschiedlichste Bereiche wie Soziolinguistik, Textlinguistik, Medienlinguistik, interkulturelle Kommunikation, Pragmatik und Gender Studies umfassen.

Durch die Kombination von Impulsvorträgen von Nachwuchswissenschaftlern (max. 20 Min.) und anschließender Diskussion setzt sich der Workshop zum Ziel, anhand konkreter Projekte junger Forschender exemplarisch fruchtbare Verbindungen dieser Bereiche aufzuzeigen.

Der Schwerpunkt der Vorträge und Diskussionen soll auf der Frage liegen, wie sich kulturwissenschaftliche und linguistische Perspektiven vereinbaren lassen, wie sie sich gegenseitig befruchten können und wo Grenzen und/oder noch nicht erkannte Möglichkeiten einer methodischen und thematischen Verknüpfung liegen.

Angedacht ist darüber hinaus die Beiträge des Workshops zu veröffentlichen.

Interessierte reichen bitte bis zum 01.08.2011 ein Abstract ein, in dem Sie Ihr Projekt kurz vorstellen und auf die folgenden Fragen eingehen:
Welche methodische Herangehensweise sowohl in linguistischer als auch kulturanalytischer Hinsicht wählen sie für Ihr Vorhaben?
An welchen Stellen Ihres Projekts werden Grenzen und Möglichkeiten der Verknüpfung von linguistischer und kulturwissenschaftlicher Forschung besonders deutlich?
Wenn Sie auf Verbindungen von Sprache/Kommunikation und Kultur eingehen, welches Verständnis von Kultur liegt Ihrer Arbeit dabei zugrunde?

Bitte schicken Sie ihre Email an: Lisa.Schueler@germanistik.uni-giessen.de

Workshop: "Linguistics and Cultural Studies: Corpus - Communication - Culture"

on Friday, the 4th of November 2011 the Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) at the Justus-Liebig-University Gießen will host a one-day workshop on the subject “corpus-communication-culture”. The event will be coordinated by the GCSC Research Area 5 “Culture, Language and the New Media”. The workshop focuses on the interface between cultural studies research and linguistic research, examining it from different perspectives. It addresses the ever-recurring discussion about linguistic self-conception.

While communication plays an important role in cultural studies research and questions raised in cultural studies are vital for a linguistic analysis of communication, still, very often corpus-linguistic methods have not been applied in this context. For this reason these will be in the center of the workshop. The content of the presentations has been deliberately chosen to be open and may include presentations from a wide range of areas, such as sociolinguistics, text linguistics, media linguistics, intercultural communication, pragmatics and gender studies.

Through the combination of keynote presentations by young researchers (20 minutes) and the following discussions, the workshop aims at illustrating productive connections of these areas, on the basis of concrete research projects.

The main focus of the presentations and discussions will be placed on how cultural studies and linguistics can work together successfully, and where boundaries and perspectives lie with regard to a possible methodological and thematic link.

The contributions from this workshop are intended to be published afterwards.

If you are interested in presenting your research, please hand in an abstract of your project by 1st August, which should address the following questions:
What is your methodological approach, from the perspective of linguistics and cultural studies?
Where do you see limitations and possibilities of combining linguistic and cultural studies research?
Which concept of culture do you apply in your project?

Contact: Lisa.Schueler@germanistik.uni-giessen.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGießen
Bewerbungsschluss01.08.2011
Beginn04.11.2011
Ende04.11.2011
PersonName: Schüler, Lisa 
E-Mail: Lisa.Schueler@germanistik.uni-giessen.de 
KontaktdatenName/Institution: International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) 
Strasse/Postfach: Alter Steinbacher Weg 38 
Postleitzahl: 35394 
Stadt: Gießen 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLinguistik; Korpuslinguistik / Computerlinguistik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/20950

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 13.07.2011 | Impressum | Intern