VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Thomas Mann und das Mittelalter"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelThomas Mann und das Mittelalter
BeschreibungThomas Mann und das Mittelalter, Thomas Mann Kolloquium in Lübeck

Zur Tagung

Als einen „Hanseat, der immer in gewissem Sinne ein Sohn des Mittelalters bliebt, der Sohn Lübecks“ hat sich Thomas Mann 1924 bezeichnet und er streift damit durchaus einen wesentlichen Punkt seines Lebens und seines Schreibens.
Es ist von daher absolut sinnfällig, dass eine Tagung, die Thomas Manns Verhältnis zum Mittelalters ausleuchtet, in Lübeck stattfindet. In drei Sektionen wollen wir das Thema angehen.

Wir beginnen mit dem mittelalterlichen Lübeck und einem Blick auf seine „reale“ Geschichte. Sodann steht die Reflexion des mittelalterlichen Lübecks bei Thomas Mann im Mittelpunkt. Wir wollen das in der ersten Sektion „Grundlagen und Kontexte“ tun. Am Samstag, in der zweiten Sektion werfen wir einen Blick auf die Spiegelungen des Mittelalters in ausgewählten Werken Thomas Manns. Schließlich stehen am Ende der Tagung zwei große Vermittler des Mittelalters für Thomas Mann: Richard Wagner und Martin Luther.

Selbstverständlich ist das mittelalterliche Lübeck als Stadtbild ein zentraler Gegenstand der Tagung, der sich im Besuch von Ausgrabungen, kulturhistorischen Rundgängen und einem Konzert niederschlägt.

Das Thema Thomas Mann und Wagner wird in einem Besuch der großen Ausstellung „Liebe und Glauben“ noch vertieft, die das faszinierende und schwierige Verhältnis Thomas Manns zu seinem großen künstlerischen Vorbild in seiner ganzen Breite präsentiert. Erstmals überhaupt werden im Buddenbrookhaus Original-Exponate Wagners aus der Villa Wahnfried außerhalb Bayreuths gezeigt.

Wie in jedem Jahr, so findet auch in 2012 ein Workshop der Jungen Thomas Mann Forscher und eine Podiumsdiskussion mit John von Düffel statt. Den Höhepunkt des umfangreichen und vielfältigen Programms bildet die Verleihung der Thomas Mann Medaille am Sonnabend an Prof. Dr. Ruprecht Wimmer.

Media Docks, Willy Brandt-Allee 31 a Lübeck


23.09.2011 Media Docks

11.00 Begrüßung: Präsident der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft Sitz Lübeck e.V., Prof. Dr. Hans Wißkirchen
Sektion 1: Grundlagen und Kontexte
Moderation: Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Detering (Göttingen)

11.15 Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow (Lübeck)
Ritter und Kaufl eute in den Netzwerken der Proto-Globalisierung. Das Bild vom Lübecker Mittelalter im frühen 21. Jahrhundert

11.45 Prof. Dr. Hans Wißkirchen (Lübeck)
»Lübeck ist überhaupt die Stadt des Totentanzes …« Mittelalterliches im Lübeck-Bild Thomas Manns

12.15 Kaffeepause

12.30 Dr. Bastian Schlüter (Berlin)
Ein rechtes Kind des 19. Jahrhunderts? Thomas Mann und die Bilder vom Mittelalter

13.00 Diskussion mit den drei Referenten

13.45 Mittagspause

16.00 Kaffee

16.30 – Besichtigung von Ausgrabungsstätten

18.00 Dr. Manfred Schneider führt zu den aktuellen Grabungen im Gründungsviertel Lübeck

Start: Media Docks
16.30 Perspektiven der Thomas Mann-Forschung. Projekte junger Thomas Mann-Forscher

Tatjana Kielland Samoilow (Trondheim): Ökonomie in den »Buddenbrooks«
Isabel von Holt (Berlin): Die Beherrschung einer Form. Überlegungen zur Maske bei Thomas Mann

19.30 »Das bürgerliche Konzert«
Robert Schumann. »Frauenliebe und -leben«

Liederzyklus auf Gedichte von Chamisso
»Eichendorff-Liederkreis«. Maike Albrecht, Sopran
Hans-Jürgen Schnoor, Pianoforte

Veranstaltungsort: Museum Behnhaus Drägerhaus



24.09.2011

Sektion 2: Werke

Moderation: Prof. Dr. Friedhelm Marx (Bamberg)

09.30 Prof. Dr. Ingrid Bennewitz (Bamberg)
Wenig erwählt. Frauenfiguren des Mittelalters bei Thomas Mann

10.00 Dr. des. Christian Baier (Bamberg)
Die Vita Adriani des Dr. Serenus Zeitblom. Hagiographische Elemente in Thomas Manns »Doktor Faustus«

10.30 Kaffeepause

11.00 Prof. Dr. Ruprecht Wimmer (Eichstätt)
Schwer datierbares Mittelalter. Gedanken zu Thomas Manns »Der Erwählte«

11.30 Diskussion mit den drei Referenten

12.30 Mittagspause

15.00 Kulturhistorischer Spaziergang mit den Stationen Heilig-Geist-Hospital, Pilgerstätte, Jakobikirche

15.00 Führung durch St. Marien mit Rezitationen aus »Buddenbrooks«
16.00 Führung durch die Sonderausstellung im Buddenbrookhaus
»Liebe ohne Glauben. Thomas Mann und Richard Wagner« mit dem Leiter des Buddenbrookhauses Holger Pils

17.30 Mitgliederversammlung

19.00 Verleihung der Thomas Mann-Medaille an Prof. Dr. Ruprecht Wimmer
Laudatio: Dr. Dr. Thomas Sprecher (Zürich)

ab 20.00 Geselliges Beisammensein im Historischen Weinkeller


25.09.2011

Sektion 3: Vermittler

Moderation: Prof. Dr. Hans Wißkirchen (Lübeck)

10.00 Dr. Bernd Hamacher (Hamburg)
Zurück in die Zukunft. Thomas Manns Lutherbild und die Modernität des Mittelalters

10.30 Prof. Dr. Volker Mertens (Berlin)
Mit Wagners Augen? Thomas Manns ›mittelalterliche‹ Werke: Tristan-Film und »Der Erwählte«

11.00 Diskussion mit den beiden Referenten

12.00 Podiumsdiskussion zu »Joseph und seine Brüder« mit Darstellern der Produktion, dem das Stück begleitenden Dramaturgen, dem Präsidenten der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft und weiteren Gästen.

13.00 Verabschiedung seitens des Präsidenten

18.00 Theater Lübeck. »Joseph und seine Brüder« von Thomas Mann in der Textfassung von John von Düffel
Für Mitglieder ist ein Kartenkontingent mit einem Rabatt von 20 % unter dem Stichwort »Thomas Mann« reserviert. Kartenbestellung unter: 0451-399600
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLübeck
Beginn23.09.2011
Ende25.09.2011
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/20857

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.07.2011 | Impressum | Intern