VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Constructive and Destructive Functions of Violence in the Work of Heinrich von Kleist"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelConstructive and Destructive Functions of Violence in the Work of Heinrich von Kleist
BeschreibungPlease find below the programme for a three-day international conference ‘Constructive and Destructive Functions of Violence in the Work of Heinrich von Kleist’, which will take place at the University of Exeter (Streatham Campus) from 18 – 20 July 2011 (with apologies for cross-posting).

Registration is still possible at
http://humanities.exeter.ac.uk/research/conferences/kleist/.

For any further information, please contact Steve Howe (S.M.Howe@exeter.ac.uk)


Constructive and Destructive Functions of Violence
in the Work of Heinrich von Kleist

Conference organised by Ricarda Schmidt, Seán Allan and Steven Howe
Generously supported by the AHRC

University of Exeter, Streatham Campus (18 – 20 July 2011)


Monday 18th July

Plenary Session 1 (Chair: Ricarda Schmidt (Exeter))

09.15 – 10.00: Bernhard Greiner (Tübingen): ‘Gewalt und Recht: Kleists juridische
Genealogie der Gewalt’

10.00 – 10.45: Christian Moser (Bonn): ‘Applikation und Gewalt im Werk Heinrich von
Kleists’

Plenary Session 2 (Chair: Nick Saul (Durham))

11.15 – 12.00: Ricarda Schmidt (Exeter): ‘Sparagmos, Weiblichkeit und Staat: Gewalt
als Produkt von Erziehung in Penthesilea und Die Herrmannsschlacht’

12.00 – 12.45: Seán Allan (Warwick): ‘“Ihn rüstest du mit dem Köcher der Rede”:
Kleist, Literary Creation and the Destruction of Artistic Idols’

12.45 – 13.30: Steven Howe (Exeter): ‘From “Gottes Sohn” to “höllischer Bösewicht”?
Education, Identity and Violence in Kleist’s Der Findling’


Plenary Session 3: (Chair: Seán Allan (Warwick))

14.30 – 15.15: Peter Philipp Riedl (Freiburg): ‘“Eine bessere Ordnung der Dinge?” Die
Psychologie revolutionärer Gewalt im Werk Heinrich von Kleists’

15.15 – 16.00: Wolf Kittler (California): ‘Recht, Krieg und Gewalt: zu Heinrich von
Kleist’



Parallel Session 1 (a): Revolution, Terror and Ethics (Chair: Steven Howe (Exeter))

16.30 - 17.00: Elystan Griffiths (Birmingham): ‘“Die unverhoffte Wirkung”: Revolutionary Impulses in the Works of Heinrich von Kleist’

17.00 – 17.30: Peter Horn (Witwatersrand): ‘Der Terror des antikolonialischen Kampfes: Kleist und die Hermannsschlacht’

17.30 – 18.00: Anette Horn (Witwatersrand): ‘“du hättest mir nicht mißtrauen sollen!” Eine Utopie der Gewaltlosigkeit in Kleist’s Die Verlobung in St. Domingo’


Parallel Session 1 (b): Violence and Identity (Chair: Martina Lauster (Exeter))

16.30 – 17.00: Barbara Thums (Tübingen): ‘Ideologie der Reinheit und Kritik der Gewalt in Kleists Die Marquise von O…’

17.00 – 17.30: Daniel Nolan (Northwestern): ‘Violence and Sincerity in Kleist’s Die Marquise von O…’

17.30 – 18.00: Anita McChesney (Texas Tech): ‘Rewriting Violence and Identity in Kleist’s Prose’


Tuesday 19th July

Plenary Session 4 (Chair: Peter Philipp Riedl (Freiburg))

09.15 – 10.00: Bernd Fischer (Ohio): ‘Zur Metaphysik der Gewalt bei Kleist’

10.00 – 10.45: Alexander Weigel (Berlin): ‘“Das Kriegsgesetz […] soll herrschen
[…]”: Zur gewalttätigen und verfälschten Aneignung Kleists im
nazistischen Theater Kleists Gewalt und Hitlers Theater’

Plenary Session 5 (Chair: Ricarda Schmidt (Exeter))

11.15 – 12.00: Marjorie Gelus (California State): ‘The Stain of Flesh: Uncovering the Hidden Bodies in Heinrich von Kleists’s Die heilige Cäcilie’

12.00 – 12.45: Christine Künzel (Hamburg): ‘Der Raub einer Locke oder Lektionen über die “Verwertbarkeit” des Menschen in Kleists Hermannsschlacht’

12.45 – 13.30: Hilda Brown (Oxford): ‘From “Wohlklang” to “schauderhaftes Gebrüll”:
Musical Violence and “Affektenlehre” in Kleist’s Die heilige Cäcilie’


Parallel Session 2 (a): Discourses of War (Chair: Brigitte Krumrey (Kiel))

14.30 – 15.00: Jan Süselbeck (Marburg): ‘Die zerteilte Jungfrau als Unterpfand des
Genozids: Heinrich von Kleists Herrmannsschlacht (1808) im Kontext
aktueller Diskussionen um die “neuen Kriege”’

15.00 – 15.30: Joseph O’Neil (Kentucky): ‘The System of Violence: Reading Kleist with
Clausewitz’


Parallel Session 2 (b): Violence, Aesthetics and Music (Chair: David Roesner (Exeter))

14.30 – 15.00: Thomas Nehrlich (Berlin): ‘Kunst gegen Gewalt gegen Kunst: Zu Kleists
Die heilige Cäcilie oder die Gewalt der Musik’

15.00 – 15.30: Malika Maskarinec (Chicago): ‘The Borders between Sinn, Unsinn and
Wahnsinn in Kleist’s Die heilige Cäcilie oder die Gewalt der Musik (eine
Legende)’


Parallel Session 3 (a): Law, Justice and Violence (Chair: Gert Vonhoff (Exeter))

16.00 – 16.30: Matthew Birkhold (Princeton): ‘The Trial of the Marquise von O...:
Redefining Sex Crimes in Prussia’s Enlightened Jurisprudence’

16.30 – 17.00: Dania Hückmann (New York): ‘Das Versprechen der Gerechtigkeit:
Rache in Kleists Michael Kohlhaas und Der Findling’

17.00 – 17.30: Niklas Gaupp (Oxford): ‘Über die allmähliche Verfertigung der
Gemeinschaft beim Ausüben von Gewalt: Zu einigen Motiven Politischer
Theologie bei Kleist’


Parallel Session 3 (b): Violence and Gender (Chair: Elanor Clarke (Warwick))

16.00 – 16.30: Michael Gratzke (St. Andrews): ‘Das Mädchen und der Offizier:
Selbstaufgabe und Selbstermächtigung bei Kleist’

16.30 – 17.00: Elizabeth Schreiber-Byers (North Carolina): ‘Powers of Submission:
Kleist’s Das Käthchen von Heilbronn and the History of Masochism’

17.00 – 17.30: Susan Reynolds (British Library): ‘Wanda v. Penthesilea: Kleist, Goethe,
Zacharias Werner and the Battle of the Warrior Queens’


Wednesday 20th July

Plenary Session 6 (Chair: Nick Saul (Durham))

09.00 – 09.45: Günter Blamberger (Cologne), ‘Kleists Denkfigur des Schöpferisch
Zerstörerischen’

09.45 – 10.30: Lothar Jordan (Dresden): ‘Wut: Warum Kleists Werke beunruhigen’


Parallel Session 4 (a): Language, Violence and Form (Chair: Bernd Fischer (Ohio))

11.00 – 11.30: Bettina von Jagow (Erfurt): ‘Die Gewalt der Sprache als gewaltige
Sprachform’

11.30 – 12.00: Nancy Nobile (Delaware): ‘Hörnermusik: Killing Time in Kleist’s Die
Herrmannsschlacht’

12.00 – 12.30: John Lyon (Pittsburgh): ‘The Violence of Allegory: Formal Ruptures in
Kleist’


Parallel Session 4 (b): Violence and Contexts (Chair: Elystan Griffiths (Birmingham))

11.00 – 11.30: Jean Wilson (McMaster): ‘The Suggestiveness of Parody in Kleist’s
Michael Kohlhaas’

11.30 – 12.00: Christoph Weber (Texas): ‘Santiagos Untergang – Lissabons
Schrecken: Heinrich von Kleists Erdbeben in Chili im Kontext des
Katastrophendiskurses im 18. Jahrhundert’

12.00 – 12.30: André Reichart (Braunschweig): ‘Eruptive Gewalt: Parallelen zwischen
Kleist und der Frühen Moderne’

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortExeter
PersonName: Steven Howe 
Funktion: Konferenzveranstalter 
E-Mail: S.M.Howe@exeter.ac.uk 
KontaktdatenName/Institution: Steven Howe 
Strasse/Postfach: Unterloechlistrasse 37 
Postleitzahl: 6006 
Stadt: Luzern 
Telefon: +41 (0)41 410 0194 
E-Mail: S.M.Howe@exeter.ac.uk 
LandSchweiz
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830; Literatur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortKleist; Violence; Gewalt; War; Krieg; Education; Erziehung; Identity; Identitaet; Revolution
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller; 12.00.00 18. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.08.00 Aufklärung; 13.00.00 Goethezeit; 14.00.00 Romantik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/20840

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 04.07.2011 | Impressum | Intern