VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Die Dobrudschadeutschen – eine Bestandsaufnahme"
RessourcentypCall for Papers
TitelDie Dobrudschadeutschen – eine Bestandsaufnahme
BeschreibungDie Dobrudschadeutschen können mit einem gewissen Recht als die vergessene deutsche Minderheit Rumäniens (und Bulgariens) bezeichnet werden. Die späte Ankunft in der Region, die kurze Verweilzeit und der beinahe restlose vom NS-Regime forcierte Fortzug umrahmen als Eckdaten einer kaum stattgefunden habenden Verwurzelung den ephemeren Impetus eines wenig ausgeprägten gemeinsamen Bewusstseins, welches sich unter anderem auch wiederspiegelt im rezenten Aufgehen der Landsmannschaft in der Organisation der Bessarabiendeutschen. In Standardwerken finden die Dobrudschadeutschen neben den den rumänischen Raum dominierenden siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben allenfalls kurze Erwähnung. Einher mit der Marginalität der dobrudschadeutschen Minderheit geht ein Mangel an wissenschaftlicher Aufarbeitung und an gesellschaftlichem Interesse.

Die Tagung setzt sich zum Ziel, alle greifbaren Aspekte der Geschichte und Kultur der Dobrudschadeutschen zusammenzutragen, zu hinterfragen, kritisch zu beleuchten und ggf. zu reevaluieren. Zeitgeschichtliche und siedlungsgeschichtliche Fokussierungen sollen hierbei lediglich den Rahmen bilden für eine umfassende Bestandsaufnahme aller denk- und verfügbaren Aspekte zum Thema, die von der Kultur (Schule/Bildung, Kirche, Architektur) über ethnologische (Herkunft) und soziologische (Leben in einem multikulturell geprägten Territrium), literarische (Erinnerungskultur), individualhistorische (exemplarische Persönlichkeiten) Aspekte bis zur (verschwindenden) Gegenwärtigkeit (oral history, Zeitzeugen) mit allen damit verbundenen Umständen reichen. Der Versuch der Grenzüberschreitung zum heutigen bulgarischen Teil der Dobrudscha und die Einbindung in den größeren Zusammenhang der Schwarzmeerdeutschen will ebenfalls gewagt sein.

Die Ergebnisse der Tagung werden (vorbehaltlich der Annahme durch den wissenschaftlichen Beirat) in einem Band, der in Deutschland erscheinen wird, publiziert.

Wir bitten um die Einsendung von Beitragsvorschlägen (bis zum 30.07.2011) aus allen beteiligten Disziplinen unter Angabe von Vortragstitel, Abstract (150-200 Wörter), Name, Affiliation und Kontaktdaten des/der Vortragenden an die Adressen: schares@daad.ro, mariamuscan@yahoo.com

Die Tagung findet vom 08.-11. September in Konstanza (Constanta - Rumaenien) statt.

Tagungsorganisation:
Dr. Maria Muscan (Leiterin des germansitischen Instituts, Ovidius-Universität Konstanza)
Dr. Thomas Schares (DAAD-Lektor, Universität Bukarest)

Wissenschaftlicher Beirat:
Prof. Dr. Heinrich Dingeldein (Marburg, angefragt)
Prof. Dr. Alexander Rubel (Iaşi)
Prof. Dr. George Guţu (Bucureşti)
Dr. Josef Sallanz (Berlin)

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKonstanza
Bewerbungsschluss31.07.2011
Beginn08.09.2011
Ende11.09.2011
PersonName: Dr. Thomas Schares 
Funktion: DAAD-Lektor, Universitaet Bukarest 
E-Mail: scha.daad.unibuc@gmx.de 
LandRumänien
BenutzerführungRumänisch
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.06.00 Beziehungen einzelner Völker zur deutschen Literatur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.07.00 Deutschsprachige Literatur des Auslandes; 00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/20716

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 28.06.2011 | Impressum | Intern