VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "5. Hörspielsymposion an der Eider: "Musik, Sound und O-Ton als narrative Elemente""
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel5. Hörspielsymposion an der Eider: "Musik, Sound und O-Ton als narrative Elemente"
Beschreibung5. Hörspielsymposion an der Eider: "Musik, Sound und O-Ton als narrative Elemente"

21.-23. Juni 2007, Nordkolleg Rendsburg

Musik, Sound und O-Ton sind die Elemente, die aus einem Text erst ein radiophones Ereignis machen. Das 5. Hörspielsymposion an der Eider stellt sich die Frage, ob diese Elemente eine Semantik haben, wenn ja, welche, und wie man mit ihnen jenseits der gesprochenen Sprache erzählen kann. Welche Funktion haben Musik, Sound und O-Ton für die narrative Struktur eines Hörspiels bzw. wie können ihre spezifischen Möglichkeiten für die Erzählstruktur eines Hörspiels produktiv gemacht werden? Wie funktionieren »sprachlose« Hörspiele als Erzählungen, und aus welcher Poetologie speisen sie sich? Wann eigentlich begann die Emanzipation des Geräuschs? Wie nach der Verpflanzung künstlichen Materials in eine natürliche Umgebung die Osteosynthese akustischer Wirklichkeiten abläuft, wird Walter Filz demonstrieren, während Alfred Behrens sein akustisches Schreiben mit Mikrophon, Festplattenrecorder und digitalen Schnittprogrammen vorstellen wird. In der vernetzten Medienwelt wird die akustische Gattung amphibisch und bewegt sich durch 5.1-Räume vom visuellen Hörspiel zum akustischen Film innerhalb wie außerhalb der Rundfunkanstalten. Das Hörspielsymposion an der Eider wendet sich an Autoren, Regisseure, Dramaturgen, Kritiker, freie Produzenten, Literaturwissenschaftler sowie leidenschaftliche Hörspiel-Fans. Es dient dem intensiven Austausch über aktuelle Tendenzen der Radiokunst und bemüht sich zugleich darum, ein kulturelles Gedächtnis für die Gattung Hörspiel zu schaffen und möglicherweise einen Anschluss an die alten Radio-Avantgarden der späten 1920-er wie der frühen 1970-er Jahre zu finden. Neben Vorträgen, Hörspielpräsentationen und Plenumsdiskussionen besteht in zwei Werkstattgesprächen die Möglichkeit, sich intensiv mit einem Stück auseinanderzusetzen und die Arbeitsweise des Regisseurs bzw. des Komponisten kennenzulernen. Das Hörspielsymposion findet mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft zur Förderung audiovisueller Werke in Schleswig-Holstein (MSH) statt.

Programm und Anmeldemöglichkeit unter:
http://www.nordkolleg.de/kalender/seminar_info.php?seminarid=445

Nordkolleg Rendsburg
Fachbereich Literatur & Medien
Am Gerhardshain 44
24768 Rendsburg
Telefon: 04331-143811
Fax: 04331-143820
E-Mail: literatur@nordkolleg.de

Anmeldefrist verlängert bis zum 15. Juni 2007.


Programm:

Donnerstag, 21. Juni 2007
Anreise bis 17.30 Uhr

18.00 Uhr Abendessen

19.00 Uhr Begrüßung

19.15 Uhr Keynote - Jochen Meißner

19.45 Uhr Hörzeit - Frieder Butzmann: »Trugfehler, Scheise und Plabberlapap ins Radio! - Zaghafter bis verzagter Ausblick auf das Hörspiel im öffentlichrechtlichen Rundfunk«

Freitag, 22. Juni 2007
09.30 Uhr Vortrag - Sabine Breitsameter: »1924: Hörspiel und Radiokunst drei Grundpositionen«

10.45 Uhr Pause
11.00 Uhr Vortrag - Andreas Hagelüken: »Sag¹s doch einmal non-verbal lautes Nachdenken über b e d e u t e n d e Klangund Geräusch-Ereignisse im Radio«

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Vortrag - Walter Filz: »Dehnbar. Flexibel. Belastungsfähig. Anmerkungen zur Osteosynthese von akustischen Wirklichkeiten«

15.30 Uhr Pause

16.00 Uhr Podiumsdiskussion mit Beate Andres Alfred Behrens, Frieder Butzmann, Sabine Breitsameter, Walter Filz, Thomas Gerwin, Andreas Hagelüken, moderiert von Frank Kaspar

18.15 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Werkstattgespräch I: Beate Andres (Regie) über »Morgen und Abend« von Jon Fosse und andere Sücke

19.30 Uhr Werkstattgespräch II: Thomas Gerwin (Regie und Komposition) über »Die Gewalt des Gesangs in Nevada« von Ror Wolf

Samstag, 23. Juni 2007
9.45 Uhr Hörzeit - Alfred Behrens: »Das amphibische Hörspiel. Ein Vortrag mit Hör- und Sehbeispielen in Stereo und Surround 5.1« anschl. Alfred Behrens im Gespräch mit Gaby Hartel

11.15 Uhr Pause

11.30 Uhr Schlussrunde

12.45 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Ende

Mitwirkende:
Beate Andres - Hörspiel- und Theaterregisseurin
(www.drehbuchwerkstatt.de/Autoren/01-11/andres.html)

Alfred Behrens - Hörspielmacher, Professor für Drehbuch/Dramaturgie an der HFF Potsdam. Hörspielpreis der Kriegsblinden 1974, Günter-Eich-Preis 2007

Sabine Breitsameter - Professorin für Sound Design and Production an der Hochschule Darmstadt. Herausgeberin des Online-Magazins »Audiohyperspace«
(www.swr.de/swr2/audiohyperspace/)

Frieder Butzmann - Komponist, Hörspiel- und Featureautor, Vortragsreisender (www.friederbutzmann.de)

Walter Filz - Feature- und Hörspielautor. Leiter der Redaktion Feature und Literatur des SWR 2. Hörspielpreis der Kriegsblinden 2001 (www.swr.de/swr2)

Thomas Gerwin - Komponist und Hörspielmacher (www.thomasgerwin.de)

Gaby Hartel - Publizistin, Literaturwissenschaftlerin. Künstlerische Leitung der Woche des Hörspiels an der Akademie der Künste, Berlin
(www.adk.de/wochedeshoerspiels)

Andreas Hagelüken - Radioautor, Musikwissenschaftler. Herausgeber der Reihe »Neue Radiokunst international« (SWR) konzipierte das freie Soundarchiv
(www.hoerspielbox.de)

Frank Kaspar - Freier Kultur- und Medienjournalist. Künstlerische Leitung der Woche des Hörspiels an der Akademie der Künste, Berlin (zusammen mit Gaby Hartel)

Uwe Krzewina - Fachreferent Literatur und Medien am Nordkolleg Rendsburg (www.nordkolleg.de)

Jochen Meißner - Freier Kultur- und Medienjournalist. Hörspielkritiker für die »Funkkorrespondenz« und »Theater heute«. Konzeption und Moderation des Hörspielsymposions (www.funkkorrespondenz.de)



Uwe Krzewina
c/o Nordkolleg Rendsburg GmbH
Am Gerhardshain 44
D-24768 Rendsburg
Germany
T: +49.(0)4331.843544
M: +49.(0)179.3251024
E: uwekrz@yahoo.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortRendsburg
Anmeldeschluss15.06.2007
Beginn21.06.2007
Ende23.06.2007
PersonName: Krzewina, Uwe 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: uwekrz@yahoo.de 
KontaktdatenName/Institution: Nordkolleg Rendsburg GmbH 
Strasse/Postfach: Am Gerhardshain 44 
Postleitzahl: 24768 
Stadt: Rendsburg 
Telefon: +49 (0) 4331.843544 
Fax: +49 (0) 179.3251024 
E-Mail: uwekrz@yahoo.de 
Internetadresse: http://www.nordkolleg.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2056

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.04.2010 | Impressum | Intern