VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Kafka lesen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKafka lesen
Beschreibung1. Internationale Tagung der Deutschen Kafka-Gesellschaft e.V.
Kafka lesen

Marburg

Die Deutsche Kafka-Gesellschaft will die verschiedenen und teilweise nebeneinander herlaufenden theoretischen Ansätze zusammenführen, die sich mit der Person Franz Kafka, seinen Werken, dem historischen Hintergrund, seiner Schaffenszeit sowie kulturwissenschaftlichen Aspekten seiner Lebenszeit beschäftigen.

Die Tagung bietet sowohl literaturwissenschaftlich als auch interdisziplinär eine einmalige Austauschgelegenheit, indem sie Forscher des deutschsprachigen und internationalen Raums zur Debatte anregt.

Der Auftakt der Tagungen der Deutschen Kafka-Gesellschaft steht unter dem Zeichen Kafkas Aktualität. Somit bieten wir das Thema 'Kafka lesen' als Schwerpunkt unserer ersten Tagung an.

Es steht im Zentrum unseres Interesses zu erforschen, inwieweit die heutige Kafka-Forschung grundlegenden Fragestellungen nachgeht und solche in der Gegenwart entwickelt. Diesbezüglich ist es notwendig festzustellen, welche Methoden und was für Interpretations- und Annäherungsmöglichkeiten an Kafkas Werk von Relevanz sind.

Sie werden herzlich eingeladen, einem informativen und ertragreichen Austausch zwischen mehr als zwanzig Wissenschaftlern beizuwohnen, die wir mit Freude am 21. und 22. Juli in Marburg begrüßen werden.
Sie reisen aus China, Polen, Spanien, der Schweiz, den USA und aus zahlreichen universitären Städten Deutschlands ein und stellen neue, ideenreiche, anregende Fragestellungen eigener Forschungsprojekte zur Debatte.
Kafka fasziniert. Dafür zeugen Magisterarbeiten, Dissertationen, Habilitationen, unzählige andere Projekte und Publikationen. Viele von ihnen haben uns erreicht - sie wollen wir Ihnen präsentieren.


Tagungsprogramm

Samstag 21. Juli 2007

13:00 - 15:00 Sektion 1

Begrüßung

Dr. Roman Halfmann (Qingdao University of Science and Technology, China)
Das Kafka-Problem - Wenn Autoren Kafka lesen

Elisa Martínez Salazar (Universidad de Zaragoza)
Borges? Kafka-Rezeption und ihre literarische Tradierung im spanischen Sprachraum

Dr. Arianna Di Bella (Universität Palermo)
Die Tiere in einigen Erzählungen Kafkas

15:00 - 15:15 Kaffeepause

15:15 - 16:45 Sektion 2

Dr. Susanne Kaul (Universität Bielefeld)
Kafka komisch lesen

Sophia Könemann (Humboldt - Universität Berlin)
Die Geste als Gag

Friederike Fellner (TU Braunschweig)
Schrift?Bild. Kafkas Zeichnungen lesen

16:45 - 17:00 Kaffeepause

17:00 - 19:00 Sektion 3

Uta Degner M.A. (FU Berlin)
Kafkas 'écriture automatique'. Zur intermedialen Dimension seines Erzählens

Dr. Sandra Poppe (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Visualität lesen - Neue Lektürezugänge zu Kafkas Werken

Dr. Sascha Seiler (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Kafka in der populären Kultur

20:00 'Ein Bericht für eine Akademie' von Michael Scholze, Berlin, anschließend:Künstlergespräch

Sonntag, den 22. Juli 2007

09:00 - 11:00 Sektion 4

Malte Kleinwort, M.A. (Goethe-Universität Frankfurt)
Brod - Schreiber - Kafka (1921)

Dr. Harald Bost (Universität des Saarlandes)
Kafkas Verhältnis zum Mythos

Matthias Schuster (Universität Freiburg)
Eine ethische Lektüre: Franz Kafkas Schloss-Roman

11:00 - 11:15 Kaffeepause

11:15 - 13:15 Sektion 5

Dr. Anselm Weyer (Jacobs University Bremen)
Zwänge der Ökonomie im Werk Kafkas

Marlon Weber (Humboldt - Universität zu Berlin)
Der Bau, der Tod und das Schreiben - Paradoxien und Metaphern in Kafkas Erzählung ?Der Bau?

Swantje Arndt M.A. (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
Kafkas Erzählung ?Ein Hungerkünstler? im Kontext romantischer Kunstkonzeption

Markus Rassiller (Universität zu Köln )
Das Ereignis lesen. Eine Poetik der Überschreitung in Franz Kafkas ?Beschreibung eines Kampfes?

13:15 - 14:15 Mittagspause

14:15 - 16:00 Sektion 6

Dr. Steffen Greschonig (Universität Regensburg)
Double bind als diskursive Restriktion in Franz Kafkas ?Process?

Katharina Baier, M.A. (Universität Konstanz)
Die verwaltete Zeit: Warten und Wartenlassen als Institutionseffekte in Franz Kafkas Roman ?Der Proceß?

Werner Garstenauer, M.A. (Universitat Autònoma de Barcelona)
Vom Wandel afamiliarer Männlichkeit: Junggesellentum bei Kafka als Arbeit an dessenMythos

16:00 - 16:15 Kaffeepause

16:15 - 17:45 Sektion 7

Christoph Kleinschmidt M.A. (Universität Muenster)
Schreibbare Texte. Lektürekonzepte bei Kafka und Barthes

Dr. Habil. Malgorzata Klentak-Zablocka (Nikolaus-Kopernikus-Universität Torun, Polen)
Zur Konstruktion des Weiblichen in Kafkas ?Prozeß? und in ?Ferdydurke? von WitoldGombrowicz

17:45 - 18:00 Kaffeepause

18:00 - 19:30 Sektion 8
Dr. Eliza Szyma?ska (Universität Danzig, Polen)
Rezeption Kafkas auf dem polnischen Theater

Dr. cand. Kata Gellen (Princeton University, USA)
Reading Kafka Hearing Voices: Josephine, Moissi and the Yiddish Theater

20:30 Stadtführung

Veranstaltungsort:

Tagungsraum der Evangelischen Studierenden-Gemeinde, Rudolf-Bultmann-Str. 4, D-35039 Marburg

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.kafka-gesellschaft.de

Deutsche Kafka-Gesellschaft
Postfach 1102
D-53001 Bonn
www.kafka-gesellschaft.de
chmura@kafka-gesellschaft.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMarburg
Beginn21.07.2007
Ende22.07.2007
PersonName: Chmura, Nadine 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: chmura@kafka-gesellschaft.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsche Kafka-Gesellschaft  
Strasse/Postfach: Postfach 1102  
Postleitzahl: 53001 
Stadt: Bonn 
E-Mail: chmura@kafka-gesellschaft.de 
Internetadresse: www.kafka-gesellschaft.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLeserforschung; Literatur 1880 - 1945
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.06.00 Prag; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/2054

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 12.06.2007 | Impressum | Intern