VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Hospitality and Hostility in the Multilingual Global Village"
RessourcentypCall for Papers
TitelHospitality and Hostility in the Multilingual Global Village
BeschreibungHospitality and Hostility in the Multilingual Global Village

Dritte Internationale Konferenz des Department of Modern Languages and Literatures, University of the Witwatersrand, Johannesburg, Südafrika: 12. – 15. September 2011

Zweiter Call for Papers
Termin für Beitragsangebote: 31. Mai 2011

Diese Konferenz will WissenschafterInnen verschiedener Disziplinen versammeln, die sich Fragen der Gastfreundschaft und Feindseligkeit nicht nur in der heutigen globalisierten Welt, sondern auch in vergangenen Jahrhunderten, als der Kosmopolitanismus als Ideal geachtet wurde, widmen.

Die Themensetzung bewegt sich im Umfeld von kultureller Diversität und Integration, Globalisierung, Multilingualismus, Identität sowie der Kreolisation von Sprachen und dergleichen. Es ist beabsichtigt, eine oder mehrere begutachtete Veröffentlichungen aus der Konferenz hevorgehen zu lassen.

Das Thema der Konferenz spielt auf Immanuel Kants berühmte Definition der Gastfreundschaft als eines der Menschenrechte an , die er in seiner Schrift “Vom ewigen Frieden” (1795) vorschlug. Die Gastfreundschaft, die er als Voraussetzung des Weltbürgertums oder Kosmopolitanismus ansah, basiert auf unserer gemeinsamen Teilhabe an der Erde. Jacques Derrida (1995) aber problematisierte dieses Verständnis der Gastfreundschaft, indem er die Frage stellte, ob der Gastgeber nicht auch zur Geisel des Fremden werden könnte. Der Konflikt ist schon in der Etymologie der Schlüsselbegriffe vorhanden: Gastgeber oder Gast (hospes) und Feind(hostis). Mit dem typischen Relativismus der Aufgeklärten hatte Voltaire in seiner Tragödie: “Alzire oú les Américains“ (1736) mit Blick auf den Kolonisator vorgeschlagen, dass die Feindseligkeit des Gastgebers ein Nebenprodukt der Unzivilisiertheit des Gastes sein könnte: “Notre nom, je l’avoue, inspire la terreur, / les espagnols sont craints, mais ils sont en horreur: / fléaux du nouveau monde, injustes, vains, avares, / nous seuls en ces climats, nous sommes les barbares."

Beiträge werden erbeten zu Themen, die neue Annäherungen an die Diskussion dieser Fragestellungen bieten, namentlich mit Bezug zu den europäischen (frankophonen, lusophonen, hispanischen, deutschsprachigen und anderen) Sprachen und Literaturen.
Beitragsthemen sind in folgenden Bereichen erwünscht, aber nicht darauf beschränkt:
• Linguistische Identität versus Multilingualismus
• Das Thema der Migration in der Literatur
• Inklusion vs. Exklusion
• Literarische Konstruktionen der Alterität
• Die Darstellung von Ethnizität und Xenophobie in der Literatur und den Künsten
• Reiseliteratur und Themen des Exils
• Darstellungen des Lokalen und des Globalen in der Literatur
• Identitätskonstruktion durch Schreiben
• Sprache und Identitäten
• Literaturunterricht in einer multilingualen, multikulturellen Gesellschaft
• Weltliteratur
• Übersetzung
• Transnationalismus

Abstracts (maximal 300 Wörter) zusammen mit einer Kurzbiografie (Hintergrund und Forschungsinteressen) schicken Sie bitte an:
Allgemein/Englisch: Kathleen.Thorpe@wits.ac.za
Französisch: Alexia.Vassilatos@wits.ac.za
Italienisch: Franco.Arato@wits.ac.za
Deutsch: Anette.Horn@wits.ac.za
Spanisch/Portugiesisch: Ana.Rocha@wits.ac.za

Abstract werden bis zum 31. Mai 2011 erbeten.
Die Konferenz wird in Plenar- sowie Paralellsektionen nach Themen und / oder Sprache eingeteilt.
Vorträge können auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch oder Spanisch gehalten werden.
Plenarvorträge: 45 Minuten
Andere Vorträge: 20 Minuten.
Zum Rahmenprogramm der Konferenz gehört ein Autorenforum mit SchriftstellerInnen aus den genannten Sprachräumen in Afrika und Europa.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Konferenzorganisation, Prof. Dr. Kathleen Thorpe:
E-mail: Kathleen.Thorpe@wits.ac.za
Tel: ++27.11.717 4214
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.wits.ac.za/Academic/Humanities/SLLS/Events/mllc/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortJohannesburg/ Südafrika
Bewerbungsschluss31.05.2011
Beginn12.09.2011
Ende14.09.2011
PersonName: Thorpe, Kathleen [Prof.] 
Funktion: German Studies, Head of Dept. 
E-Mail: kathleen.thorpe@wits.ac.za 
Name: Hermann, Ralf [Dr.] 
Funktion: DAAD-Lektor 
E-Mail: ralf.hermann@wits.ac.za 
KontaktdatenName/Institution: School of Literature and Language Studies, University of the Witwatersrand 
Strasse/Postfach: SLLS, SH3147 
Stadt: Johannesburg 
Telefon: ++27.11.717 4214 
Fax: + 27.11.717 4259 
Internetadresse: http://www.wits.ac.za/slls/academic/humanities/slls/home/7570/home.html 
LandSüdafrika
BenutzerführungEnglisch
SchlüsselbegriffeLinguistik; Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache; Kontaktlinguistik (Sprachkontakt, Interferenzforschung, Interkulturelle Kommunikation, Mehrsprachigkeit); Kontrastive Linguistik (Sprachvergleich); Soziolinguistik (Varietätenlinguistik, div. Lekte, Register, Code); Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Übersetzungswissenschaft; Literaturwissenschaft; Genderforschung; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturdidaktik; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Themen; Medien- u. Kommunikationstheorie; Motiv- u. Stoffgeschichte
Zusätzliches SuchwortIdentität, Alterität, Mehrsprachigkeit, Hybridität, Transnationalität, Transkulturalität, Interkulturalität, Xenologie, Xenophobie, Inklusion, Exklusion, Exil, Globalisierung,Weltliteratur,Über
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.12.00 Deutsche Sprache im Ausland; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.02 Dichtung und Sprache; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.11.00 Übersetzung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.04.00 Weltliteratur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.07.00 Deutschsprachige Literatur des Auslandes
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/19911

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.05.2011 | Impressum | Intern