VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Gemälderedereien. Kunsthistorische und literarische Diskurse zum Bild"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGemälderedereien. Kunsthistorische und literarische Diskurse zum Bild
BeschreibungDie Tagung "Gemälderedereien. Kunsthistorische und literarische Diskurse zum Bild" findet von 20. bis 22. Mai 2011 im Marietta Blau-Saal der Universität Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1, 1010 Wien, statt.

Studien zum Verhältnis von Literatur und Bildender Kunst erwecken zuweilen den Eindruck, dass Autoren und Autorinnen eine visuelle Begegnung mit Originalen unmittelbar in Worte ,übersetzen‘. Wahrnehmung und Rede vom Bild sind aber wiederum durch Texte gesteuert: etwa durch kunsthistorische Studien oder Erzählungen von Künstlerviten. Mit literarischen Genres von der klassischen Ekphrasis und dem „Malerroman“ bis zum Bildgedicht und zur Bildchiffre ergeben sich faszinierende „Textketten“.
Die Vorträge der Tagung widmen sich kulturhistorischen Bildlichkeiten, geformten ,Denkbildern‘ und komplexen Text-Bild-Text-Interaktionen. Die Gemälderedereien verstehen sich als Beitrag zur Intermedialitätsdebatte und zur Diskussion um Bild und Bildbegriff.

PROGRAMM

Freitag, 20. 5.

14.00 Eröffnung

14.15 Gerhard Neumann (München/Berlin):
Die lebenden Bilder in Goethes Wahlverwandtschaften und ihre poetische Funktion

15.00 Marianne Schuller (Hamburg):
Kleist, Der Findling und die Figur des Ritters

15.45 Kaffeepause

16.15 Gerhart von Graevenitz (Konstanz):
Menzels und Fontanes ‚montiertes Genre‘. Zu Bild- und Textstrukturen in Irrungen, Wirrungen

19.30 Lesung: Ferdinand Schmatz: maler als stifter


Samstag, 21. 5.

9.00 Gerd Blum (Münster):
Vasaris Kanon. Seine Beschreibung von Michelangelos Moses im Kontext

9.45 Raphael Rosenberg (Wien):
Schritt halten mit dem Auge. Der Diskurs der Blickbewegung als Brücke zwischen Bild und Text

10.30 Kaffeepause

11.00 Anne-Kathrin Reulecke (Berlin):
Fruchtbarer Augenblick – Furchtbarer Augenblick. Zum Laokoon-Paradigma in der Literatur des 20. Jahrhunderts

11.45 Nana Badenberg (Basel):
Die Bibliothek der Bilder. Peter Weiss’ Auseinandersetzung mit dem Floß der Medusa, ästhetische Vorbilder und literarisches Nachleben

12.30 Mittagspause

14.15 Edith Anna Kunz (Genf):
Beispiele zur literarischen Delacroix-Rezeption

15.00 Dominik Müller (Genf):
Emil Noldes ‚ungemalte‘ Bilder. Kunstkritik – Autobiographie – Roman

15.45 Kaffeepause

16.15 Ralf Simon (Basel):
Gemälde und ihre Bilder. Arno Schmidts Ontologie des Bildes in Julia, oder die Gemälde

17.00 Ralph Köhnen (Bochum):
Sehen als Textkultur. Peter Handkes Cézanne-Rezeption



Sonntag, 22. 5.

9.00 Martina Baleva (Berlin):
Türkische Gräuel. Intertextuelle, interpiktorale und intermediale Aspekte eines abendländischen Denkbildes

9.45 Gisela Steinlechner (Wien):
Zwischen Heterotopie und hortus conclusus. Zur Ikonologie literarischer Garten-Räume

10.30 Kaffeepause

11.00 Ulrike Landfester (St. Gallen):
Vorgeschrieben. Tätowierungen in der Literatur der Postmoderne

11.45 Abschluss

------

Kontaktdaten:
Marina Rauchenbacher
Institut für Germanistik
Universität Wien
Dr. Karl Lueger-Ring1
1010 Wien
Tel.: +43(1)4277-42181
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWien
Beginn20.05.2011
Ende22.05.2011
PersonName: Rauchenbacher, Marina 
E-Mail: marina.rauchenbacher@univie.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Germanistik, Universität Wien 
Strasse/Postfach: Dr. Karl Lueger-Ring 1 
Postleitzahl: 1010 
Stadt: Wien 
Telefon: +43(1)4277-42181 
E-Mail: marina.rauchenbacher@univie.ac.at 
Internetadresse: http://germanistik.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/inst_germanistik/2Gemaelderedereien_Programm.pdf 
LandÖsterreich
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortKunstgeschichte, Bildwissenschaft, Intermedialität
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/19861

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.05.2011 | Impressum | Intern