VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Promotionsstipendien: "Geschichte und Erzählen" und "Lern- und Lebensräume im Mittelalter: Hof, Kloster, Universität.Komparatistische Mediävistik 500-1600""
RessourcentypStipendien
TitelPromotionsstipendien: "Geschichte und Erzählen" und "Lern- und Lebensräume im Mittelalter: Hof, Kloster, Universität.Komparatistische Mediävistik 500-1600"
BeschreibungIn Verbindung mit dem Zentrum Antike und Moderne und dem Mittelalterzentrum werden im Forschungsfeld „Vor- und Frühmoderne Kulturen“ der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Rahmen der Promotionskollegs

„Geschichte und Erzählen“ (I)

und

„Lern- und Lebensräume im Mittelalter: Hof, Kloster, Universität. Komparatistische Mediävistik 500-1600“ (II)

zum 1. Oktober 2007

je 7 Promotionsstipendien

nach den Richtlinien des

Landesgraduiertenförderungsgesetzes (ca. 820,- Euro pro Monat)

vergeben (Laufzeit zwei Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung um ein weiteres Jahr).

Im Kolleg I sind folgende Fächer vertreten: Geschichte, Gräzistik, Latinistik, Anglistik, Germanistik, Romanistik, Slavistik, Philosophie, Alte Kirchengeschichte und Patrologie, Klassische Archäologie. Die Themenspektren sind: Formen der Vergangenheitsrepräsentation in der Antike sowie die Rolle der Antike in theoretischen, faktualen und fiktionalen Diskursen der Moderne.

Im Kolleg II sind folgende Fächer vertreten: Anglistik, Archäologie (Archäologie des Mittelalters, Christliche Archäologie und byzantinische Kunstgeschichte), Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte, Medizingeschichte, Mittellatein, Musikwissenschaft, Philosophie, Rechtsgeschichte, Romanistik, Slavistik, Theologie. Die Themenspektren sind: Analyse und Kartierung zentraler sozialer Systeme und Formationen sowie theoretischer und literarischer Diskurse des Mittelalters und der Frühen Neuzeit unter dem Aspekt des Lebens- und Lernraums in diachronen und synchronen Schnitten.

Die Promotionskollegs bieten im Rahmen der Freiburger Graduiertenakademie eine neuartige Form des Promovierens. Die Kollegiaten bilden ein interdisziplinäres Netzwerk, das den wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch fördert. Der enge Kontakt zu den Professoren der beteiligten Fächer und deren Mitarbeiter erweitert überdies den Fachaustausch. Eigene Vorschläge und Anregungen seitens der Kollegiaten – etwa zu Gastvorträgen, der Gestaltung und Durchführung der kolleginternen Lehrveranstaltungen oder eigener Tagungen – sind hochwillkommen.

Jeder Kollegiat wird von zwei Professoren betreut, wobei einer von beiden aus dem Promotionsfach kommt, der andere aus einem angrenzenden Fachgebiet; Kollegiat und Betreuer sind zu zwei Promotionsberatungen im Semester verpflichtet.

Ein Curriculum macht den Kollegiaten verschiedenste Bildungsangebote. In regelmäßigen Doktorandenkolloquien haben die Kollegiaten die Möglichkeit, ihre Arbeiten in interdisziplinärem Rahmen vorzustellen und zu diskutieren; ein Ringkolloquium zu neuesten Forschungstheorien stellt zugleich die Freiburger Professoren vor. Jährlich findet eine Sommerakademie statt, bei der nationale und internationale Experten mit den Kollegiaten zu einem selbstgewählten Thema diskutieren. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, erste eigene Lehrerfahrungen zu sammeln, eine hochschuldidaktische Grundausbildung begleitet dies. Das Kolleg bietet auch die Möglichkeit, Praxiserfahrung in einem Praktikum, etwa im Verlag oder in einer Bibliothek zu sammeln.

Zudem werden jedes Semester mehrere Graduiertenworkshops zu Themen wie „Präsentationstechniken“, „Presse und PR“, „Zeitmanagement“, „Projektmanagement“ angeboten, die von Referenten aus der Praxis durchgeführt werden; für die Kollegiaten sind diese Veranstaltungen kostenfrei.

International sind die Kollegs nicht nur aufgrund ihrer internationalen Doktoranden, sondern auch durch die Gelegenheit zum Auslandsaufenthalt an Partneruniversitäten oder der Teilnahme an internationalen Graduiertenseminaren.

Voraussetzung für die Gewährung eines Stipendiums ist ein überdurchschnittlicher Studienabschluss. Die Bewerber und Bewerberinnen sollten zum Zeitpunkt der Bewerbung in der Regel nicht älter als 28 Jahre sein. Zur Bewerbung gehören folgende Unterlagen: Anschreiben, Lebenslauf (mit detaillierter Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs), Zeugnisse, Gutachten von zwei Hochschullehrern bzw. Hochschullehrerinnen, die die wissenschaftliche Eignung bestätigen, Exposé von max. zehn Seiten (es soll umfassen: Begründung des Themas und seines Zusammenhangs mit der einschlägigen Forschung, Ausarbeitung der wesentlichen Problem- und Fragestellungen, methodische Überlegungen zur Durchführung der Arbeit, Gliederung der Arbeit, Zeitplan und Literaturverzeichnis).

Komparatistische und/oder interdisziplinäre Ansätze sind besonders willkommen.

Die Bewerbungen sind bis zum 31. Mai 2007 in schriftlicher und elektronischer Form zu richten an den Sprecher des jeweiligen Promotionskollegs:

Kolleg I
Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke
Seminar für Alte Geschichte
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Werthmannplatz, KG I
D-79085 Freiburg i. Br.

Kolleg II
Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer
Deutsches Seminar I
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Werthmannplatz, KG III
D-79085 Freiburg i. Br.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte bevorzugt per E-Mail
an die Koordinatoren der Promotionskollegs:

Dr. Mirko Kirschkowski (Kolleg I)
E-Mail: Mirko.Kirschkowski@geschichte.uni-freiburg.de
Homepage: http://www.zam-promotionskolleg.uni-freiburg.de

Judith Theben, M.St. (Oxford) (Kolleg II)
E-Mail: Judith.Theben@germanistik.uni-freiburg.de
Homepage: http://www.prk-mittelalter.uni-freiburg.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss31.05.2007
PersonName: Mirko Kirschkowski [Dr.] 
Funktion: Information 
E-Mail: Mirko.Kirschkowski@geschichte.uni-freiburg.de 
KontaktdatenName/Institution: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 
Strasse/Postfach: Werthmannplatz 
Postleitzahl: 79085  
Stadt: Freiburg i. Br. 
Internetadresse: http://www.zam-promotionskolleg.uni-freiburg.de http://www.prk-mittelalter.uni-freiburg.de  
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 700 - 1150; Literatur 1150 - 1300; Literatur 1300 - 1500
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 06.00.00 Mittelalter; 07.00.00 Frühes Mittelalter (Von den Anfängen bis 1170); 08.00.00 Hochmittelalter; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1982

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.05.2007 | Impressum | Intern