VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Magie und Sprache"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelMagie und Sprache
Beschreibung25. Tagung des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika
University of Pretoria, 28. - 30. April 2011

Magie und Sprache

Nach der kulturwissenschaftlichen Wende geraten sprachliche Elemente oft aus dem Blickfeld transkultureller und germanistischer Forschungen. Dabei unterliegen gerade Praktiken der Magie und des Zauberns mit Worten kulturellen Deutungsmustern. Im Kontext afrikanisch-europäischer Beziehungen lassen sich koloniale und postkoloniale Zuschreibungen von Realitätsgenerierung bis zur Transformation von Realität beschreiben. Und dasselbe gilt auch für den Fremdsprachenerwerb.

S A G V

25. Tagung des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika

Tagungsprogramm

University of Pretoria, 28. - 30. April 2011


Magie und Sprache


Mittwoch, 27. April (Freedom Day)

Anreisetag

16.00 SAGV-Vorstandssitzung

18.00 Anmeldung im Foyer des Humanities Building

19.00 Empfang mit Imbiss durch den Vizedekaan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, Prof. Hennie Stander


Donnerstag, 28. April

08.30 Begrüßung und Eröffnung der Tagung:

Begrüßung: der Präsident des SAGV, Dr. Rolf Annas

Grußwort: der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Herr Dieter W. Haller

Grußwort: der Botschafter der Republik Österreich, Herr Dr. Otto Ditz

Grußwort: der Leiter des Referats 331 (Auslandsgermanistik) des DAAD, Herr Dr. Roman Luckscheiter

Eröffnung: The Registrar of the University of Pretoria,

Prof. Niek Grové



09.30 – 10.15 Plenarvortrag: Aleida Assmann: 'Die transformative Kraft der Sprache. Reden und Schweigen in der neuen deutschen Erinnerungsliteratur.'



10.15 – 10.45 Teepause



10.45 – 12.15 Vorträge und Workshops: Sektionen 1 – 2

Sektion 1 GW 3-15

Vorsitz: Ulrike Kistner

Peter Horn

Sprach-Hexerei: Sperrzauber, stärker

Brigitte Selzer

Untergang der Welt durch schwarze Magie

Jana Domdey

Magische (Re-)Signifizierung: Schamanismus und Psychoanalyse in Hermann Schulz' Roman Auf dem Strom



Sektion 2 GW 3-14

Vorsitz: Anne Baker

Leopold Peeters

Sprache und körperliche Heilung

Anette Horn

Magische Psychologie? Mesmerismus in Alissa Walsers Am Anfang war die Nacht Musik

Carlotta von Maltzan

Magie der Sprache – ein kulturelles Phänomen?



12.15 Mittagessen (Restaurant Adler)



14.00 – 15.30 Vorträge und Workshops: Sektionen 3 – 4

Sektion 3 GW 3-15

Vorsitz: Marianne Zappen-Thomson

Ulrike Kistner

Das Ereignis des Unaussprechlichen. Traumarbeit, Sprachmagie, Poetik - und Kritik

Kathleen Thorpe

“Ein Steinwurf gegen die Stille” – der Lyriker Johannes Bobrowski als Sprachmagier



Gunther Pakendorf

Sebalds Sprache



Sektion 4 GW 3-14

Vorsitz: Julia Augart

Stephan Martens

Die deutsche Sprache international. Eine lebendige, nützliche und magische Sprache

Knuth Noke

Die Magie der Mehrsprachigkeit – aus der Praxis der Spracharbeit des Goethe-Instituts

Hannelore van Ryneveld

Die Gretchen-Frage des Fremdsprachenerwerbs: „Nun sag[ts], wie habt ihr es mit der ‚Kultur‘”?





15.30 – 16.00 Teepause



16.00 Allgemeine Mitgliederversammlung des SAGV



19.00 Abendprogramm in der Serengeti Hall:

Lesung mit der Schriftstellerin Yoko Tawada

Anschl. Empfang durch die Deutsche Botschaft






Freitag, 29. April

08.30 – 09.10 Plenarvortrag: Jan Assmann: 'Magie und Sprache in den Josefsromanen von Thomas Mann'



09.15 – 10.45 Vorträge und Workshops: Sektionen 5 – 6

Sektion 5 GW 3-15

Vorsitz: Kathleen Thorpe

Rolf Annas

Wie verzaubert. Deutsche Waisenkinder in Südafrika

Julia Augart

Zauber und Magie in von Loeschs/ Zeppenfelds Afrikanisches Schach. Ein Leben mit den Geistern an Kenias Küste

Lacina Yeo

Die weiße Hexe (2000) als interkulturelle Metapher.Die Erfahrungen der deutschen Autorin Ilona Maria Hilliges mit der afrikanischen Magie

Sektion 6 GW 4-21

Workshop

Eva-Maria Siegel

Training interkultureller Kompetenz





10.45 – 11.15 Teepause

11.15 – 12.45 Vorträge und Workshops: Sektionen 7 – 8

Sektion 7 GW 3-15

Vorsitz: Carlotta von Maltzan

Waldo Grové

Lügen als magische Handlung

Tomasz Waszak

Die Fiktion Fleisch werden lassen. Von magischen Ansprüchen erzählender Literatur

Angelika Weber

Ästhetik in einem aufgaben- und projektorientierten Fremdsprachen­unterricht



Sektion 8 GW 3-14

Workshop

Hans-Volker Gretschel / Jörg Klinner

Magische Sprachvielfalt in Windhoek



12.45 – 14.00 Mittagessen (Restaurant Adler)

14.00 – 15.30 Vorträge und Workshops: Sektionen 9 – 10

Sektion 9 GW 3-15

Vorsitz: Marion Pape

Anne Baker

Verwandtschaftsbezeichnung und Namengebung: die magische Kraft des Namens

Kira Schmidt

Magie der Namen. Zu Reisetexten Schwarzenbachs, Stangls und
Trojanows

Isabel dos Santos

Die unerklärliche Magie des Wortes. Zum Roman Beichte eines Mörders von Joseph Roth



Sektion 10 GW 3-14

Vorsitz: Stephan Mühr

Seiji Hattori

Genealogie der Sprachmagie bei Hofmannsthal, Kafka und Broch

Undine Weber

Die Entzauberung der Moderne. Wolfgang Koeppen, Charles Baudelaire, E.E. Cummings und Thomas Mann

Helen Crafford

Die Magie der Gegensätze in Hesses Demian

15.30 – 16.00 Teepause

16.00 – 17.30 Vorträge und Workshops: Sektionen 11 – 12

Sektion 11 GW 3-15

Vorsitz: Hannelore van Ryneveld

James Ikobwa

Der Genozid in Ruanda im literarischen Gedächtnis deutschsprachiger Literatur, am Beispiel von Lukas Bärfuss' Roman, Hundert Tage

Cilliers van den Berg

Die Magie der Sprache und Trauma: Atemschaukel von Herta Müller

Roland Schmiedel

Divergierende Afrikabilder zum Genozid in Ruanda - am Beispiel von Hans–Christoph Buchs Kain und Abel in Afrika (2001)



Sektion 12 GW 4-21

Workshop

Marianne Zappen-Thomson

„Zaubern“ im Sprachunterricht





19.00 Abendprogramm in der Serengeti Hall:

Lesung mit dem Schriftsteller Tarek Eltayeb

Anschl. Empfang durch die Österreichische Botschaft


Samstag 30. April



08.30 - 10.00 Vorträge und Workshops: Sektionen 13 – 14



Sektion 13 GW 3-15

Vorsitz: Eckhart Bodenstein

Amanda de Beer

Marrakesch als Ort der Faszination und des Schreckens. Die konstruktivistische Funktion der Sprache in Hubert Fichtes Roman Der Platz der Gehenkten (1989)

Andreas Erb

„In mir dröhnt es.“ Hubert Fichtes Annäherung an Nordafrika als erzählte Akustik

Gerda Wittmann

Ist Magie gleich Macht? Zur Rolle der Frau in Fantasyromanen für Kinder und Jugendliche



Sektion 14 GW 3-14

Vorsitz: Undine Weber

Bruno Arich-Gertz

Voodoo im Tintenpalast: Magie und narrative Praxis in Olaf Müllers Roman Tintenpalast (2000)

Eva-Maria Siegel

Maskenspiele. Figuren der Prosopopöie in der afro-deutschen Literatur

Ingrid Laurien

Die Magie der Ströme. Europäer an Afrikas Flüssen. Zu einem zentralen Aspekt des „Mythos Afrika“



10.00 – 10.30 Teepause



10.30 – 11.00 Vorträge und Workshops: Sektionen 15 – 16

Sektion 15 GW 3-15

Vorsitz: Rolf Annas

Rebecca Domingo / Gisela Zipp

Language, Magic and Translation



Joachim Warmbold

Ernst Lubitschs erster „exotischer“ Stummfilm Die Augen der Mumie Ma



Sektion 16 GW 3-14

Vorsitz: Gunther Pakendorf

Frank Baron

Die Entstehung des faustischen Teufelspakts im 16. Jahrhundert

Stephan Mühr

Der Sohn im Erlkönig ist nicht krank



11.30 Abschluss mit anschließendem leichten Mittagessen im Foyer



13.00 - 15.00 Besichtigung des Freedom Parks
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.sagv.org.za/tagungen.htm
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortPretoria
Anmeldeschluss26.04.2011
Beginn27.04.2011
Ende30.11.2011
PersonName: Stephan Mühr 
Funktion: Sekretär des SAGV 
E-Mail: stephan.muehr@up.ac.za 
KontaktdatenName/Institution: University of Pretoria 
Strasse/Postfach: Lynwood Street 
Postleitzahl: 0002 
Stadt: Pretoria 
Telefon: +27 (0)12 420 2419 
E-Mail: stephan.muehr@up.ac.za 
Internetadresse: http://www.sagv.org.za/tagungen.htm 
LandSüdafrika
SchlüsselbegriffeLinguistik; Angewandte Linguistik/ Sprache im Beruf (Technische Kommunikation, Sprachberatung, Schreibtraining, Gesprächstraining, Sprecherziehung, Texttechnologie, sprachbezogene Computeranwendungen, forensische Linguistik); Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache; Literaturwissenschaft
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.05.00 Germanistenverbände und –tagungen; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.10.00 Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.12.00 Deutsche Sprache im Ausland; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.11.00 Übersetzung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.17.00 Deutschunterricht. Literaturdidaktik; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.04.00 Weltliteratur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.07.00 Deutschsprachige Literatur des Auslandes
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/19424

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 14.04.2011 | Impressum | Intern