VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Bielefelder Kolloquium Literaturwissenschaft, Bielefeld"
RessourcentypVortragsreihen
TitelBielefelder Kolloquium Literaturwissenschaft, Bielefeld
BeschreibungDas Bielefelder Forschungskolloquium Literaturwissenschaft hat bereits im letzten Wintersemester Fachvertreter und –vertreterinnen der unterschiedlichen Philologien eingeladen, sich an einer gemeinsamen Diskussion zum Status der Literaturgeschichte zu beteiligen. In den letzten Jahrzehnten hat die heftige Auseinandersetzung um die Literaturgeschichte offenbar nur geringfügig dazu beigetragen, dass ihr in den aktuellen Debatten der Philologien noch ein gehobener Stellenwert eingeräumt wird. Zugleich aber sehen wir gegenwärtig eine Fülle literaturgeschichtlicher Einführungsbände, die sich vor allem an die Studierenden in den Bachelorstudiengängen richten. Dies scheint den Befund nahezulegen, dass die Literaturgeschichte nach wie vor einen zentralen Bestandteil literaturwissenschaftlicher Forschung und Lehre ausmacht. Gerade wenn ihre Bedeutung in der Ausbildung des eigenen Nachwuchses eher zu steigen scheint, ist es unbefriedigend, wenn die methodischen Diskussionen weitgehend zum Erliegen gekommen sind. Das Kolloquium möchte einen Ort darstellen, an dem diese wieder aufgenommen werden.

Veranstalter: Dr. Matthias Buschmeier, Prof. Dr. Kai Kauffmann, Prof. Dr. Walter Erhart

Termine:

10.5 Prof. Nikolaus Wegmann (Princeton)]: Über die Möglichkeiten und Schwierigkeiten einer Geschichte der DDR-Literatur als Mediengeschichte

24.5 Prof. Dr. Daniel Fulda (Halle): Literatur in der Geschichte oder Geschichte der Literatur?

31.5 Prof. Dr. Sabine Schneider (Zürich):

7.6 Prof. Jan Dirk Müller (München): Das Neue, die Teleologie und die Literaturgeschichte der Frühen Neuzeit.

14.6 Prof. Dr. Monika Schmitz Emans (Bochum): Literaturgeschichte – Mediengeschichte – Mediendiskursgeschichte. Überlegungen zu Konvergenzen und Allianzen

21.6 Prof. Dr. Isabella von Treskow (Regensburg): Französische Literaturgeschichtsschreibung seit dem cultural turn

28.6 Prof .Dr. Manfred Engel (Saarbrücken): Die Großepoche Moderne

5.7 PD. Dr. Fabian Lampart (Freiburg): Literaturgeschichte in Zeiten des Spatial Turn. Überlegungen zu einem alten Thema

12.7 Prof. Dr. Jürgen Paul Schwindt (Heidelberg): Philologographia. Über die Selbstverfertigung der Geschichte der Literatur

Das Kolloquium findet im Raum D3-121 im Hauptgebäude der Universität Bielefeld statt.


Kontakt:
Dr. Matthias Buschmeier, Prof. Dr. Walter Erhart, Prof. Dr. Kai Kauffmann
E-mail: mbuschmeier@uni-bielefeld.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBielefeld
Beginn10.05.2011
Ende12.07.2011
PersonName: Dr. Matthias Buschmeier, Prof. Dr. Walter Erhart, Prof. Dr. Kai Kauffmann  
Funktion: Veranstalter  
E-Mail: mbuschmeier@uni-bielefeld.de  
KontaktdatenName/Institution: Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft  
Strasse/Postfach: Postfach 100131 
Postleitzahl: 33501 
Stadt: Bielefeld 
Telefon: 0521-106-3703 
E-Mail: mbuschmeier@uni-bielefeld.de  
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.04.00 Weltliteratur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/19164

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.04.2011 | Impressum | Intern