VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Orte der Imagination-Räume des Affekts: die mediale Formierung des Sakralen (1100-1600)"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelOrte der Imagination-Räume des Affekts: die mediale Formierung des Sakralen (1100-1600)
BeschreibungOrte der Imagination-Räume des Affekts: die mediale Formierung des Sakralen (1100-1600)


Ort/Place: Holbornsches Haus, Rote Str. 34, 37073 Göttingen

Anmeldung/Registration: Sabine Nawara, snawara@gwdg.de, 49(0)551-397509

Veranstalter/Organisation: Elke Koch, Georg-August-Universität Göttingen, Heike Schlie, Köln

Beschreibung/Description:

Die Aktualisierung von heiligen Orten und Räumen bildet im Mittelalter eine wichtige Form der Teilhabe am Sakralen. In medialen Praktiken, die Bilder, Texte, Rede, Musik, Licht, Architektur u. a. einbeziehen, entstehen sakrale Topographien; ihre Dispositionen realisieren sich in der Imagination und im Affekt der Rezipienten, die immer auch Akteure in diesen Räumen sind. Im Fokus der Tagung steht das Zusammenspiel von Medium, Imagination und Affekt, dessen Funktion für die Verbindung von spatialer und sakraler Erfahrung im interdiszplinären Dialog erhellt werden soll.

Places of imagination – spaces of affect
Forming the sacred through media (1100-1600)

Practices of sacred places and spaces form a vital part of medieval religious participation. Sacred topographies emerge from the use of media such as images, texts, speech, music, light or architecture and become effective in the imagination and the affects of their recipients, who are always actively involved in the formation of these spaces. The interdisciplinary conference focuses on the interplay of media, imagination and affect and investigates their role in the nexus of spatial and religious experience.


Programm/Programme:

Mittwoch, 30.03. Wednesday, March 30
I Mediale Raumtechniken
Media techniques of space
14.00-14.15
Elke Koch, Göttingen/
Heike Schlie, Köln:
Eröffnung / Introduction
14.15-15.00
Gerhard Wolf, KHI/MPI Florenz:
Ikonische Räume zwischen Nähe und Ferne
15.00-15.45
Barbara Schellewald, Basel:
“... ou la lumière frisonne comme sur les écailles d’un poisson.“ Aus dem Dunkel in das Licht: Mosaik, Bildtheorie und die Sakralität des Raumes
16.15-17.00
Gregor Rohmann, Frankfurt:
Von der Kirche als Tanz zum Tanz in der Kirche: Neoplatonische Kosmologie und die performative Konstitution sakraler Räume
17.00-17.45
Francesco Zimei, L’Aquila:
The sounds of memory. Music and sacred space in medieval Abruzzi
18.15-19.00
Hartmut Bleumer, Göttingen:
Kartierte Immersion. Ein Versuch zum imaginären Raum der Ebstorfer Weltkarte


Donnerstag, 31.03. Thursday, March 31
II Ort und Imagination
Place and imagination

9.00-9.45
Tsafra Siew, Jerusalem:
Physical and mental transferrals of the Jerusalem pilgrimage to Europe
9.45-10.30
Laura D. Gelfand, Akron:
Sense and simulacra: Manipulation of the senses in medieval ‘copies’ of Jerusalem
11.00-11.45
Jacob Klingner, Heidelberg:
Innenraum und Außenraum. Spirituelle Topographie bei Felix Fabri
11.45-12.30
Jutta Eming, FU Berlin:
"was sall dir bedewtten der drawm?" Zur Raum-/ Zeit-Verschaltung im Heidelberger Passionsspiel
14.30-16.00
Poster/Open Space
16.30-17.15
Brice Gruet, EHESS Paris:
Holy blood, sacred city: Naples and San Gennaro, a multisecular story
17.15-18.00
Sabine Reichert, Mainz:
Die Sakralisierung des städtischen Raumes: Mittelalterliche Prozessionen in Trier und die Vorstellung der „Heiligen Stadt“


Freitag, 01.04. Friday, April 1
III Raum und Affekt
Space and affect

9.00-9.45
Ulrich Barton, Tübingen:
Inszenierung und Transzendierung von Räumlichkeit im geistlichen Spiel
9.45-10.30
Daniela Bohde, CASVA Washington:
Die Passion Christi als Imaginationsraum: Kalvarienszenen in der altdeutschen Kunst des frühen 16. Jahrhunderts
11.00-11.45
Carla Dauven-van Knippenberg, Amsterdam:
Orte der Versuchung. Wo Glück und Unglück sich begegnen
11.45-12.30
Hans Jürgen Scheuer, Göttingen/HU Berlin:
Sakrale Räume im Schwank
14.00-14.45
Johanna Scheel, Frankfurt:
Das Bild als Spiegel – das Bild im Spiegel. Der Stifter in und vor der altniederländischen Malerei
14.45-15.30
Cornelia Logemann,Heidelberg:
Baupläne der Andacht: Meditative Architekturen in der Buchmalerei des 14. Jahrhunderts
15.30
Elke Koch/Heike Schlie:Resumée


Moderation: Udo Friedrich, Göttingen; Elke Koch; Björn Reich, Paderborn; Hans Jürgen Scheuer; Heike Schlie


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGöttingen
Anmeldeschluss25.03.2011
Beginn30.03.2011
Ende01.04.2011
PersonName: Elke Koch 
Funktion: Organisation 
E-Mail: ekoch1@gwdg.de 
KontaktdatenName/Institution: Georg-August-Universität Göttingen, Seminar für Deutsche Philologie 
Strasse/Postfach: Käte-Hamburger-Weg 3 
Postleitzahl: 37073 Göttingen 
Stadt: Göttingen 
Internetadresse: http://www.uni-goettingen.de/de/15027.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Motiv- u. Stoffgeschichte
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.09.00 Deutsche Sprachgeschichte > 02.09.07 Mittelhochdeutsch; 06.00.00 Mittelalter > 06.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 06.00.00 Mittelalter > 06.08.00 Stoffe. Motive. Themen; 06.00.00 Mittelalter > 06.09.00 Rezeption; 07.00.00 Frühes Mittelalter (Von den Anfängen bis 1170) > 07.01.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 07.00.00 Frühes Mittelalter (Von den Anfängen bis 1170) > 07.05.00 Stoffe. Motive. Themen; 08.00.00 Hochmittelalter > 08.01.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 08.00.00 Hochmittelalter > 08.05.00 Stoffe. Motive. Themen; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/18957

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.03.2011 | Impressum | Intern