VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Research Avenues into Franz Kafka’s Das Schloss"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelResearch Avenues into Franz Kafka’s Das Schloss
BeschreibungResearch Avenues into Franz Kafka’s Das Schloss

Internationaler Workshop im Rahmen von The Kafka Network –
A collaboration including the faculties of Princeton, Humboldt and Oxford University, in Kooperation mit dem PhD-Net: "Das Wissen der Literatur"

17. bis 19. März 2011 an der Humboldt-Universität zu Berlin,
Hauptgebäude, R. 3031, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Im Mittelpunkt des Workshops steht Kafkas Spätwerk und insbesondere dessen letztes Romanfragment Das Schloss. Diese Fokussierung ist einerseits einem jüngsten Forschungsinteresse geschuldet, das sich verstärkt auf die bislang ungeklärten thematischen, narrativen und poetologischen Eigenheiten des ‚späten Kafka‘, seines ‚Spätstils‘, richtet. Zu den möglichen Merkmalen dieses Spätstils gehören etwa eine uneindeutige Fokalisierung im Erzählprozess, das Ausufern reflexiver Passagen, die Häufung von Künstlerfiguren und Kontrollszenarien, das Schwinden von prägenden Oppositionen wie Amt und Leben, Eigenem und Fremdem oder eine nachlassende Virulenz von thematischen Komplexen wie Gesetz, Gericht, Schuld und Strafe. Andererseits können vor dem Hintergrund einer weit gefächerten Rezeptions- und Forschungsgeschichte gerade am Schloss-Roman die Fruchtbakeit und die Reichweite aktueller Forschungsperspektiven dargestellt und überprüft werden.

Der Workshop schließt organisch an die erste Tagung des „Kafka-Netzwerkes“ aus dem Frühjahr 2010 in Princeton an, die unter dem Titel „Kafka’s Late Writing“ mit allgemeinen – biographischen und literaturhistorischen – Fragen einen breiteren Fokus auf Kafkas Schreibweisen seit 1917 richtete. Die personelle und institutionelle Kontinuität auf der einen Seite und die gezielte Einladung von weiteren ausgewiesenen Kafka-ForscherInnen auf der anderen ermöglichen es, an fruchtbare Diskussionen anzuknüpfen, neue Perspektiven zu entwickeln und den Stand der internationalen Kafka-Forschung zu integrieren.

Programm

Donnerstag 17. März 2011

14.15 Uhr
Joseph Vogl (Berlin): Begrüßung

14.30 Uhr – 15.30 Uhr
Gerhard Neumann (München): Kafkas Architekturen – Das Schloss

15.30 Uhr – 16.30 Uhr
Carolin Duttlinger (Oxford): Schlaflosigkeit: Kafkas Spätwerk zwischen Schlafen und Wachen.

16.30 Uhr – 17 Uhr
Kaffeepause

17 Uhr – 18 Uhr
Stanley Corngold (Princeton): Ritardando in Das Schloss

Freitag 18. März 2011

10 Uhr – 11 Uhr
Bettine Menke (Erfurt): Kafkas Labyrinthe

11 Uhr – 12 Uhr
Manfred Engel (Oxford): Das Schloss - polyperspektivisch und polyfunktional

12 Uhr – 13.30 Uhr
Mittagspause

13.30 Uhr – 14.30 Uhr
Ulrike Vedder (Berlin): ‚Sie erwähnten damals etwas von Liebe und Sorge‘ – Verknüpfungsphantasien in Kafkas Schloss

14.30 Uhr – 15.30 Uhr
Roland Reuß (Heidelberg): Womit muss der Anfang des Schloss gemacht werden? Überlegungen zum Verhältnis von Edition und Interpretation.

15.30 Uhr – 16 Uhr
Kaffeepause

16 Uhr – 17 Uhr
Anne Jamison (Utah): Czech and the Double Asymmetry of The Castle

17 Uhr – 18 Uhr
Malte Kleinwort (Berlin): Eine K.-Kolportage als Nebenausgang vom Schloss

Samstag 19. März 2011

10 Uhr – 11 Uhr
Joseph Vogl (Berlin): Brücke und Metapher. Die Schwellen zum Schloss

11 Uhr – 12 Uhr
Benno Wagner (Bochum): Allogenität und Assemblage. Das Schloss mit Blüher und Latour

12 Uhr – 13.30 Uhr
Mittagspause

13.30 Uhr – 14.30 Uhr
Michael Wood (Princeton): Interpretation's End: Dreams of Certainty in The Castle

14.30 Uhr – 15 Uhr
Abschlussdiskussion

Kontakt:
Malte Kleinwort, malte.kleinwort@gmx.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www2.hu-berlin.de/wissen-literatur/aktuell.php?
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn17.03.2011
Ende19.03.2011
PersonName: Malte Kleinwort 
Funktion: Tagungsorganisation 
E-Mail: malte.kleinwort@gmx.de 
KontaktdatenName/Institution: Humboldt-Universität zu Berlin, Institut f. deutsche Literatur, PhD-Net: "Das Wissen der Literatur" 
Strasse/Postfach: Unter den Linden 6 
Postleitzahl: 10099  
Stadt: Berlin 
Telefon: 030-20939701 
Fax: 030-20939653 
E-Mail: joern.muenkner@cms.hu-berlin.de 
Internetadresse: http://www2.hu-berlin.de/wissen-literatur/aktuell.php? 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Literatur 1880 - 1945
Zusätzliches SuchwortFranz Kafka, Das Schloss
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.06.00 Prag
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/18575

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.02.2011 | Impressum | Intern