VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "›Bewertung urbaner Räume‹ Kommunikative Praxis und diskursive Arrangements in Einstellungen zur Stadt"
RessourcentypCall for Papers
Titel›Bewertung urbaner Räume‹ Kommunikative Praxis und diskursive Arrangements in Einstellungen zur Stadt
BeschreibungInterdisziplinäre Tagung
›Bewertung urbaner Räume‹ Kommunikative Praxis und diskursive Arrangements in Einstellungen zur Stadt


Das Symposion soll das komplexe Thema der Bewertungen urbaner Räume unter Einschluss geschichtswissenschaftlicher Fragestellungen in zwei Themenbereichen behandeln:
1. Praktiken des Bewertens urbaner Räume
Die Bewertung urbaner Räume umfasst deklarative Praxis (Benennungen von Orten, Alltagskommunikation über die Stadt, Linguistic Landscapes etc.) ebenso wie verschiedene Repräsentationsformate (Bilder, Filme, Massenmedien, Literatur etc.) und unterschiedliche Handlungsmuster (Marketing, Tourismus, Protest etc.). Das Symposion soll Beispiele für diverse Typen der Bewertungspraxis geben und einer interdisziplinären Diskussion zugänglich machen.
2. Ressourcen des Bewertens urbaner Räume
Bewertungen erfolgen von verschiedenen Akteuren selektiv im Hinblick auf ganz unterschiedliche Ressourcen wie das Konzept der Innenstadt, der Stadt als Mobilitätsraum, der Stadt als Kulturraum, der Stadt als Naturraum, der Stadt als politischer Raum bis zum Protestraum. Gefragt werden soll, welche Akteure mit ihrer auf diese unterschiedlichen Ressourcen zurückgreifenden ›Voice‹ im öffentlichen Sprechen über Urbanität wie gehört werden. Dabei sind nicht zuletzt Analysen zu Akteursnetzen von Interesse. Zu diskutieren ist, ob die Breite urbaner Bewertungspraktiken und -ressourcen und die damit einhergehenden Differenzen in der Bewertung von Stadtraum eine Bedingung von Urbanität darstellen. Es wird zu fragen sein, ob Urbanität ein Differenzprodukt und nicht ein Effekt von Homogenität ist, wie es Teile der marketingorientierten Stadtbewertung vorgeben. Von Interesse ist damit auch, was im urbanen Raum überhaupt bewertet wird und was unbeachtet, nicht thematisiert bleibt. Bewertungen urbaner Räume sind nicht zuletzt historisch relativ, denn die Bewertungspraxis ist dynamisch, an Mobilität gebunden und stets changierend zwischen Innen- und Außenwahrnehmung. Impact des Symposions soll damit die genauere Erkenntnis zu Bewertungspraktiken und Bewertungsressourcen von urbanen Räumen sein, die in konkreter politischer und weiterer wissenschaftlicher Praxis nützlich sein kann.


ORT: Bremen
Bewerbungsschluss: 31.03.2011
Veranstaltung: 2.-4.11.2011

Kontakt:
Prof. Dr. Ingo H. Warnke - info@usrn.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.usrn.de/wp-content/uploads/2010/07/CfP-Bewertung-urbaner-Rä...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBremen
Bewerbungsschluss31.03.2011
Anmeldeschluss31.03.2011
Beginn02.11.2011
Ende04.11.2011
PersonName: Prof. Dr. Ingo H. Warnke 
Funktion: Urban Space Research Network (Universität Bremen) 
E-Mail: info@usrn.de 
KontaktdatenName/Institution: USRN - Universität Bremen - FB 10 
Postleitzahl: 28359 
Stadt: Bremen 
E-Mail: info@usrn.de 
Internetadresse: www.usrn.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeSprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik)
Zusätzliches SuchwortUrban Studies
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/18356

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.02.2011 | Impressum | Intern