VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Konferenz zum 80. Geburtstag von Thomas Bernhard"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKonferenz zum 80. Geburtstag von Thomas Bernhard
BeschreibungKONFERENZ der Abteilung für Germanistik der Philosophischen Fakultät der Universität Ljubljana

Internationale Konferenz zum 80. Geburtstag von Thomas Bernhard:
Zur gesellschaftlichen und politischen Bedeutung der Literatur

Datum: 16. – 18. 02. 2011
Ort: Rektorensaal der Universität Ljubljana, Kongresni trg 12
Konferenzleitung: Doz. Dr. Johann Georg Lughofer (johann.lughofer@ff.uni-lj.si)

PROGRAMM

MITTWOCH, 16. Februar 2011

9.00-10.00: Registrierung der TeilnehmerInnen

10.00-10.30: Feierliche Eröffnung der Konferenz

10.30-11.30 Podium 1, Moderation: Neva Šlibar
Christa Sauer (Direktorin des Österreichischen Kulturforums Ljubljana): Einführung: Österreich und andere Katastrophen – Eine Hommage an Thomas Bernhard
Hans Höller (Salzburg): Kritik der instrumentellen Vernunft. Zur verborgenen Tradition österreichischer Aufklärung im Werk Thomas Bernhards

12.00-13.00 Podium 2, Moderation: Luigi Reitani
Alfred Pfabigan (Wien): Motive und Strategien der Österreichschelte des Thomas Bernhard
Bernhard Sorg (Bonn): Natur und Kunst als Matrix des Protestes. Geistesaristokratismus in Thomas Bernhards Frost

14.30-16.30 Podium 3, Moderation: Martin Huber
Erika Tunner (Paris): Inwiefern ist und erzeugt Thomas Bernhards Text Holzfällen eine Erregung?
Matthias Löwe (Leipzig): Erregtes Ich und dezisionistische Ästhetik: Thomas Bernhards schriftliches ‚Holzfällen’ in der modernen Gesellschaft
Stefan Krammer (Wien): Reglementiert, registriert, pervertiert. Zu Thomas Bernhards Staatsfiktionen
Špela Virant (Ljubljana): Die Abschaffung der Welt

17.00-18.30 Podium 4, Moderation: Paola Bozzi
Steve Dowden (Brandeis University): Bernhard als alter Meister
László V. Szabó (Veszprém): „…aber in der Kunst kann alles lächerlich gemacht werden.“
Ikonoklasmen in Thomas Bernhards Alte Meister
Simon Walsh (Michigan, Ann Arbor): Bernhard in dem „Land der Musik“: Zur gesellschaftskritischen Rolle von Musik in der Spätprosa Thomas Bernhards

DONNERSTAG, 17.02.2011

9.00-11.00 Podium 5, Moderation: Bernhard Sorg
Martin Huber (Wien): Was war der Skandal an Heldenplatz? Zur Rekonstruktion einer österreichischen Erregung
Jack Davis (Berlin / Wisconsin-Madison): Das Bernhard-Virus? Politik, Ansteckung und Immunität in Heldenplatz
Mireille Tabah (Brüssel): Thomas Bernhard und die Juden: Heldenplatz als „Korrektur“ der Auslöschung
Markus Reitzenstein (Gießen): Der unsympathische Jude:
Rezeptionsästhetische Analyse des Tabubruchs in Thomas Bernhards Heldenplatz

11.30-13.00 Podium 6, Moderation: Erika Tunner
Luigi Reitani (Udine): Bernhard Stücke als kritische Darstellung sozialer und politischer Machtverhältnisse im Spiegel der internationalen Rezeption
Mohammadreza Dousti Zadeh (Teheran): Zum Stellenwert des Werks Thomas Bernhards in der persischen Literatur
Silke Felber (Wien): „Lauter Nazis statt Nudeln“? Zum Transfer der Erinnerungskultur in der italienischen Thomas-Bernhard-Rezeption

14.30-16.00 Podium 7, Moderation: Alfred Pfabigan
Paola Bozzi (Milano): Vom diskreten Charme der Bourgeoisie und anderen obskuren Objekten der Begierde. Zu einigen Parallelen zwischen Thomas Bernhard und Luis Buñuel
Jason Blake (Ljubljana): Was hätte Glenn Gould über Bernhards Der Untergeher gesagt? Zwei schaffende Persönlichkeiten in und hinter dem Werk
Philipp Schönthaler (Konstanz): Radikales Denken, Radikales Schreiben: Bernhard und Baudrillard als Wahlverwandte

16.30-17.30 Podium 8, Moderation: Hans Höller
Uwe Schütte (Birmingham, Aston): „Ich brauch überhaupt nix erfinden.“ Über Thomas Bernhards ‚Realismus’
Clemens Götze (Berlin): „Die Ursache bin ich selbst!“ Inszenierung und Autorenschaft als Strategie innerhalb des literarischen Feldes am Beispiel von Thomas Bernhards (Film)Interviews

20.00 Lesung Andreas Maier

FREITAG, 18.02.2011

9.00-11.00 Podium 9, Moderation: Špela Virant
Dania Hückmann (New York): Rhetorik der Rache in Thomas Bernhards Auslöschung
Katharina Drobac (Tübingen): Die Nazihose des Herrn Bernhard. Eigenes und Ererbtes in Thomas Bernhards Reflexionspoetik
Katya Krylova (Cambridge / Wien): Thomas Bernhards Auslöschung: der Umgang mit dem Herkunftskomplex
Katharina Manojlović / Harald Schmiderer (Zadar): Unheimliche Aggregatzustände auf Schloss Wolfsegg. Zu Thomas Bernhards Film und Erzählfragment Der Italiener

11.30-13.00 Podium 10, Moderation: Stefan Krammer
Matjaž Birk (Maribor): Der Verleger und dessen Autor: Rückblick auf das Jahr 1970
Johann Georg Lughofer (Ljubljana): „Vordenkopfstosser“, „Gesprächszusammenschlagerin“ und „Fleischhauerlebensinhalt“: Der heitere Fremdsprachendidaktiker Thomas Bernhard
Neva Šlibar (Ljubljana): Thomas Bernhard in der Schule?

Alle sind herzlich willkommen!
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLjubljana
Beginn16.02.2011
Ende18.02.2011
PersonName: Doz. Dr. Johann Georg Lughofer 
Funktion: Dozent 
E-Mail: johann.lughofer@ff.uni-lj.si 
KontaktdatenName/Institution: Doz. Dr. Johann Georg Lughofer / Germanistik Ljubljana 
Strasse/Postfach: Aškerčeva 2 
Postleitzahl: 1000 
Stadt: Ljubljana 
E-Mail: johann.lughofer@ff.uni-lj.si 
LandSlowenien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/17846

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.01.2011 | Impressum | Intern