VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wie gebannt: Ästhetische Verfahren der affektiven Bindung von Aufmerksamkeit"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWie gebannt: Ästhetische Verfahren der affektiven Bindung von Aufmerksamkeit
BeschreibungAnmeldung unter:
http://www.languages-of-emotion.de/de/faszination/tagung-wie-gebannt.html



Tagung

Wie gebannt: Ästhetische Verfahren der affektiven Bindung von Aufmerksamkeit

Tagung an der Freien Universität Berlin
27. bis 29. Januar 2011




Donnerstag, 27.1.2011

15:00 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Hermann Kappelhoff, Sprecher des Exzellenz-Clusters Languages of Emotion

Einführung Dr. Martin Baisch, Dr. Andreas Degen, Dr. Jana Lüdtke

15:30 Uhr Prof. Dr. Simone Winko / Claudia Hillebrandt M.A. (Göttingen):
„Und jetzt will ich Ihnen sagen, warum Verdi ein Gott ist!“ Sprachliche und narrative Verfahren zur emotionalen Bindung an Figuren am Beispiel von Franz Werfels ‚Verdi. Roman der Oper’

Prof. Dr. Hartmut Bleumer (Göttingen):
Im Netz des Strickers. Immersion und Reflexion im „Daniel vom Blühenden Tal“

17:00 Uhr Kaffeepause

17:30 Uhr Prof. Dr. Willie van Peer / Vera Justa (München):
She isn’t What You Think She Is: Stereotypes about female feelings toward erotic literature

19:00 Uhr Abendessen im Restaurant „Galileo”



Freitag, 28.1.2011

10:00 Uhr PD Dr. Martin Vöhler (Nicosia/Berlin):
Faszination durch Verunsicherung. Platons Konzeption des Sokrates

PD Dr. Lothar van Laak (Bielefeld):
“Er war Laokoons ältester Sohn”. Faszination und Sprachfindung bei Peter Weiss

11:30 Uhr kurze Pause

11:45Uhr PD Dr. Barbara Thums (Tübingen):
„mit der Seele den Eindruck der Sinne auffassen u denken“ Heinrich von Kleists Ästhetik der Aufmerksamkeit

12:30 Uhr Mittagspause im „Alten Krug“, Dahlem Dorf

14:30Uhr Prof. Dr. Mireille Schnyder (Zürich):
Überlegungen zu einer Poetik des Staunens

Dr. Nicola Gess (Basel):
Staunen als ästhetische Emotion. Zu einer Affektpoetik des Wunderbaren

16:00 Uhr Kaffeepause

16:30 Uhr Prof. Dr. Jutta Eming (Berlin):
Faszination und Trauer. Zum Potential ästhetischer Emotionen im mittelalterlichen Roman

Dr. Jana Lüdtke (Berlin):
Zur Beschreibung von Faszination als atypische positive Emotion: Theoretische Ansätze und empirische Implikationen



Samstag, 29.1.2011

10:00 Uhr Dr. Frank Hakemulder (Utrecht):
Travel Experiences. A Typology of Transportation and other Absorption States in Relation to Types of Aesthetic Responses

Dipl. Psych. Ulrike Altmann (Berlin):
Ein Text - zwei Wirkungen. Ein neuropsychologischer Ansatz zur Wahrnehmung von Fakt und Fiktion

11:30 Uhr Kaffeepause

12:00 Uhr Dr. Andreas Degen (Berlin):
'unwiderstehlich'. Faszination nach Kant

Prof. Dr. Erich Kleinschmidt (Köln):
Die Aufmerksamkeit der Begriffe. Denkfiguren perzeptiver Codierung im 18. Jahrhundert

13:30Uhr Abschluss



Tagungsort:

Raum KL 32/202
"Rostlaube"
Habelschwerdter Allee 45
D-14195 Berlin


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.languages-of-emotion.de/de/faszination/tagung-wie-gebannt.h...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFreie Universität Berlin
Beginn27.01.2011
Ende29.01.2011
KontaktdatenInternetadresse: http://www.languages-of-emotion.de/de/faszination/tagung-wie-gebannt.html 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Leserforschung; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literaturpsychologie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/17728

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 14.01.2011 | Impressum | Intern