VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Täter als Opfer? Deutschsprachige Literatur zu Krieg und Vertreibung im 20. Jahrhundert"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelTäter als Opfer? Deutschsprachige Literatur zu Krieg und Vertreibung im 20. Jahrhundert
BeschreibungSYMPOSIUM: Täter als Opfer? Deutschsprachige Literatur zu Krieg und Vertreibung im 20. Jahrhundert

Samstag, 19. Mai 2007, 10.00 – 18.00 Uhr, Universität Hamburg

Raum 221, Flügel West, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

Seit einigen Jahren sind in der medialen Öffentlichkeit vermehrt Stimmen zu vernehmen, die das Bedürfnis artikulieren, auch nicht vom Hitler-Regime verfolgter Deutscher als Opfern des Zweiten Weltkriegs zu gedenken. Auch das Interesse der Literatur gilt in wachsendem Maße dem Schicksal der von Flucht und Vertreibung aus den Ostgebieten des ,Reichs’ oder den Bombardements der Alliierten Betroffenen. Das Symposium rückt die Analyse in diesem Kontext relevanter Werke ins Zentrum. Indes beschäftigen sich die Vorträge nicht allein mit aktuellen, sondern ebenso mit länger zurückliegenden Veröffentlichungen. Um eine vergleichende Perspektive zu eröffnen, finden überdies Texte Berücksichtigung, in denen Täter-Opfer-Konstellationen in Bezug auf den Ersten Weltkrieg verhandelt werden. Im Zentrum aller Beiträge steht die Frage nach den literarästhetischen Verfahren, mittels derer der Diskurs um erlittenes Unrecht und historische Schuld jeweils inszeniert wird.


Programm

10.00 h
Eröffnung: Stefan Hermes und Amir Muhic, Universität Hamburg

10.15 h
Der Opferdiskurs in der völkisch-nationalistischen Literatur der Zwischenkriegszeit
PD Dr. Gregor Streim, Freie Universität Berlin

10.45 h
Täter- und Opfermythen in der deutschen Kolonialliteratur. Von Gustav Frenssens „Peter Moors Fahrt nach Südwest“ zu Hans Grimms „Volk ohne Raum“
Stefan Hermes, Universität Hamburg

11.15 h
Diskussion

11.30 h
Pause

12.00 h
Täter-Opfer-Motive in Wolfgang Borcherts „Draußen vor der Tür“ und Reinhard Jirgls „Die Unvollendeten“
Prof. Dr. Stephan Braese, Technische Universität Berlin

12.30 h
Opfer sein und Opfer bringen. Zum Selbstmord von Lisbeth Cresspahl in Uwe Johnsons „Jahrestage“
Amir Muhic, Universität Hamburg

13.00 h
Diskussion

13.15 h
Mittagspause

14.30 h
Unmenschlichkeit beschreiben – W. G. Sebalds Essay „Luftkrieg und Literatur“
Jun.-Prof. Dr. Anne-Rose Meyer, Universität Hamburg

15.00 h
Unschuldig schuldig? Bernhard Schlinks Hanna Schmitz und Ödon von Horváths Sladek
Dr. Thomas Rothschild, Universität Stuttgart

15.30 h
Diskussion

15.45 h
Pause

16.00 h
Flucht und Vertreibung bei Arno Schmidt und Walter Kempowski
Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma, Universität Hamburg und Hamburger Institut für
Sozialforschung

16.30 h
Versöhnung oder Verweigerung: Erinnerungsstrategien im neuen Familienroman
Dr. Ulrike Vedder, Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin

17.00 h
Abschlussdiskussion (Moderation: Dr. Thomas Rothschild)


Koordination:
Stefan Hermes und Amir Muhic


Institut für Germanistik II
Universität Hamburg
Von-Melle-Park 6
D-20146 Hamburg
+49(0)40/42838-2755

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHamburg
Beginn19.05.2007
Ende19.05.2007
PersonName: Hermes, Sefan 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: stefan.hermes@uni-hamburg.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Hamburg, Institut für Germanistik II 
Strasse/Postfach: Von-Melle-Park 6 
Postleitzahl: 20146 
Stadt: Hamburg 
Telefon: +49(0)40-428382755 
Internetadresse: http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/fb07/LitS/LitSWelcome.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.09.00 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.09.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1767

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.05.2010 | Impressum | Intern