VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Literatur und Philosophie: Wechselwirkungen, Parallelentwicklungen, Abgrenzungen"
RessourcentypVortragsreihen
TitelLiteratur und Philosophie: Wechselwirkungen, Parallelentwicklungen, Abgrenzungen
BeschreibungStudium Generale, Universität Tübingen

Ringvorlesung: „Literatur und Philosophie: Wechselwirkungen, Parallelentwicklungen, Abgrenzungen“

Organisation:
Prof. Dr. Manfred Frank, Prof. Dr. Schamma Schahadat, Dr. Irina Wutsdorff

jeweils Mittwoch, 18 Uhr c.t., HS 22, Kupferbau, Hölderlinstrasse 5, 72074 Tuebingen.


Wie literarisch ist die Philosophie? Wie philosophisch ist die Literatur? Als Wirklichkeit(en) reflektierende Schreibweisen verweisen Literatur und Philosophie immer wieder aufeinander. Gerade weil Literatur und Philosophie sprachlich verfasste Formen der Weltaneignung und des Weltenentwurfs sind, befinden sie sich in einer ständigen Dynamik von Verlangen und Abwehr, in einer Bewegung zwischen Abgrenzung und Grenzüberschreitung. Literatur erhebt häufig den Anspruch, philosophische Themen zu verhandeln; auf der anderen Seite reflektiert die Philosophie ihre (literarische) Ausdrucksform. So lassen sich unterschiedliche Typen der Interaktion zwischen Literatur und Philosophie beobachten. Gerade für die deutsche Literatur ist die Auseinandersetzung mit philosophischen Positionen prägend, und in der russischen Kultur avanciert der Philosoph-Literat zur zentralen Figur der Moderne. Die Philosophie wiederum überschreitet nicht erst im postmodernen und poststrukturalistischen Denken programmatisch die Grenzen zum literarischen Diskurs, um an dessen Vielschichtigkeit teil zu haben.
Die interdisziplinäre Vorlesungsreihe beleuchtet die vielfältigen Wechselbeziehungen, Parallelentwicklungen und Abgrenzungen von Literatur und Philosophie aus literatur- und kulturwissenschaftlicher wie aus philosophischer Perspektive.


25.04.2007 Prof. Dr. Manfred Frank, Tübingen
Über Stil und Bedeutung. Wittgensteins Gang in die Dichtung

02.05.2007 Dr. Catrin Misselhorn, Tübingen
Literatur, Wahrheit und Philosophie

09.05.2007 Dr. Irina Wutsdorff, Tübingen
Literatur und/oder Philosophie?
Zur Zwitterstellung der russischen Prosa im 19. Jahrhundert

16.05.2007 PD Dr. Sigrun Bielfeldt, Tübingen
Nihilisten, Revolutionäre. Zur Wirkung einer idealistischen Gedankenfigur in der russischen Literatur

23.05.2007 Prof. Dr. Christoph Menke, Potsdam
Die Tragödie der Selbsterkenntnis: Sophokles, König Ödipus

06.06.2007 Prof. Dr. Dieter Thomä, St. Gallen
Vom Nutzen und Nachteil der Erzählung für das Leben

13.06.2007 Prof. Dr. Rainer Grübel, Oldenburg
Philosophie des Todes – Literatur des Todes.
Der Fall des russischen Philosophen-Literaten Vasilij Rozanov

20.06.2007 Prof. Dr. Bernhard Greiner, Tübingen
Kants "Kritik der Urteilskraft" und die deutsche Klassik

27.06.2007 Prof. Dr. Schamma Schahadat, Tübingen
Philosophie als Verführung:
Der intime Diskurs der russischen Philosophen

04.07.2007 Prof. Dr. Dorothee Kimmich, Tübingen
Literatur und Phänomenologie.
Zur optischen Philosophie Siegfried Kracauers

11.07.2007 Dr. Christiane Schildknecht, Luzern
Philosophie als Literatur und Philosophie in Literatur.
Zur Vermittlung von Erkenntnis

18.07.2007 Dr. Julia Genz, Tübingen
Giorgio Agamben und der Potentialis:
Möglichkeit als Schnittstelle von Literatur und Philosophie


Kontaktperson ist Dr. Irina Wutsdorff
(irina.wutsdorff@uni-tuebingen.de)

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortTübingen
Beginn25.04.2007
Ende18.07.2007
PersonName: Irina Wutsdorff 
Funktion: Information 
E-Mail: irina.wutsdorff@uni-tuebingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Tübingen 
Strasse/Postfach: Hölderlinstrasse 5 
Postleitzahl: 72074  
Stadt: Tübingen 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1745

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.05.2010 | Impressum | Intern