VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "150 Jahre Max Havelaar"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel150 Jahre Max Havelaar
Beschreibung150 Jahre Max Havelaar


Berlin, 16.12.-17.12.2010

Vor hundertfünfzig Jahren erschien Multatulis Max Havelaar. Der Roman, der in Amsterdam und der ehemaligen ostindischen Kolonie der Niederlande des 19. Jahrhunderts spielt, ist seinem Inhalt nach höchst aktuell und aufgrund seiner originellen Form sehr modern zu nennen. Zu Unrecht ist der Roman außerhalb der niederländischen Sprachgrenzen nur wenig bekannt. Zu Unrecht auch hat sich die Forschung über Multatuli nahezu auf sein Heimatland begrenzt. Dabei rechtfertigen die Qualitäten des Romans und des Autors eine vielfältige und fruchtbare Forschung nicht nur im sprachübergreifenden, sondern auch im interdisziplinären Sinne. Narratologische, poetologische und intertextuelle Untersuchungen wurden im Einzelnen bereits geleistet, es steht jedoch noch aus, den Max Havelaar mit moderneren Disziplinen wie Ideengeschichte, Historismus oder Postkolonialismus zu analysieren. Internationale Wissenschaftler, Anglisten, Germanisten und Niederlandisten, werden am 16. und 17. Dezember versuchen, den Roman nicht nur in einen grenz- und sprachübergreifenden, sondern auch in einen gegenwärtigen Kontext zu situieren – nach Ansicht der Organisatoren des Kongresses eine der Hauptaufgaben der internationalen Niederlandistik.

Freie Universität Berlin, Seminarzentrum Silberlaube, Raum L 116, Otto-von-Simson-Straße 26, 14195 Berlin

Programm

DONNERSTAG, 16. DEZEMBER 2010
16.00 - 16.25 Jaap Grave (FU Berlin): Begrüßung und Einführung
16.25 - 17.10 Bart Vervaeck, Keynote-Sprecher (Ghent University): „Seeing the real: word and image in Max Havelaar“

17.20 - 17.40 Kaffeepause

17.40 - 18.10 Jutta Müller-Tamm (FU Berlin): „Wissen und Wissenschaft im Max Havelaar“
18.10 - 18.40 Olf Praamstra (Leiden University): „Multatuli as a Eurasian author“

FREITAG, 17. DEZEMBER 2010
09.15 - 9.45 Walter Delabar (FU Berlin, Universität Bielefeld & Hannover): „Kolonialmoderne. Einige Überlegungen zu Multatulis Max Havelaar“
09.45 - 10.15 Russell West-Pavlov (FU Berlin): „An intertextual predecessor of Heart of Darkness: Conrad as a reader of Multatuli“
10.15 - 10.45 Kim Andringa (Université de Paris-Sorbonne): „Multatuli and Fair Trade, ideas about a better world“

10.45 - 11.15 Kaffeepause

11.15 - 11.45 Lut Missinne (WWU Münster): „Max Havelaar, die Autobiographie als Strategie“
11.45 - 12.15 Hans Vandevoorde (VUB, Brüssel): „Die Fußnoten des Max Havelaar “
12.15 - 12.45 Jan Konst (FU Berlin): „Die metafiktionale Struktur von Multatulis Max Havelaar“

12.45 - 14.15 Mittagessen

14.15 - 14.45 Walter Fähnders (Universität Osnabrück): „Der Multatuli-Übersetzer Wilhelm Spohr und Friedrichshagen“
14.45 - 15.15 Piet Couttenier (University of Antwerp): „Multatuli as a case and problem for literary historiography“
15.15 - 15.45 Judit Gera (Eötvös Loránd University, Budapest): „The meaning of silence in Max Havelaar“

15.45 - 16.15 Kaffeepause

16.15 - 16.45 Saskia Pieterse (University of Amsterdam): „Multatuli’s Droogstoppel and Dickens’ Grandgrind: utilitarianism and economic nostalgia“
16.45 - 17.15 Ira Wilhelm: (Berlin): „,Lehrt die Menschen zu denken.‘ Multatulis Idearealismus oder die Rehabilitation des Idealismus“
17.15 Resümee: Jaap Grave & Hans Vandevoorde
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn16.12.2010
Ende17.12.2010
PersonName: Grave, Jaap [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: jgrave@zedat.fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 45  
Postleitzahl: 14195  
Stadt: Berlin 
Telefon: Tel. +49-(0)30-838 54423 [Sekretariat] 
Fax: Fax. +49-(0)30-838 53768 
E-Mail: klenznl@zedat.fu-berlin.de 
Internetadresse: http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we04/niederlandistik/index.html 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Genderforschung; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur 1830 - 1880; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Klassiker
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/17154

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.12.2010 | Impressum | Intern