VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Die Matrix des Hörbuches"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDie Matrix des Hörbuches
BeschreibungDie Matrix des Hörbuches
DFG-Projekt „Poetik und Hermeneutik des Hörbuches: Akustische Texte deutschsprachiger Gegenwartsliteratur.“
Ruhr-Universität Bochum Veranstaltungszentrum: Saal 3, Ebene 04
7.-9. Dezember 2010

Obwohl inzwischen zahlreiche Hörbucheditionen vorliegen, die selbstreflexiv mit den Dispositionen des Mediums umgehen, ist die Abstinenz überraschend, die Literaturwissenschaft und Literaturtheorie gegenüber dem neuen Medium an den Tag legen. Das lässt sich strukturell auf die – wenn auch uneingestandene – Prämisse zurückführen, Literatur sei operativ mit Buch und Schrift kurzgeschlossen. Noch die medienwissenschaftliche Öffnung der Literaturwissenschaft hebt vor allem die Schriftbedingtheit und biblionome Formatierung (Buch, Text-Bild-Verhältnisse oder Hypertextualität) hervor. Das Feld der literarischen (sekundären) Oralität, auch im Hinblick auf deren Beziehungsverhältnis zur Schrift, hat sie hingegen vernachlässigt.
Diese Lücke soll auf der Tagung durch Lektürebeiträge zu einzelnen akustischen Texten als auch durch allgemeine interdisziplinäre Analysen des Hörbuchs als Medium bzw. Medienensemble hinsichtlich seiner funktionalen und materialen Konstitution zumindest in Teilen geschlossen werden. Hiermit verbindet sich das Ziel, das Hörbuch als einen spezifisch medialen Ort zu identifizieren, an dem sich in der Literatur der Gegenwart komplexe Beziehungsverhältnisse und Hybridformen zwischen den beiden Medien, Schrift und Mündlichkeit aufzeigen und historisch kontextualisieren lassen.

Programm

DIENSTAG, 7. DEZEMBER 2010

14.00 – 14.30 Natalie Binczek & Georg Stanitzek
Einführung

14.30 – 15.25 Steffen Wallach
Ein Hörbuch zum Lesen oder warum man für das Wunderhorn der Romantiker keinen Plattenspieler braucht.

15.30 – 16.25 Harun Maye
Literatur aus der Sprechmaschine. Zur Geschichte der Dichterlesung bei Rilke und Kafka.

17.00 - 17.55 Till Dembeck
Spurenlese. Literarische Phonographie um 1900.

18.00 – 18.55 Axel Volmar
„In Stahlgewittern“. Mediale Rekonstruktion der Klanglandschaft des Ersten Weltkrieges in der Weimarer Republik.


MITTWOCH, 8. DEZEMBER 2010

9.30 – 10.25 Manfred Schneider
Lyrik im Zeitalter des Ohrschnullers.

10.30 – 11.25 Lothar Müller
Die Wiederkehr des Cicerone. Der Audio-Guide und die Kunstwahrnehmung.

12.00 – 12.55 Ludwig Jäger
Szenen des Transkriptiven. Skizzen zu einer Theorie der Audioliteralität.

14.30 – 15.25 Axel Gellhaus
Nennen. – Poetiken des gesprochenen Wortes seit Walter Benjamin.

15.30 – 16.25 Cornelia Epping-Jäger
Brinkmann Verfolgen. „Wörter Sex Schnitt“ / „Die Wörter sind böse“ / „Westwärts 1&2“.

17.00 – 17.55 Jörg Döring
Zur Werkgenese von Peter Kurzecks „Ein Sommer, der bleibt“.
18.00 – 18.55 Thomas Wegmann
Text-Akustik: Rundfunk und skripturale Oralität im Spätwerk Gottfried Benns


DONNERSTAG, 9. DEZEMBER 2010

9.30 – 10.25 Uwe Wirth
Akustische Paratextualität.

10.30 – 11.25 Heinz Hiebler
Problemfeld ‚Hörbuch’. Das Hörbuch in der medienorientierten Literaturwissenschaft.

12.00 – 12.55 Wolfgang Hagen
Wer Bücher hört, kann auch Klänge sehen. Bemerkungen zur Synästhesie eines transistenten Mediums.

Kontakt: Dr. Cornelia Epping-Jäger cornelia.epping-jaeger@ruhr-universitaet-bochum.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBochum
Beginn07.12.2010
Ende09.12.2010
PersonName: Dr. Cornelia Epping-Jäger 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: Cornelia.Epping-Jaeger@ruhr-uni-bochum.de 
KontaktdatenName/Institution: DFG-Projekt „Poetik und Hermeneutik des Hörbuches: Akustische Texte deutschsprachiger Gegenwartsliteratur.“, Dr. Cornelia Epping-Jäger 
Strasse/Postfach: RUhr Universität Bochum, Universitätsstraße 150, 44801 Bochum  
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/17127

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 30.11.2010 | Impressum | Intern