VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wissenstransfer und Auctoritas in der frühneuzeitlichen niederländischsprachigen Literatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWissenstransfer und Auctoritas in der frühneuzeitlichen niederländischsprachigen Literatur
BeschreibungKonferenz
Wissenstransfer und Auctoritas in der frühneuzeitlichen niederländischsprachigen Literatur


Vom 24. bis 26. November 2010 organisiert die Abteilung Niederländische Philologie in Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Zentrum Mittelalter – Renaissance – Frühe Neuzeit an der Freien Universiteit Berlin einen Kongress zum Thema Wissenstransfer und Auctoritas in der frühneuzeitlichen niederländischsprachigen Literatur 1500-1800.
In den letzten Jahren entwickelte sich der frühneuzeitliche Wissenstransfer zu einem stark beachteten Forschungsschwerpunkt. Eine wichtige Herangehensweise in diesem Zusammenhang war die Veränderung der Wissenskonfiguration in literarischen Werken, bestimmten Genres oder dem Œuvre frühneuzeitlicher Autoren. Untersucht wurden der Gebrauch klassischer oder zeitgenössischer Quellen und damit die Entstehung und Veränderung der Auctoritas und die Bedeutung dieser Entwicklungen für den frühneuzeitlichen Wissensdiskurs. Vor dem Hintergrund dieser Historisierung der frühneuzeitlichen Wissensaneignung wurde die topische Struktur des auf der Auctoritas basierenden Wissens freigelegt und der Prozess der Wissensübertragung beschrieben als die unter bestimmten Intentionen stattfindende Fragmentierung, Neuordnung und Generierung von Wissen.
Auf dem Kongress werden die sich daraus ergebenden Forschungsfragen in dreifacher Weise operationalisiert. Erstens geht es um die formellen Wege des Umgehens mit der Auctoritas und dem sich daraus ergebenden Wissenstransfer. Untersucht wird, in welcher medialen Form Wissen übertragen wird und wie diese Medialität den Prozess des Wissenstransfers beeinflusst. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Frage, in welchen klassischen, philosophischen, naturwissenschaftlichen, religiösen, literarischen oder politischen Diskursen der Frühen Neuzeit die beschriebene Fragmentierung, Neuordnung und Generierung von Wissen wahrgenommen werden kann. Drittens schließlich geht es um die Funktion der Wissensdiskurse und das Problem, ob die zeitgenössische Debatte innerhalb des literarischen Bereichs im Laufe des siebzehnten Jahrhunderts an Bedeutung gewinnt, während der klassische Diskurs allmählich an Boden verliert.

Die Kongresssprachen sind Deutsch, Niederländisch und Englisch.


Programm

24.11.2010

Ab 16.00 Einschreiben / Kaffee

16.30 – 17.00 Begrüßung: Jan Konst / Bettina Noak


Sektion I: Theoretische und poetologische Voraussetzungen des Wissenstransfers

17.00 – 17.40 Jürgen Pieters (U Gent): Fictional transfers of knowledge

17.40 – 18.20 Arjan van Dixhoorn - Samuel Mareel (U Gent): Multimedia – Literacy and orality in Dutch rhetorician culture

18.20 – 19.00 Christian Sinn (U Konstanz / PH St. Gallen): Rhetorik der Konversion. Religiöse auctoritas als Legitimation frühneuzeitlicher Poetologie


25.11.2010

Sektion II: Die Neuordnung von Wissenstatbeständen

10.00 – 10.40 Rita Schlusemann (U Oldenburg): Politik und Religion: niederländisch-deutscher Wissenstransfer im 16. Jahrhundert

10.40 – 11.20 Marco Prandoni (U Padua): The appropriation of French verse forms and poetics in the second half of the Sixteenth Century, especially in forewords of 'modern' poetry collections

11.20 – 12.00 Leen Spruit - Francesca Terrenato (U Rom): (Spruit) Polemiek en propaganda in Vondel’s leerdichten / (Terrenato) Translation, Imitation and Criticism: Vasari’s Lives and Machiavelli’s Prince in the Early Seventeenth-century Low Countries

12.00 – 12.40 Esteban Law (FU Berlin): Zum Hermetismus von Abraham Willemsz van Beyerland


Sektion III: Konzepte von Auctoritas in frühneuzeitlichen Texten

14.00 – 14.40 Jeroen Jansen (UvAmsterdam): Omgaan met de klassieken. Het geval van Gerbrand Bredero

14.40 – 15.20 Mike Keirsbilck (U Gent): Intolerance and abuse in Vondel’s Palamedes: theatrical negotiations of politcal concepts?

16.00 – 16.40 Julie Rogiest (U Gent): Auctoritas and moral individuation: the case of Coornhert’s Zedekunst

16.40 – 17.20 Jan Konst (FU Berlin): Wissensmanagement als Utopie: Krinke Kesmes (1708) van Hendrik Smeeks


26.11.2010

Sektion IV: Transformationen außereuropäischen Wissens

10.00 – 10.40 Maria-Theresia Leuker (U Köln): Auctoritas, Empirie und local knowledge in den naturkundlichen Schriften des Georgius Everhardus Rumphius (1627-1702)

10.40 – 11.20 Siegfried Huigen (U Stellenbosch): François Valentyn’s natural history of sea animals of Ambon and the question of the existence of ‘sea people’

11.20 – 12.00 Christina Brauner (WWU Münster): Zwischen Text und Kontext. Transformationen in der deutschen Übersetzung und Rezeption des Guinea-Reiseberichts von Pieter de Marees (1602)

12.00 – 12.40 Britt Dams (U Gent): Writing to comprehend. Johannes de Laet and Caspar Barlaeus Descriptions of Dutch Brazil


Sektion V: Medizin, Sprache und Literatur

14.00 – 14.40 Sorin und Mirela Ciutacu (U de Vest Timisoara/Temeschburg): Jan Baptist van Helmont and Demetrius Cantemir. Family Resemblances of Auctoritas in Early Modern Europe

14.40 – 15.20 Bettina Noak (FU Berlin): Das Autoritätsproblem in niederländischen medizinischen Schriften des 17. Jahrhunderts

16.00 – 16.40 Christophe van der Vorst (U Gent): ‘Ick spreeck een heiligh woord’: language, knowledge and faith in C. Huygens’ Ooghentroost

16.40 – 17.20 Lise Gosseye (U Gent): Science, knowledge and literature in Constantijn Huygens’ Ooghentroost

17.20 – 18.00 Schlussdiskussion: Leitung Jan Konst / Bettina Noak



Veranstaltungsort:

Freie Universität Berlin
Seminarzentrum Silberlaube
Otto-von-Simson-Straße 26
14195 Berlin


Kontakt und Information:

Dr. Bettina Noak
FU Berlin
Institut für Deutsche und
Niederländische Philologie
Habelschwerdter Allee 30
14195 Berlin
bnoak@zedat.fu-berlin.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/izma/news/Konferenz__Wis...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFreie Universität Berlin
Beginn24.11.2010
Ende26.11.2010
PersonName: Noak, Bettina [Dr.] 
Funktion: Veranstalterin 
E-Mail: bnoak@zedat.fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Forschergruppe "Topik und Tradition" an der Freien Universität Berlin 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 30 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
Internetadresse: http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/izma/forschung/laufend/topik/index.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur 1300 - 1500; Literatur 1500 - 1580
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert); 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.01.00 Forschung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/16762

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 10.11.2010 | Impressum | Intern