VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Unordentliche Collectanea: Gotthold Ephraim Lessings Laokoon zwischen antiquarischer Gelehrsamkeit und ästhetischer Theoriebildung"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelUnordentliche Collectanea: Gotthold Ephraim Lessings Laokoon zwischen antiquarischer Gelehrsamkeit und ästhetischer Theoriebildung
BeschreibungUnordentliche Collectanea
Gotthold Ephraim Lessings Laokoon zwischen antiquarischer Gelehrsamkeit und ästhetischer Theoriebildung

Wissenschaftliche Tagung der Institute für Deutsche Philologie der Universitäten München und Würzburg vom 11. bis 13. November 2010 im Kloster Bronnbach

Institut für Deutsche Philologie der Universität Würzburg
Prof. Dr. Jörg Robert
Am Hubland
97074 Würzburg
Telefon 09 31 /3185509
Telefax 09 31 /3184616
joerg.robert@mail.uni-wuerzburg.de
www.ndl2.germanistik.uni-wuerzburg.de/mitarbeiter/robert/

Institut für Deutsche Philologie der Universität München
Prof. Dr. Friedrich Vollhardt
Schellingstraße 3
80799 München
Telefon 089 / 21 80-23 76
Telefax 089 / 2180-99-62 21
friedrich.vollhardt@germanistik.uni-muenchen.de
www.friedrichvollhardt.de

Gefördert durch die Fritz-Thyssen-Stiftung für Wissenschaftsförderung

Innerhalb der Ästhetik des 18. Jahrhunderts bezeichnet G.E. Lessings Laokoon: oder über die Grenzen der Mahlerey und Poesie (1766) einen markanten Höhe- und Wendepunkt. In Dichtung und Wahrheit äußert sich Goethe rückblickend: "Man muß Jüngling sein, um sich zu vergegenwärtigen, welche Wirkung Lessings Laokoon auf uns ausübte, indem dieses Werk uns aus der Region eines kümmerlichen Anschauens in die freien Gefilde des Gedankens hinriß. Das so lange mißverstandene ut pictura poesis war auf einmal beseitigt, der Unterschied der bildenden und Redekünste klar, die Gipfel beider erschienen nun getrennt, wie nah ihre Basen auch zusammenstoßen mochten." Die Tagung verfolgt das Anliegen, im interdisziplinären Gespräch die produktive Offenheit dieser "unordentlichen Collectanea" (Laokoon, Vorrede) als konstitutives Element der Lessing’schen Ästhetik neu herauszuarbeiten. Gegen alle "dogmatisierenden" und "systematischen Bücher“ will Lessing auch hier „fermenta cognitionis" bieten, die in ihrer Summe jedoch nichts weniger als ein umfassendes Panorama der ästhetischen, kunst- und kulturhistorischen Problemlagen der Zeit darstellen.

==========

Donnerstag, 11. November 2010

1. Sektion: Bezüge - Traditionen - Kontexte

14:30 Begrüßung
14:45 Einführung durch die Tagungsleitung

Moderation: Cornelia Rémi (München)

15:15 Friedrich Vollhardt (München)
Laokoon unter anderen oder Welche Bedeutung haben Lessings Sophokles-Studien für seine Winckelmann-Kritik?

16:00 Helmut Pfotenhauer (Würzburg)
Mediendifferenz? Winckelmann und Lessing lesen Jonathan Richardson

16:45 Kaffeepause

Moderation: Markus Hien (Würzburg)

17:00 Anja Wolkenhauer (Tübingen)
Laokoon vor Lessing. Die Figur des Laokoon in der lateinischen Literatur der Antike und
der Frühen Neuzeit

17:45 Jörg Robert (Würzburg)
„Doppelte Nachahmung" – Vorzugsstreit, Originalität, Medientheorie

20:00 gemeinsames Abendessen in Wertheim


Freitag, 12. November 2010

2. Sektion: Polemiken - Herausforderungen

Moderation: Jörg Robert (Würzburg)

9:00 Wolfgang Adam (Osnabrück)
Hugo Blümners Edition von Lessings Laokoon: Gelehrsamkeit und Zeitgeschmack

9:45 Joachim Jacob (Gießen)
Das Schöne als Herausforderung einer literarischen Ästhetik in Lessings Laokoon

10:30 Kaffeepause

Moderation: Katrin Max (Würzburg)

10:45 Elisabeth Décultot (Paris)
Winckelmann neu gelesen. Zu Lessings polemischer Lektüre der Gedanken über die Nachahmung und der Geschichte der Kunst des Alterthums

11:30 Eric Achermann (Münster)
Lessing und Herders erstes Kritisches Wäldchen (1769)

12:30 Mittagessen

14:15 Führung durch das Kloster Bronnbach

3. Sektion: Schreibart - Argumentation - Apologie

Moderation: Friederike F. Günther (Würzburg)

15:00 Norbert Christian Wolf (Salzburg)
Skizziert Lessings Laokoon eine Theorie ästhetischer Autonomie? Das Kapitel IX im zeitgenössischen Kontext

15:45 Wolfgang Riedel (Würzburg)
Lyrische Landschaft nach dem Laokoon

16:30 Kaffeepause

Moderation: Manuel Bodenmüller (Würzburg)

16:45 Gideon Stiening (München)
"Mehr unordentliche Kollektanea zu einem Buche, als ein Buch"? Zur Argumentationsmethode im Laokoon

17:30 Friederike F. Günther (Würzburg)
Denkstil und Schreibart im Laokoon

19:30 Weinprobe mit Abendbrot im Kloster Bronnbach


Samstag, 13. November 2010

4. Sektion: Perspektiven - Wirkungen

Moderation: Norbert Christian Wolf (Salzburg)

9:00 Monika Fick (Aachen)
Miltons Paradise Lost in Lessings Papieren zur Fortsetzung des Laokoon

9:45 Michael Thimann (Florenz)
Künstlerischer Austausch über Laokoon, um 1800

10:30 Kaffeepause

Moderation: Gideon Stiening (München)

10:45 Luca Giuliani (Berlin)
Lessing & Hitchcock – Versuch einer Engführung

11:30 Abschlussdiskussion

12:30 Mittagessen

13:00 Abreise /Transfer nachWürzburg


Veranstaltungsort:
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Telefon 09342/9352021
Telefax 09342/9352029
www.kloster-bronnbach.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.ndl2.germanistik.uni-wuerzburg.de/mitarbeiter/robert/tagung...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWertheim
Beginn11.11.2010
Ende13.11.2010
PersonName: Vollhardt, Friedrich [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner, Veranstalter 
E-Mail: friedrich.vollhardt@germanistik.uni-muenchen.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Deutsche Philologie der Universität München 
Strasse/Postfach: Schellingstraße 3 
Postleitzahl: 80799  
Stadt: München 
Telefon: ++49(0)89 21 80-23 76 
Fax: ++49(0)89 21 80-996221 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1700 - 1770
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.11.00 Gattungen und Formen > 12.11.05 Weitere Formen; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/16724

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.11.2010 | Impressum | Intern