VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Einheitsdenken nach der Postmoderne – Figuren von Einheit, Präsenz und Transzendenz um die Jahrtausendwende"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelEinheitsdenken nach der Postmoderne – Figuren von Einheit, Präsenz und Transzendenz um die Jahrtausendwende
BeschreibungEINHEITSDENKEN NACH DER POSTMODERNE –
Figuren von Einheit, Präsenz und Transzendenz um die Jahrtausendwende

Internationaler Workshop an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 12. und 13. November 2010

Veranstaltungsort:
Seidlvilla München
Nikolaiplatz 1
80802 München

Konzeption: Raoul Eshelman und Irina Hron-Öberg (LMU München)

Bei der zweitägigen Veranstaltung handelt es sich um eine interdisziplinär konzipierte Tagung, auf der sich Vortragende aus u.a. Deutschland, Großbritannien, Schweden, Israel, Norwegen und den Niederlanden mit innovativen Ansätzen im Spannungsfeld von Ästhetik, Literatur- und Theater/Filmwissenschaft auseinandersetzen. Erklärtes Anliegen der Konferenz ist es, auf Einheit abzielende Denkansätze als Nachfolgetheorien des Poststrukturalismus zu etablieren und an die Analyse von Literatur, Film, Theater und anderen Medien um die Jahrtausendwende (1990–2010) heranzuführen.

Programm:


Freitag, 12. November 2010


8.20 Irina Hron-Öberg
Begrüßung und Einführung

8.30 Robin van den Akker (Rotterdam) und Timotheus J.V. Vermeulen (Nijmegen)
Notes on Metamodernism

9.00 Chris Bremmers (Nijmegen)
Phenomenology, Poetics, and Contemplation

9.30 Torsten Rönnerstrand (Karlstad)
Intertextuality and Auto-fiction after Postmodernism

10.30 Gert Hofmann (Cork)
Poetics of the Body. On the construction of literary subjectivity

11.00: Judith Wambacq (Ghent)
Deleuze’s Crystal Image and Sloterdijk’s Foam

14.00 Anat Danziger (Jerusalem)
The Virus of Saturated Vision, A Sparkling Unity of the Cinematic Mind: Jean-Luc Marion Goes to Hollywood

14.30 Nadine Feßler (München)
Banned in Two Ways. The Revolt of the Children in Michael Haneke’s “Das Weiße Band”

15.15 Jobst Welge (Berlin)
Presence, Reality and the Limits of Postmodernity in the Contemporary Brazilian Novel

15.45 Alexander Wöll (Greifswald)
Natalia Kljucharevas "Rossia. Obshchij vagon" (Russia on Wheels) and the new turn towards engaged literature


Samstag, 12. November 2010


9.00: Markus Breunig (München)
Petersburg Fundamentalism and Alexander Sekatsky’s aesthetics of direct action

9.30 Roman Giesen (München)
Liebe als Kommunikationsideal im Kunst- und Mediensystem

10.15 Frauke Fitzner (Tübingen)
Mashup music videos: Zwischen Collage und Einheit im Web 2.0

11.00 Birgit Schuhbeck (München)
Tabu als Ästhetik der Modernität. Über den Zusammenhang von Drama, Theater und Gesellschaft

13.30 Leonhard Herrmann (Leipzig)
(Post)-Moderne Transzendentalromane? Denkfiguren der Ganzheitlichkeit bei Daniel Kehlmann

14.00 Zarifa Mamedova (München)
'Just do it!' Das Subjekt jenseits von Schizophrenie, LSD und Leere in Viktor Pelevins Werken

14.45 Dorota Patrzałek (München)
Das Mythisieren der Wirklichkeit in der polnischen Gegenwartsprosa in Bezug auf R. Eshelmans Theorie des Performatismus und P. Czaplińskis Modelle der metafiktiven Prosa

15.15 Jerome P. Schäfer (Düsseldorf)
The Camera Reloaded: The Blair Witch Project und die filmische Enunziation nach der Postmoderne


Weitere Informationen zur inhaltlichen Konzeption, dem genauen Tagungsablauf, sowie zu den Vortragenden finden Sie auf unserer Konferenzhomepage: http://www.einheitsdenken.slavistik.uni-muenchen.de


Die Veranstaltung ist öffentlich. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail unter: irina.hron-oeberg@gmx.com




Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMünchen
Beginn12.11.2010
Ende13.11.2010
PersonName: Irina Hron-Öberg, M.A. 
Funktion: Koordinatorin 
E-Mail: irina.hron-oeberg@gmx.com 
Name: PD Dr. Raoul Eshelman 
Funktion: Koordinator 
E-Mail: REshelman@t-online.de 
KontaktdatenName/Institution: Ludwig-Maximilians-Universität München/Institut für Slavische Philologie 
Strasse/Postfach: Geschwister-Scholl-Platz 1 
Postleitzahl: 80539 
Stadt: München 
Telefon: +49 (0) 89 2180-5267 
Internetadresse: http://www.lmu.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Dramentheorie; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur nach 1945; Literaturtheorie: Themen; Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortJahrtausendwende; Phänomenologie; Postmoderne
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/16714

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.11.2010 | Impressum | Intern