VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Geschichtslyrik seit Beginn der literarischen Moderne"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGeschichtslyrik seit Beginn der literarischen Moderne
BeschreibungÖffentlicher Workshop

Veranstalter: Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Detering, Peer Trilcke M.A.
Ort: Tagungszentrum an der Historischen Sternwarte, Göttingen
Termin: 12. und 13. November 2010.
Kontakt: geschichtslyrik@phil.uni-goettingen.de

Der Workshop setzt die mit der Tagung "Geschichtslyrik. Historische und systematische Perspektiven eines Genres" (Göttingen, März 2009) begonnenen Forschungen zur deutschsprachigen Geschichtslyrik fort. Dabei liegt der Schwerpunkt des literarhistorisch ausgerichteten Workshops, der als Ergänzung zur Tagung angelegt ist, diesmal auf jener Geschichtslyrik, die im Sinne, im Umfeld oder in der Nachfolge der literarischen Moderne verfasst wurde. Entlang von Einzelstudien soll dabei unter anderem der Frage nachgegangen werden, welche Formen die Geschichtslyrik im Spannungsfeld zwischen ästhetischer Modernität und modernistischen Großerzählungen ausbildete.

Programm:

Freitag, 12. November 2010

* 14.00h Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Detering (Göttingen): Begrüßung.

* 14.15h Peer Trilcke M.A. (Göttingen): Einleitung.

* 15.00h Dr. Lars Korten (Kiel/Berlin): Geschichtszeitgedicht. Rudolf Borchardts "Luther" (1936).

* 16.15h Dr. Regina Nörtemann (Berlin): Die Geschichtslyrik Gertrud Kolmars.

* 16.15h PD Dr. Gerhard Kaiser (Göttingen): Geschichtslyrik im Nationalsozialismus.


Samstag, 13. November 2010

* 09.00h Dr. Friederike Reents (Heidelberg): Ach, die Idee der Geschichte! Gottfried Benns »Run der Aeonen«.

* 10.15h Dr. Sandra Kerschbaumer (Halle-Wittenberg): Hans Magnus Enzensbergers lyrische Geschichtsreflexionen.

* 11.15h Prof. Dr. Hermann Korte (Siegen):"Die Zipfelmütze im Panzerschrank der Geschichte". Historie und Historien in der Lyrik der DDR.

* 12.30h Dr. Hinrich Ahrend (Göttingen): Präsentation des Buchprojekts Aspekte der deutschsprachigen Geschichtslyrik. Ein Kompendium.

* 13.00h Abschlussdiskussion


Weitere TeilnehmerInnen des Workshops
* Dr. Frieder von Ammon (München)
* Dr. Michael Fischer (Freiburg i.Br.)
* Prof. Dr. Reinhart Meyer-Kalkus (Berlin)
* Prof. Dr. Dirk Niefanger (Erlangen-Nürnberg)
* Prof. Dr. Sandra Richter (Stuttgart)

Der Workshop ist öffentlich, die Teilnahme kostenlos. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen unter www.geschichtslyrik.de

Ansprechpartner: Peer Trilcke M.A., trilcke@phil.uni-goettingen.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://workshop2010.geschichtslyrik.de/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGöttingen
Beginn12.11.2010
Ende13.11.2010
PersonName: Detering, Heinrich [Prof. Dr. Dr. h.c.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: detering@phil.uni-goettingen.de 
Name: Trilcke, Peer [M.A.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: trilcke@phil.uni-goettingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Projekt Geschichtslyrik, Seminar für Deutsche Philologie, Georg-August-Universität Göttingen 
Strasse/Postfach: Käte-Hamburger-Weg 3 
Postleitzahl: 37073 
Stadt: Göttingen 
E-Mail: geschichtslyrik@phil.uni-goettingen.de 
Internetadresse: germanistik.uni-goettingen.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Lyriktheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.04 Lyrik; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.13.00 Gattungen und Formen > 16.13.04 Lyrik; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.04 Lyrik; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.04 Lyrik; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/16294

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.10.2010 | Impressum | Intern