VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Parkour Lettre: Spielball der Götter"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelParkour Lettre: Spielball der Götter
BeschreibungWissenschaftssymposion "Parkour Lettre: Spielball der Götter"
am 16. Oktober 2010 in Mainz


Wissenschaft kann ungewöhnliche Wege gehen und neue Räume finden – das ist die Idee hinter einem Wissenschaftssymposion, das am 16. Oktober 2010 als "Parkour Lettre" im Café 7° der Kunsthalle Mainz stattfindet. Das Symposion soll eine neuartige Verbindung von akademischen Vorträgen und Kultur erproben. Parkour Lettre verweist dabei auf die Praktik unkonventioneller Raumerfahrung, der sich Parkour-Künstler verschrieben haben.

Unter dem Motto „Spielball der Götter“ präsentieren Kultur-, Medien-, Literaturwissenschaftler, Psychologen und Arbeitsmarktforscher einen Tag lang Vorträge, Lesungen und Filme zu Fragen der Vorherbestimmung, Selbstbestimmung oder Fremdbestimmung. Den roten Faden dafür gibt die Odysseus-Sage ab. Es geht um alte und neue Götter, um Mythen und Irrfahrten durch die Welt von gestern und heute und darum, welche Aufgaben die Geisteswissenschaften im 21. Jahrhundert übernehmen.

Neben dem fachlichen Forum, das sie bietet, soll die Veranstaltung eine Diskussion über das Verhältnis von wissenschaftlicher Arbeit und Institutionen anregen, indem sie Wissenschaftler als Kulturschaffende vorstellt, die ähnlich den freien Künstlern in anderen Disziplinen ihre Arbeit ausüben und einer interessierten Öffentlichkeit präsentieren und so die Geisteswissenschaften in einem zeitgemäßen und urbanen Ambiente erlebbar machen.


PROGRAMM
10:00 Uhr Begrüßung Dr. Ulrike Weymann und Dr. Andreas Martin Widmann
10:15 Eröffnungsvortrag
Prof. Dr. Jochen Althoff (Mainz): Die Odyssee als Schlüsseltext der westlichen Kultur
11:00 Uhr Panel 1: Mythologie
Moderation: Dr. Ulrike Weymann
Prof. Dr. Richard Faber (Berlin): Aristokratismus, Enthusiasmus, Katholizismus und Neopaganismus bei der menschenfreundlichen Heidin Tania Blixen
Dr. des. Christine Waldschmidt (Mainz): Der Mythos in der Lyrik nach 1945
Prof. Dr. Volker Dörr (Düsseldorf): "Schauer der Ehrfurcht gegenüber dem Bösen". Mythisches Erzählen nach 1945
Diskussion
12:30 – 14:00 Uhr Pause
14:00 Panel 2: Odysseen des Alltags
Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Sebastian Murken (Mainz), Dr. Ulrike Weymann und Dr. Martin Widmann: Spielball, Jojo, Freelancer – Mobilität und Orientierungslosigkeit als Paradigma des zeitgenössischen Arbeitsmarkts
15:00-15.30 Uhr Pause
15.30 Uhr Panel 3: Brot und Spiele
Moderation: Dr. Andreas Martin Widmann
Dr. Andreas Rauscher (Mainz): "Die Heldenreise als Do-It-Yourself-Epos - Die spielerischen Baukästen der PC-Rollenspiele"
Dr. Stephan Packard (München): Formen unsere Fiktionen unsere virtuelle Welten?
Zu Second Life und anderen Wirklichkeitsspielen
Diskussion
16.45-17:00 Uhr: Pause
17:00 Uhr Panel 4: Olymp. Alte und neue Wohnstätten der Götter
Moderation: Simone Schröder
Esther Widmann, M.A. (Heidelberg/Cambridge): „Ain’t No Mountain High Enough“ – Berge als Kult- und Pilgerstätten vom Altertum bis in die Gegenwart
Jakob Heller (Mainz): "Die Lenden Europas durchstechen?: Andrzej Stasiuks 'Mein Europa' zwischen Selbstermächtigung und Ironie"
18:00 – 19:00 Uhr Pause
19:00 Lesung Karl-Heinz Ott (in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz): Endlich Stille
20:30 Filmvorführung „A Serious Man“ (OF).
Ab 22:00 Get Together (Soul und Lounge)


Das Wissenschaftsfestival „Spielball der Götter“ wird von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, der BHF-Bank Stiftung und der Akademie der Wissenschaften finanziert.

Mehr Informationen gibt es auch unter

http://spielballdergoetter.wordpress.com/

Kontakt und Organisation:

Simone Schröder: elephant-magazin@web.de
Ulrike Weymann: weymann@uni-mainz.de
Andreas Martin Widmann: martinwidmann@gmx.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://spielballdergoetter.wordpress.com/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMainz
Beginn16.10.2010
Ende16.10.2010
PersonName: Ulrike Weymann 
Funktion: Wissenschaftliche Mitarbeiterin 
E-Mail: weymann@uni-mainz.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz 
Strasse/Postfach: Fachbereich 05 „Philosophie und Philologie“, Neuere deutsche Literaturwissenschaft  
Postleitzahl: 55099 
Stadt: Mainz 
Telefon: 06131-39-36275 
E-Mail: weymann@uni-mainz.de 
Internetadresse: http://www.germanistik.uni-mainz.de/474.php 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur- u. Kulturgeschichte; Motiv- u. Stoffgeschichte
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.04.00 Weltliteratur; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.05.00 Antike und abendländische Literatur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/15906

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.10.2010 | Impressum | Intern