VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Michael Ende Intermedial"
RessourcentypCall for Papers
TitelMichael Ende Intermedial
BeschreibungMit seinem ersten erfolgreichen Kinderbuch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ etablierte sich Michael Ende vor genau 50 Jahren als einer der beliebtesten und wirkungsmächtigsten deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchautoren, mit dessen Werk Generationen von Kindern aufgewachsen sind. Auch die zahlreichen Adaptionen von Endes Erzählungen in so verschiedenen Medien wie Film, Puppentheater und Hörspiel tragen noch heute zur Beliebtheit Endes bei, darunter die Adaption der Jim-Knopf-Geschichten durch die Augsburger Puppenkiste oder die Filmadaptionen „MOMO“ und „DIE UNENDLICHE GESCHICHTE“.

Die wissenschaftliche Tagung "Michael Ende Intermedial", die vom 21. bis 23. Januar 2011 im Filmmuseum Düsseldorf stattfindet, widmet sich den Adaptionen von Endes literarischem Werk in Medien wie (Puppen-)Theaterstück, Film, Kinderoper, Hörspiel und Hörbuch. Organisiert wird die Tagung von der Lehr- und Forschungsgruppe „Kinder- und Jugendliteratur Intermedial“ am Institut für Germanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Kooperation mit dem Düsseldorfer Filmmuseum. Neben den wissenschaftlichen Vorträgen werden auch Weggefährten Endes sowie an den Adaptionen beteiligte Künstler über ihre Arbeit mit Michael Endes Werk sprechen.

Zu den Fragen, die im Rahmen der Tagungsbeiträge bearbeitet werden können, gehören: Auf welche Weise wurden und werden Michael Endes Erzählungen für andere Medien adaptiert? Gibt es bestimmte Regeln oder Grundmuster der Adaption, nach denen sich Filmemacher, Puppenspieler oder Hörbuchautoren richten? Wie beeinflussen die Ausdrucksmöglichkeiten des jeweiligen Mediums Charaktere, Erzählweise und die Wirkung der Geschichte auf ihre Rezipienten? Wie setzen die Adaptionen die „poetische Totalität des magischen Weltbildes“ (Hansjörg Weitbrecht) Endes mit seinen Motiven um?
Willkommen sind auch Untersuchungen zu Endes eigener Arbeit als Hörbuchsprecher und Illustrator. Die Beiträge können sich sowohl einzelnen Adaptionen als auch ihrer Umsetzung in mehreren Medien widmen.

In der Theoriesektion der Tagung soll es um Fragen der Intermedialität von Kinder- und Jugendliteratur gehen: Gibt es grundlegende Adaptionsmuster, denen Umsetzungen von Kinder- und Jugendliteratur in anderen Medien unterliegen, oder von denen sie zumindest beeinflusst werden? Unterscheiden diese sich signifikant von Prozessen der Adaption von Erwachsenenliteratur? Erfordern insbesondere Kinder- und Jugendfilme spezifisch an ihre Rezeptionsbedingungen und -angebote angepasste Methoden der Medien- oder Filmanalyse?

Die vier Sektionen der Tagung setzen sich wie folgt zusammen:

1. Die Adaptionen des Werks von Michael Ende
2. Michael Ende und die Medien
3. Theorien der Intermedialität und Adaptionstheorien
4. Methoden der Analyse von Kinder- und Jugendfilmen

Die Tagung findet vom 21. bis 23. Januar 2011 im Filmmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf statt. Während der Veranstaltung wird das Filmmuseum Adaptionen wie „DIE UNENDLICHE GESCHICHTE“ oder „MOMO“ zeigen. Das Düsseldorfer Marionettentheater, an dem im Jahr 2002 Momo Premiere feierte und das bis heute eine große Anzahl von Stücken Endes inszenierte, wird im Rahmen der Tagung Werkstattbesuche anbieten.

Weitere Informationen über die Veranstaltung und das begleitende Lehr- und Forschungsprojekt finden Sie im Internet unter: www.ende.phil-fak.uni-duesseldorf.de .

Bitte schicken Sie Ihre Abstracts (max. 300 Wörter) einschließlich einer Kurzbiographie bis zum 31.11.2010 an folgende Emailadresse: ende@phil-fak.uni-duesseldorf.de.

Organisatoren:
Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim

Adresse:
Lehr- und Forschungsprojekt „Michael Ende Intermedial“

Tobias Kurwinkel
Seminar für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Geb. 23.21.02.48
Heinrich-Heine-Universität
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Veranstaltungsort:
Filmmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf
Schulstraße 4
40213 Düsseldorf

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDüsseldorf
Bewerbungsschluss01.12.2010
Beginn21.01.2011
Ende23.01.2011
PersonName: Tobias Kurwinkel M.A. 
Funktion: Projektleitung 
E-Mail: Tobias@Kurwinkel.de 
KontaktdatenName/Institution: Germanistisches Seminar der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Lehr- und Forschungsprojekt „Michael Ende Intermedial“ 
Strasse/Postfach: Geb. 23.21.02.48, Universitätsstr. 1 
Postleitzahl: 40225 
Stadt: Düsseldorf 
E-Mail: ende@phil-fak.uni-duesseldorf.de 
Internetadresse: http://www.ende.phil-fak.uni-duesseldorf.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeMedien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortKinder- und Jugendliteratur, Kinder- und Jugendfilm
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.07 Kinder- und Jugendliteratur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/15667

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.09.2010 | Impressum | Intern