VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Rhein – Reise – Romantik. Brentano-Kolloquium"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelRhein – Reise – Romantik. Brentano-Kolloquium
BeschreibungRhein – Reise – Romantik

Brentano-Kolloquium in Koblenz

10. bis 12. September 2010


Vorträge, Liederabend, Lesung, Ausstellung, Hörspiel
Veranstaltet vom Kulturamt der Stadt Koblenz in Zusammenarbeit mit Koblenz
Touristik, dem Frankfurter Goethe-Haus/Freien Deutschen Hochstift Frankfurt
a.M., dem Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz und der Universität
Koblenz-Landau


„Am Rheine schweb’ ich her und hin…“

Der am 9. September 1778 in Ehrenbreitstein geborene Clemens Brentano, einer
der bedeutendsten Schriftsteller der deutschen Romantik, hat nicht nur seine
Kindheit am Rhein verlebt, sondern durch seine literarischen Texte auch
unser Bild von der Rheinlandschaft entscheidend mitgeprägt. In seinem
Gedicht „Zu Bacharach am Rheine...“ erschuf er die weltberühmt gewordene
Figur der Lore Lay, die im Sommer 1802 gemeinsam mit dem „Herzbruder“ Achim
von Arnim unternommene Rheinreise gab den Auftakt zur sog. Rheinromantik,
und in den „Märchen vom Rhein“ schließlich erklärte er den Fluss samt seiner
Umgebung zum Hort der Poesie schlechthin und ließ ihn so vollends zu einer
Sehnsuchtslandschaft werden.

Diesem engen Bezug zwischen Koblenz sowie dem Rhein einerseits und dem
Dichter andererseits will das Brentano-Kolloquium nachgehen, das vom 10. bis
zum 12. September 2010 in Koblenz-Ehrenbreitstein stattfindet. Im Zentrum
des Kolloquiums stehen insgesamt sechs, von ausgewiesenen Experten gehaltene
Vorträge zum Thema, die in allgemein verständlicher Form die
Kulturgeschichte der Rheinlandschaft beleuchten, die Ursprünge der
Rheinromantik illustrieren und Clemens Brentanos Anteil an der Schaffung des
romantischen Rhein-Mythos ins Bewusstsein rücken. Umrahmt werden die
Vorträge durch eine Reihe weiterer Veranstaltungen, darunter eine
Ausstellung, einen Liederabend, eine Lesung, ein Hörspiel und eine
Theaterproduktion.


Programm
10. September

18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Clemens Brentano, Koblenz und der Rhein“
Ort: Mutter Beethoven-Haus

19 Uhr
Eröffnung der Bildpräsentation
EDITHA Pröbstle: Illustrationen zu Clemens Brentanos Märchen
Ort: Coenen Palais

20 Uhr
Liederabend Des Knaben Wunderhorn: Vertonungen von C.M. von Weber, Louise
Reichardt, F. Mendelssohn, R. Schumann. J. Brahms, G. Mahler, E.
Humperdinck, R. Strauss, A. Schönberg, F. Schreker, A. Zemlinsky u.a.

Gesang: Wolfgang Holzmair, Klavier: Therese Lindqvist
Ort: Coenen-Palais

11. September

10.00 Uhr – 11.00 Uhr
PD Dr. Wolfgang Bunzel: Die Erfindung der Rheinromantik. Clemens Brentanos
und Achim von Arnims Rhein-Reise


– Kaffeepause –


11.30 – 12.30 Uhr
Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann: Mythos Rhein – zur Kulturgeschichte eines
Stromes
Ort: Coenen-Palais

14.00 Uhr
Literarische Stadtführung mit Manfred Diehl
Start: Kapuzinerkirche


15.30 – 16.30 Uhr
Dr. Mario Kramp: Romantische Landschaftswahrnehmung


– Kaffeepause –

16.30 – 17.30 Uhr
Dr. Susanne Kiewitz: Der Rhein in der Literatur um 1800
Ort: Coenen-Palais


20 Uhr
Michael Buselmeier: Lesung „Der Knabe singts im Wunderhorn“
Ort: Coenen-Palais


12. September

10.00 – 11.00 Uhr
Dr. Holger Schwinn: Zwischen Freundschaftsbund und Produktionsgemeinschaft:
die „Liederbrüder“ Clemens Brentano und Achim von Arnim


– Kaffeepause –


11.30 – 12.30 Uhr
Dr. Armin Schlechter: Eine Rhein-Reise und die Folgen. Zur
Ursprungsgeschichte von Arnims und Brentanos Liedersammlung Des Knaben
Wunderhorn

12.30 Uhr
Fazit

15.30 Uhr
Ute-Christine Krupp: Hörspiel mit Bildern „Strom/Strömung“

Ort: Mutter Beethoven-Haus

Weitere Informationen: http://brentano-kolloquium.blogspot.com/
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://brentano-kolloquium.blogspot.com/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKoblenz
Beginn10.09.2010
Ende12.09.2010
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/15279

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 31.07.2010 | Impressum | Intern