VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Nach der Postmoderne. Themenschwerpunkt der "Germanistik in Ireland""
RessourcentypCall for Papers
TitelNach der Postmoderne. Themenschwerpunkt der "Germanistik in Ireland"
BeschreibungNach der Postmoderne

CFP für Bd. 6 (2011) der Germanistik in Ireland. Jahrbuch der / Yearbook of the Association of Third-Level Teachers of German in Ireland

Im Rückblick erscheint die Postmoderne als Epoche der Globalisierung und der Multikulturalität, der Medienrevolutionen und des triumphierenden Kapitalismus, aber auch des Anything Goes, der politischen und ästhetischen Unverbindlichkeit, der Ironie und des Spiels. Flankiert von den Zeichen- und Simulationstheoretikern des Poststrukturalismus, florierte im Namen der Postmoderne eine Literatur und Kultur im Modus des Zitats, die Genres durcheinanderwirbelte und die Unterschiede zwischen Pop und Avantgarde, zwischen E- und U-Kultur endgültig nivellierte. Postmoderne stand auch für ein Lebensgefühl, einen Lifestyle des ebenso orientierungs- wie utopielosen „Weiter so“ in der Risikogesellschaft.
Spätestens seit dem 11. September 2001 ist die Postmoderne zuende und wir leben in einer Zeit, für die noch kein verbindlicher Begriff gefunden ist. Die Erfolge des dschihadistischen Terrors, die Bankenkrise, die Eurokrise und die Ölpest im Golf von Mexiko haben massive Zweifel an Grundpfeilern der bestehenden Weltordnung aufgeworfen. Wie reagieren Theoretiker auf die Krisen und Herausforderungen der ablaufenden Dekade, wie die Literatur und die Kunst? Welche Auswirkungen haben sie auf Politik und Gesellschaft, auf die „Lebenswelt“ des Einzelnen?
Der Beginn eines neuen Jahrzehnts bietet Anlass zur Standortbestimmung. Der nächste Band der Germanistik in Ireland gibt Gelegenheit, kulturelle Konstellationen der Gegenwart aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Willkommen sind einerseits Bestandsaufnahmen und kritische Analysen, die den Blick zurück lenken: Wie stellt sich die Postmoderne – ihre Erscheinungsformen, ihre Programme und Themen – aus heutiger Sicht dar? Was bleibt von ihr, wie schreibt sie sich in der Gegenwart fort? Besonders wichtig sind uns andererseits Beiträge, die sich mit der Situation nach dem 11. September beschäftigen: Welche neuen Tendenzen zeichnen sich ab in Politik, Gesellschaft, Literatur und Kultur? Welche Texte, Filme, Kunstwerke oder Aufführungen sind – aus formalen oder inhaltlichen Gründen – beispielhaft für die post-postmoderne Erfahrung? Mit Blick auf die Verhältnisse in den deutschsprachigen Ländern wäre etwa zu fragen, welche Richtung die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit und der Wendezeit genommen hat, welchen Stellenwert das Projekt Europa hat oder wie es unter der Regierung einer Kanzlerin um den (Post-)Feminismus bestellt ist. Wie verändern neue Kommunikationsmedien soziale Beziehungen, aber auch Konzepte von Wirklichkeit, von „vernetzter“ Identität? In welchen intellektuellen Debatten verdichtet sich der „Geist der Zeit“?
Wir freuen uns auf Einsendungen (in deutscher oder englischer Sprache) von Literatur- und Kulturwissenschaftlern jeglicher Disziplin. Untersuchungen zu Einzelwerken oder -aspekten sind ebenso willkommen wie Beiträge zu allgemeineren Fragestellungen.

Bitte senden Sie Ihren Text, der eine Länge von 6000 Wörtern nicht überschreiten sollte, bis zum 15. Februar 2011 an eine der Herausgeberinnen:
Dr. Rachel MagShamhráin (r.magshamhrain@ucc.ie)
Dr. Sabine Strümper-Krobb (strumper.krobb@ucd.ie)
Einzelheiten zur Einsendung und Gestaltung von Manuskripten finden Sie im Internet
(http://germaninireland.org/pdfs/yearbook_policy.pdf)
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.germaninireland.org/yearbook.htm
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss15.02.2011
PersonName: Strümper-Krobb, Sabine [Dr.] 
Funktion: Herausgeberin 
E-Mail: strumper.krobb@ucd.ie 
LandIrland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/15117

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.07.2010 | Impressum | Intern