VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Fünf Jahre Übersetzungskritik im Internet - Die Online-Rezensionszeitschrift ReLü feiert Jubiläum"
RessourcentypCall for Papers
TitelFünf Jahre Übersetzungskritik im Internet - Die Online-Rezensionszeitschrift ReLü feiert Jubiläum
BeschreibungFünf Jahre Übersetzungskritik im Internet
Die Online-Rezensionszeitschrift ReLü feiert Jubiläum

www.relue-online.de

Die 10. Ausgabe der Online-Rezensionszeitschrift zur Literaturübersetzung (ReLü) ist ab sofort unter www.relue-online.de abrufbar.
Seit fünf Jahren ist es der Zeitschrift ein Anliegen, in Kenntnis des Originals die deutschsprachigen Übersetzungen hinsichtlich ihrer Stimmigkeit als eigenständige Texte zu beurteilen.
Ausgabe 10 erteilt schwerpunktmäßig den Übersetzern selbst das Wort. Dabei berichtet Anja Malich Ernüchterndes über den unplanbaren Arbeitsalltag einer Übersetzerin. Von Ulrich Blumenbach und Christian Hansen erfahren wir Erhellendes über kreative Freiheiten und Christine Becker schließlich zeigt Bedenkliches über das Auswahlprozedere des Literaturnobelpreiskomitees auf. Natürlich finden sich wie immer auch Rezensionen belletristischer Titel aus verschiedensten Sprachen, z.B. zur Neuübersetzung des russischen Romanklassikers Väter und Söhne von Iwan S. Turgenjew und zur Frage nach der Übersetzung eines Kunstsprachen-Dialekts in Philippe Claudels französischem Roman Brodecks Bericht. Auch Rezensionen wissenschaftlicher Werke zum Übersetzen finden in ReLü Nr.10 ihren Platz: Anja Schnabel kommentiert Alexander Nebrigs Rhetorizität des hohen Stils zu deutschen Racine-Übertragungen, Rolf Pütter rezensiert Irène Kuhns Habilitationsschrift über Antoine Berman und Marlon Poggio stellt Erich Prunčs Entwicklungslinien der Translationswissenschaft vor.
Mit dem Internet-Projekt ReLü ist eine ‚neue Generation’ der Literaturkritik herangewachsen, die sich des Übersetzt-Seins der Texte aus anderen Sprachen bewusst ist und diese auch entsprechend würdigt. ReLü rezensiert in der festen Überzeugung, mit Übersetzungskritik nicht einfach eine niedliche Nische zu füllen, sondern alternative, aber dringend notwendige Anregungen für bewusstes Lesen zu bieten.
Die neue Ausgabe können Sie unter http://www.relue-online.de abrufen. Mit dem kostenlosen Abonnement unseres Newsletters unter http://www.relue-online.de/relue/newsletter/ werden Sie regelmäßig über neue Ausgaben informiert.

Gerne sind Sie auch eingeladen, selbst einen Text für ReLü zu verfassen: Setzen Sie sich hierzu doch einfach mit den verantwortlichen Redaktionsleiterinnen in Verbindung:

Für belletristische Rezensionen: Karolin Viseneber literatur@relue-online.de
Für Rezensionen wissenschaftlicher Titel: Caroline Sauter wissenschaft@relue-online.de

Über ReLü:
In der ReLü besprechen die Rezensenten übersetzte Literatur bewusst im Hinblick auf ihre Übersetzung. Die Online-Zeitschrift entstand 2005 als Initiative von Studierenden und Lehrenden des Diplomstudiengangs Literaturübersetzen, kurz LÜ, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und hat sich inzwischen als ein anerkanntes Forum für Literaturübersetzung und deren Kritik etabliert, nicht zuletzt durch Interviews mit namhaften Autoren und Übersetzern wie etwa Jean-Philippe Toussaint oder Georges-Arthur Goldschmidt.

Kontakt: Redaktion ReLü
E-Mail: info@relue-online.de
Homepage: http://www.relue-online.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressewww.relue-online.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
PersonName: Katrin Goldenstein 
Funktion: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
E-Mail: info@relue-online.de 
KontaktdatenName/Institution: ReLü - Rezensionszeitschrift zur Literaturübersetzung, z. H. Dr. V. Gerling, HHU Düsseldorf, Romanistik I 
Strasse/Postfach: Universitätsstraße 1 
Postleitzahl: 40331 
Stadt: Düsseldorf 
E-Mail: info@relue-online.de 
Internetadresse: http://www.relue-online.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeÜbersetzungswissenschaft; Literarische Wertung/Literaturkritik
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.11.00 Übersetzung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/15109

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.07.2010 | Impressum | Intern