VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Der Zauberer und die Phantastik. Thomas Mann und das phantastische Erzählen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDer Zauberer und die Phantastik. Thomas Mann und das phantastische Erzählen
BeschreibungDer Zauberer und die Phantastik. Thomas Mann und das phantastische Erzählen

Internationales Herbst-Kolloquium 3. – 5. September 2010
Paulinerkirche, Historisches Gebäude der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek, Papendiek 14, 37073 Göttingen


Soweit Sie sich noch nicht für das Herbst-Kolloquium angemeldet haben, melden Sie sich bitte bis zum 15. August 2010 per Email an.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft im Buddenbrookhaus 0451 – 122 42 40.


Zur Tagung

Erstmals tagt die Deutsche Thomas Mann-Gesellschaft in diesem Jahr in Göttingen, in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität. 1737 als Universität im Geiste der Aufklärung gegründet, wurde die Georgia Augusta um 1800 zugleich zu einem der Ursprungsorte der Frühromantik.
Damit bietet Göttingen den idealen Rahmen für ein Thema, das in der Thomas-Mann-Forschung der letzten Jahre zunehmend in den Vordergrund getreten, aber noch nie zusammenhängend erörtert worden ist. Auf unterschiedlichste Weisen nämlich changiert Thomas Manns Werk zwischen einem Erzählen, das den Konventionen des ›Realistischen‹ folgt, und einem Zweideutig-Werden der erzählten Welten, das ins ›Phantastische‹ geht. Immer wieder entstehen so unauflösliche Zweideutigkeiten – von Buddenbrooks über den Tod in Venedig bis zum Zauberberg, von der frühen Erzählung Der Kleiderschrank bis zur modernen Teufelsgeschichte von Doktor Faustus. Diese ›doppelten Welten‹ in Thomas Manns Werk soll das Kolloquium erkunden – und damit zugleich einem der narratologisch interessantesten Grenzfälle zwischen realistischem und phantastischem Erzählen in der Moderne auf den Grund gehen.
Das soll in drei Themenblöcken geschehen. In der ersten Sektion geht es um »Begriff und Theorie des ›Phantastischen Erzählens‹«. In der zweiten Sektion stehen »Psychologische und anthropologische Aspekte« des Phantastischen im Mittelpunkt. Die dritte Sektion schließlich beschäftigt sich mit den »Literarischen Traditionen und Transformationen«, die Thomas Manns Beziehungen zur phantastischen Literatur von Poe bis zu E. T. A. Hoffmann bestimmen. Außerdem wird Tilmann Lahme, Biograph und Herausgeber Golo Manns, über dessen erzählerisches Werk sprechen, das demjenigen des Vaters gerade in ›phantastischer‹ Hinsicht überraschend nahe steht. Und schließlich wird Günter Grass sein neues, ganz auf Göttingen und seine Literaturgeschichte bezogenes Buch vorstellen – und so den Kreis von Literatur und Veranstaltungsort auf das Schönste schließen.

Eine begleitende Kabinettausstellung in der Staats- und Universitätsbibliothek präsentiert Illustrationen zu Thomas Manns Werk, die zeigen, dass die Bildende Kunst oft früher auf die phantastischen Subtexte in Thomas Manns Werk aufmerksam geworden ist als die Literaturwissenschaft.
Während der Tagung wird auch, zum inzwischen vierten Mal, der Förderpreis für Junge Thomas-Mann-Forscher verliehen.

Veranstaltungsorte

Paulinerkirche und Vortragsraum
Historisches Gebäude der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek
Papendiek 14
37073 Göttingen

Kartoffelhaus
Goethe-Allee 8
37073 Göttingen


Kostenbeiträge

Tageskarte Mitglieder 10,- €
Tagungskarte Mitglieder 20,- €
Tageskarte Nicht-Mitglieder 15,- €
Tagungskarte Nicht-Mitglieder 30,- €

Göttinger Studenten erhalten unter Vorlage ihres Studentenausweises freien Eintritt zu den Vorträgen.


Zimmerbuchung in allen Preisklassen unter dem Stichwort »Thomas Mann Tagung« bitte unter:

Göttingen Tourismus e. V.
Zimmerreservierung
Frau Christiane von Schlieben
Altes Rathaus/Markt 9
37073 Göttingen
Tel.: 0551/499 80 20
Fax: 0551/499 80 10
E-Mail: zimmerreservierung@goettingen.de



Deutsche Thomas Mann-Gesellschaft
Sitz Lübeck e.V.

Buddenbrookhaus
Mengstraße 4, 23552 Lübeck
Tel: 0451-122 42 40
Fax: 0451-122 4140
E-Mail: tmg@buddenbrookhaus.de
www.buddenbrookhaus.de

Die Tagung wird gefördert aus Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft
in Zusammenarbeit mit den Seminar für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen


Donnerstag
02.09.2010 Paulinerkirche
19.00 Abendvortrag
Karsten Blöcker (Lübeck)
»...mit einem unvergeßlich komischen Wirt namens Mütze«. Thomas Mann in Göttingen

Freitag
03.09.2010 Paulinerkirche
09.15 Begrüßung: Präsident der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft Sitz Lübeck e.V., Prof. Dr. Hans Wißkirchen

Grußwort: Direktor des Seminars für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen, Prof. Dr. Hartmut Bleumer


Sektion »Begriff und Theorie des ›Phantastischen Erzählens‹« (Moderation: Prof. Dr. Friedhelm Marx, Bamberg)

09.30 Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Detering (Göttingen)
Grenzfälle der Phantastik: Zum Beispiel »Buddenbrooks«

10.15 Dr. Tom Kindt (Göttingen)
Zum Begriff der Phantastischen Literatur

11.00 Kaffeepause

11.30 Dr. Andreas Blödorn (Wuppertal)
»Wer den Tod angeschaut mit Augen«: Phantastisches in »Der Tod in Venedig«

12.15 Diskussion mit den drei Referenten

13.30 Mittagspause

15.00 Perspektiven der Thomas Mann-Forschung. Projekte junger Thomas Mann-Forscher (Moderation: Jens Ewen, Jena), Vortragsraum

Alke Brockmeier (Göttingen)
Psychologische Phantastik. Thomas Manns Maupassant-Rezeption

anschließend: Diskussion zum Vortrag


Dr. Gesa Singer (Thessaloniki)
Die Unerreichbarkeit des Anderen. Zu einem Sehnsuchtsmotiv in Thomas Manns Erzählungen

anschließend: Diskussion zum Vortrag

Denise Dumschat-Rehfeldt, Bamberg
»Zufuhr neuen Blutes«. Vampirische Strukturen in Erzählungen Thomas Manns

anschließend: Diskussion zum Vortrag

15.00 – 17.00 Alternativangebot für Tagungsteilnehmer: Zwischen Hörsaal und Karzer,
Literaten und Atomphysikern. Führung durch die Universitätsstadt Göttingen, Treffpunkt Paulinerkirche


ca. 17.00 Mitgliederversammlung der Jungen Thomas-Mann-Forscher, Vortragsraum

20.00 Paulinerkirche
Günter Grass liest aus »Grimms Wörter«; anschließend Gespräch mit Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Detering (Eintritt: 12,- / 8,- €; mit Tagungskarte Eintritt frei, bitte die reservierten Karten bis 15 Uhr im Tagungsbüro in der Paulinerkirche abholen. Nicht abgeholte Karten gehen in den freien Verkauf.)


Samstag
04.09.2010 Paulinerkirche

Sektion »Psychologische und anthropologische Aspekte« (Moderation: Prof. Dr. Dr. h. c. Detering, Göttingen)

09.00 Prof. Dr. Manfred Dierks (Oldenburg)
»Spukhaft, was?« Über Traum und Hypnose im »Zauberberg«

09.45 Prof. Dr. Marianne Wünsch (Kiel)
»Der Zauberberg« und »Okkulte Erlebnisse«

10.30 Kaffeepause

11.00 Prof. Dr. Luca Crescenzi (Pisa)
Traumphantasien und Romantik. Eine Vision im »Zauberberg«

11.45 Prof. Dr. Elisabeth Galvan (Neapel)
»Der Kleiderschrank« und andere frühe Versuche

12.30 Diskussion mit den vier Referenten

13.30 Mittagspause

15.00 Dr. Tilmann Lahme (Göttingen)
Zwischen Geistergeschichte und Sternenglaube: Golo Mann und das Phantastische

15.45 Gespräch zum Vortrag: Dr. Tilmann Lahme und Holger Pils (Lübeck)

16.15 Kaffeepause

16.45 Verleihung des Thomas-Mann-Förderpreises
Laudatio (Prof. Dr. Friedhelm Marx? Oder Wimmer?) und Vorstellung der Arbeit

18.30 Mitgliederversammlung, Vortragsraum

20.00 Geselliges Beisammensein im Kartoffelhaus, Goethe-Allee 8



Sonntag
05.09.2010 Paulinerkirche

Sektion »Literarische Traditionen und Transformationen« (Moderation: Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Lübeck)

09.30 Prof. Dr. Friedhelm Marx (Bamberg)
»Bürgerliche Phantastik«? Thomas Manns Novelle »Mario und der Zauberer«

10.15 Stephan Stachorski (Mainz)
Doktor Faustus

11.00 Kaffeepause

11.30 Dr. Evelyn Bukowski (Lübeck)
Mondgrammatik, Engel und Alraune – Phantastik und Mythos in den
Josephsromanen

12.15 Diskussion mit den 3 Referenten

13.30 Verabschiedung durch den Präsidenten

14.00 Individuelle Abreise

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressewww.buddenbrookhaus.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGöttingen
Beginn03.09.2010
Ende05.09.2010
KontaktdatenName/Institution: Buddenbrookhaus Lübeck 
Strasse/Postfach: Mengstraße 4 
Postleitzahl: 23552  
Stadt: Lübeck 
Telefon: 0451-1224242 
Fax: 0451-1224140 
E-Mail: helene.hoffmann@buddenbrookhaus.de 
Internetadresse: www.buddenbrookhaus.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945
Klassifikation16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/15108

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.07.2010 | Impressum | Intern