VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Kunsterfahrung als Welterschließung. Die Kunst- und Lebensphilosophie Rainer Maria Rilkes"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKunsterfahrung als Welterschließung. Die Kunst- und Lebensphilosophie Rainer Maria Rilkes
BeschreibungGibt es in unserer säkular geprägten Kultur einen Zugang zur Welt, der über Quantifizierung und Berechnung, Materialisierung und Uniformierung hinausgeht – ohne dabei in fundamentalistisch-religiös-metaphysische Positionen zurückzufallen? An dieser Frage dürfte sich mittel- und langfristig der Fortbestand der westlichen Kultur entscheiden. Rilke vermag entscheidende Hilfestellungen für die Beantwortung der Frage zu leisten.
Sein Blick auf die Welt ist der eines im besten Sinne Weltfrommen, der an der Kunst und mit der Kunst gelernt hat, die Phänomene der Welt wahrzunehmen und gerade dadurch die Welt in ihrer Tiefe zu verstehen.

Programm


Freitag, 18. Juni 2010

17.00 - 18.15 Uhr
Prof. Dr. Günter Seubold, Alfter
Kunsterfahrung als Welterschließung. Die Kunst- und Lebensphilosophie Rainer Maria Rilkes. Einführung in die Thematik des Symposiums

18.30 - 19.30 Uhr
Prof. Dr. Dr. Claus-Artur Scheier, Braunschweig
Das Gefühl der Welt. Zu Rilkes phänomenologischem Ort

Abendessen / Nachtcafé


Samstag, 19. Juni 2010

9.30 - 10.30 Uhr
Dr. Rita Rios, Frankfurt a. M.
Bildende Kunst sehen/verstehen: Rilkes Schriften über Worpswede, Rodin, Cézanne

10.45 - 11.45 Uhr
Thomas Roberg M.A., Bochum
Rilkes künstlerische Entwicklung vor dem Horizont seines poetischen Weltbegriffs

12.15 - 13.15 Uhr
Prof. Dr. Oliver Jahraus, München
Die Provokation der Wahrnehmung. Rilkes Ding-Begriff

13.15 - 14.45 Uhr
Mittagspause

14.45 - 16.00 Uhr
Prof. Dr. Joachim Storck, Freiburg i. Br.
Rilke als Kritiker seiner Zeit (Kultur, Technik, Politik)

16.00 - 16.45 Uhr
Kaffeepause

16.45 - 17.45 Uhr
Prof. Dr. Antje Büssgen, Löwen
Traditionelle und moderne Elemente in Rilkes Kunst- und Weltverständnis

18.00 - 19.00 Uhr
Prof. Dr. Peter Trawny, Wuppertal
„Daß sie mich nicht verbrauchen ...“ Rilke bei den Philosophen

Abendessen / Nachtcafé


Sonntag, 20. Juni 2009

9.30 - 10.30 Uhr
Karin Hutflötz M.A., München
„Wann aber sind wir?“ Zum Selbst- und Weltverständnis in den „Duineser Elegien“ und in den „Sonetten an Orpheus“

10.45 - 11.45 Uhr
Dr. Sascha Löwenstein, Tönisvorst/Duisburg-Essen
Religionskritik und ästhetische Theologie

12.15 - 13.15 Uhr
Prof. Dr. Torsten Hoffmann, Frankfurt a. M.
Kunsterfahrung als Icherschließung. Rilkes interaktive Vorträge über Literatur und Kunst

Gemeinsames Mittagessen


Verantwortlich: Prof. Dr. Günter Seubold, Dipl.-Theol. Thomas Schmaus, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Anmeldung: erbeten bis 13. Juni 2010 bei Kerstin Düwell, Tel. (0 22 22) 93 21 1595, Email: kerstin.duewell@alanus.edu

Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für die gesamte Tagung beträgt 30 Euro, für einen Tag 15 Euro, für einen Einzelvortrag 6 Euro. Für Studenten und Mitarbeiter der Alanus Hochschule entfällt die Teilnahmegebühr. Mitglieder des Fördervereins der Alanus Hochschule erhalten 50 % Ermäßigung.

Übernachtung: Gästehaus, Katrin Heubach-Ludwig, Tel. (0 22 22) 93 21 1715

Veranstaltungsort: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Werkhaus Studio, Johannishof, 53347 Alfter

Das Programm der Veranstaltung ist zudem über den Link http://www.alanus.de/veranstaltung/studium-generale/kunsterfahrung-als-welterfahrung.html zu finden.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.alanus.de/veranstaltung/studium-generale/kunsterfahrung-als...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBonn
Anmeldeschluss13.06.2010
Beginn18.06.2010
Ende20.06.2010
PersonName: Schmaus, Thomas 
Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Philosophie und Kunsttheorie 
E-Mail: thomas.schmaus@alanus.edu 
KontaktdatenName/Institution: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft 
Strasse/Postfach: Villestr. 3 
Postleitzahl: 53347 
Stadt: Alfter/Bonn 
Telefon: 02222-9321-1585 
Internetadresse: www.alanus.edu 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1880 - 1945; Lyriktheorie; Motiv- u. Stoffgeschichte
Zusätzliches SuchwortRilke
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/14427

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.06.2010 | Impressum | Intern