VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ökologische Transformationen und literarische Repräsentationen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelÖkologische Transformationen und literarische Repräsentationen
BeschreibungTermin: 15./16.07.2010
Anmeldeschluss: 05.07.2010

Ort: Institut für Zoologie und Anthropologie, Historische Anthropologie und Humanökologie, Hörsaal, Bürgerstraße 50, 37073 Göttingen

Gegenstand: Ökologische Transformationen und literarische Repräsentationen

Seit den 1990er Jahren werden Fragen nach dem Verhältnis zwischen Veränderungen in der naturalen Umwelt und deren literarischen Repräsentationen im Bereich der Literaturwissenschaft unter dem Begriff Eco Criticism subsumiert und diskutiert. Im Rahmen dieses Workshops sollen umwelthistorische Perspektiven stärker in deren Diskussion eingebunden werden.

Dabei ist einerseits zu fragen, wie der Wandel im menschlichen Verhältnis zur »Natur« (und den sich wandelnden Bedeutungsnuancen dieses Begriffs) zu unterschiedlichen Zeiten in literarischen
Texten verhandelt wird und welche neuen literarischen Ausdrucksformen er womöglich provoziert. Andererseits ist auch zu fragen, wie sich literarische und kulturelle Muster auf die Gestaltung der naturalen Umwelt auswirken können. Inwiefern korrespondieren dabei literarische Modellierungen des Wandels diachron und synchron mit Veränderungsprozessen in der Natur? Diese doppelte Fragestellung schließt auch die Möglichkeit einer wechselseitigen Kritik umwelthistorischer und literarischer Perspektiven ein.

Der Workshop widmet sich in methodischen Klärungsversuchen und Fallstudien den vielschichtigen Zusammenhängen zwischen ökologischen Transformationsprozessen und literarischen Darstellungsformen. Sein Ziel ist es, damit den Dialog zwischen Literaturwissenschaft und Umweltgeschichte zu fördern.

Programm:

Donnerstag, 15. Juli 2010

14.00 Grußwort
Manfred Jakubowski-Tiessen (Göttingen)

14.15 Always already green: Zur Entwicklung und den literaturtheoretischen Prämissen des amerikanischen Ecocriticism
Alexander Starre (Göttingen)

15.15 Blumenkinder. Ecocriticism in der Kinder- und Jugendliteratur
Julia Hoffmann (Göttingen)

16.15 Pause

16.30 Natur als Gegenstand und Metapher in der Hausväterliteratur vom späten 16. bis zum späten 18. Jahrhundert
Ulrike Kruse (Göttingen)

17.30 Natura morte im Delikatessenladen oder Wie viele Divisionen hat die Natur?
Bernd Herrmann (Göttingen)

18.30 Planetarische Warnbilder im Gegenwartsroman: Repräsentationen der globalen Umweltproblematik in W.G. Sebalds "Ringe des Saturn" und Ian McEwans "Solar"
Axel Goodbody (Bath)


Freitag, 16. Juli 2010

09.00 Oikos, kosmos, textum: Ovids Metamorphosen
Stefanie Schuh (Göttingen)

10.00 Park Muskau und die Andeutungen über Landschaftsgärtnerei: Ein Garten (nicht nur) der Literatur
Urte Stobbe (Göttingen)

11.00 Pause

11.30 Ecology/Economy: Henry David Thoreau geht spazieren
Frank Kelleter (Göttingen)

12.30 Pause

14.30 Der verbrecherische Hahnenfuß. Wilhelm Lehmanns „Bukolisches Tagebuch“ zwischen Romantik und Avantgarde
Heinrich Detering (Göttingen)

15.30 Zeichnendes Schreiben als Sammeln, Erinnern und Deuten nach der Natur am Beispiel von Günter Grass’ "Zunge zeigen" und "Totes Holz"
Julia Kanchana Schlichting (Harvard)

16.30 Pause

17.00 Transformation der Tiefsee. Globale Umweltkrise im zeitgenössischen Ökothriller
Gabriele Dürbeck (Hamburg)

18.00 Abschlussdiskussion


Anmeldung:
Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 05.07.2010 telefonisch oder per E-Mail an: maren.ermisch@phil.uni-goettingen.de, 05 51 / 39 75 39


URL: http://www.anthro.uni-goettingen.de/gk/

Veranstalter:
GK 1024 INTERDISZIPLINÄRE UMWELTGESCHICHTE
Naturale Umwelt und gesellschaftliches Handeln in Mitteleuropa
Bürgerstraße 50
37073 Göttingen

Georg-August-Universität Göttingen
SEMINAR FÜR DEUTSCHE PHILOLOGIE
Käte-Hamburger-Weg 3
37073 Göttingen

Leitung:
Heinrich Detering
Bernd Herrmann

Koordination:
Maren Ermisch, maren.ermisch@phil.uni-goettingen.de, 05 51 / 39 75 39
Ulrike Kruse, ulrike.kruse@biologie.uni-göttingen.de, 05 51 / 39 99 77
Urte Stobbe, ustobbe@gwdg.de, 05 51 / 39 10 755

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.anthro.uni-goettingen.de/gk/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGöttingen
Anmeldeschluss05.07.2010
Beginn15.07.2010
Ende16.07.2010
PersonName: Detering, Heinrich (Prof. Dr. Dr. h.c.) 
Funktion: Veranstalter 
Name: Herrmann, Bernd (Prof. Dr.) 
Funktion: Veranstalter 
Name: Ermisch, Maren (M.A.) 
Funktion: Koordinatorin 
E-Mail: maren.ermisch@phil.uni-goettingen.de 
Name: Kruse, Ulrike (M.A.) 
Funktion: Koordinatorin 
E-Mail: ulrike.kruse@biologie.uni-göttingen.de 
Name: Stobbe, Urte (Dr.) 
Funktion: Koordinatorin 
E-Mail: ustobbe@gwdg.de 
KontaktdatenName/Institution: Seminar für Deutsche Philologie, Georg-August-Universität Göttingen 
Strasse/Postfach: Käte-Hamburger-Weg 3 
Postleitzahl: 37073 
Stadt: Göttingen 
Telefon: 05 51 / 39 75 39 
E-Mail: maren.ermisch@phil.uni-goettingen.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen; Motiv- u. Stoffgeschichte
Zusätzliches Suchwortecocriticism+Umweltgeschichte
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.04.00 Weltliteratur; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.05.00 Antike und abendländische Literatur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.11.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/14415

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.06.2010 | Impressum | Intern