VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Max-Planck-Institut für Psycholinguistik (Nijmegen, Niederlande)"
RessourcentypAußeruniversitäre Einrichtungen
TitelMax-Planck-Institut für Psycholinguistik (Nijmegen, Niederlande)
Beschreibung"Das im Jahre 1980 gegründete Institut - hervorgegangen aus der 1976 eingerichteten Projektgruppe für Psycholinguistik - befasst sich mit der interdisziplinären Erforschung von Struktur und Gebrauch natürlicher Sprachen. Die Psycholinguistik ist eine relativ junge Disziplin und hat ihre Wurzeln in der strukturellen Linguistik einerseits und der experimentellen und kognitiven Psychologie andererseits. Starke Überschneidungen gibt es auch mit den Disziplinen Anthropologie, Informatik, Neurologie und Phonetik. Die Psycholinguistik untersucht die kognitiven Grundlagen des menschlichen Sprachvermögens, ist also der Frage gewidmet, wie Sprache im Gehirn implementiert ist und verarbeitet wird. Welche mentalen Prozesse laufen ab, wenn wir sprachliche Äußerungen formulieren oder verstehen? Wie erwerben Kinder ihre erste und Erwachsene eine zweite oder dritte Sprache? Wie beeinflussen sich Denken und Sprache gegenseitig und welche Rolle spielt dabei das kulturelle Umfeld? Den wissenschaftlichen Rahmen des Instituts bilden die vier Arbeitsbereiche Sprachproduktion, Sprachverstehen, Spracherwerb und Sprache und Kognition. Diese sind über eine flexible Projektstruktur stark miteinander verbunden, was dem interdisziplinären Charakter des Forschungsgebietes entspricht. Zur Zeit gibt es zehn Projekte und eine selbständige Forschungsgruppe (Nachwuchsgruppe im Emmy-Nöther Programm der DFG). Die interdisziplinäre Arbeit bringt es mit sich, dass am Institut verschiedene Methoden zur Untersuchung der oben genannten Fragestellungen verwendet werden. Hierzu zählen experimentelle Methoden, wie Reaktionszeit- oder Augenbewegungsmessung, die Analyse natürlicher Sprachdaten, sowie die Erstellung und Erweiterung von Sprachdatenbanken. Aber auch "computational modelling" und zeitlich (ERP, fMRI) und räumlich (PET) hochauflösende Verfahren werden regelmäßig eingesetzt."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.mpi.nl
PersonName: Klein, Wolfgang [Prof. Dr.] 
Funktion: Geschäftsführender Direktor [Director: Language Acquisition] 
E-Mail: wolfgang.klein@mpi.nl 
Name: Cutler, Anne [Prof. Dr.] 
Funktion: Wiss. Mitglied [Director: Language Comprehension] 
E-Mail: anne.cutler@mpi.nl 
Name: Levinson, Stephen [Prof. Dr.] 
Funktion: Wiss. Mitglied [Director: Language and Cognition] 
E-Mail: stephen.levinson@mpi.nl 
KontaktdatenName/Institution: Max Planck Institute for Psycholinguistics 
Strasse/Postfach: P.O. Box 310 
Postleitzahl: 6500  
Stadt: AH Nijmegen 
Telefon: +31 (0)24 3521-911 
Fax: +31 (0)24 3521-213 
E-Mail: info@mpi.nl 
Internetadresse: http://www.mpi.nl  
LandNiederlande
BenutzerführungEnglisch
SchlüsselbegriffeAngewandte Linguistik/ Sprache im Beruf (Technische Kommunikation, Sprachberatung, Schreibtraining, Gesprächstraining, Sprecherziehung, Texttechnologie, sprachbezogene Computeranwendungen, forensische Linguistik); Kognitive Linguistik (Metapherntheorie, Prototypentheorie, Konzeptualisierung); Kontaktlinguistik (Sprachkontakt, Interferenzforschung, Interkulturelle Kommunikation, Mehrsprachigkeit); Neurolinguistik/ Patholinguistik; Phonematik/ Graphematik (Phonologie, Phonetik, Schrift, Schriftsysteme, Orthographie); Sprachdidaktik (Schuldidaktik, Erwachsenenbildung, Konzepte sprachlicher Bildung); Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Spracherwerb / Psycholinguistik (sprachliches Wissen)
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.10.00 Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.05 Literaturarchive. Museen. Forschungsinstitute. Gesellschaften. Sammlungen. Stiftungen
vascoda-MedientypInternet-Ressourcen
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1413

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 31.03.2015 | Impressum | Intern