VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "DFG-Forschergruppe: "Anfänge (in) der Moderne: Theoretische Konzepte, literarische Figurationen, historische Konstruktionen" (Universität München)"
RessourcentypWeitere Forschungsvorhaben
TitelDFG-Forschergruppe: "Anfänge (in) der Moderne: Theoretische Konzepte, literarische Figurationen, historische Konstruktionen" (Universität München)
Beschreibung"Die Forschergruppe ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderter mittelfristiger Zusammenschluss mehrerer Wissenschaftler. Diese arbeiten gemeinsam an einer besonderen Forschungsaufgabe, die nach ihrem thematischen, zeitlichen und finanziellen Umfang über die Förderungsmöglichkeiten im Rahmen der Einzelförderung hinausgeht. Die Förderung von Forschergruppen soll helfen, für eine mittelfristig – meist auf sechs Jahre – angelegte, enge Zusammenarbeit die notwendige personelle und materielle Ausstattung bereitzustellen.

Die Forschergruppe 593 "Anfänge (in) der Moderne" ist an der Ludwig-Maximilians-Universität München angesiedelt und setzt sich in der ersten Förderphase (April 2006 –März 2009) aus zwölf Teilprojekten zusammen. Beteiligte Disziplinen: Deutsche Philologie, Englische Philologie, Komparatistik, Nordische Philologie, Romanische Philologie, Slavische Philologie, Klassische Philologie, Philosophie und Systematische Theologie.

Ziel der interdisziplinären Forschergruppe ist es, Prozesse der Moderne über die Denkfigur des Anfangs neu in den Blick zu nehmen. Ihr Gegenstand sind Anfangskonstruktionen auf der Ebene von kulturellen Diskursen, Genres und Texten in den letzten drei Jahrhunderten (mit exemplarischen Ausgriffen in die Vormoderne und die Antike). Zum einen soll untersucht werden, über welche Konzepte, Semantiken und Verfahren diese Anfänge modelliert werden und welche Funktionen ihnen zukommen. Zum anderen gilt es zu klären, welche Rolle Anfangskonstruktionen im Rahmen von Selbstbeschreibungen der Moderne spielen.

Die Grundlage der Kooperation zwischen den zwölf Teilprojekten der Forschergruppe bilden fünf übergreifende Problemstellungen, die Anfänge nicht nur als Verdichtungspunkte kultureller und textueller Symbolisierungen erkennbar werden lassen, sondern auch jene Spannungen sichtbar machen, an denen alle eindimensionalen Modernisierungserzählungen scheitern."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.forschergruppe-anfaenge.lmu.de/
PersonName: Mülder-Bach, Inka [Prof. Dr.] 
Funktion: Sprecherin  
E-Mail: muelder-bach@germanistik.uni-muenchen.de 
Name: Hansen-Löve, Aage [Prof. Dr.] 
Funktion: Stellvertretender Sprecher 
E-Mail: aage.hansen-loeve@slavistik.uni-muenchen.de 
Name: Ott, Michael [Dr.] 
Funktion: Wissenschaftlicher Koordinator 
E-Mail: michael.ott@germanistik-uni-muenchen.de 
KontaktdatenName/Institution: DFG Forschergruppe "Anfänge (in) der Moderne" am Department für Germanistik, Komparatistik, Nordistik der Universität München 
Strasse/Postfach: Schellingstr. 3 
Postleitzahl: 80799 
Stadt: München 
Telefon: +49 (0)89 2180-3819 [Wiss. Koordinator] 
Fax: +49 (0)89 2180-3871 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeTextlinguistik (Textbegriff, Textgrammatik, Textsorten, Hypertexte, Textsortengeschichte); Erzähltheorie; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur nach 1945
Zusätzliches SuchwortTextualität
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1406

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.01.2010 | Impressum | Intern